warum sterben nur Menschen an Krebs und die Tiere nicht?

21 Antworten

Áuch Tiere sterben an Krebs. Unsere Hündin ist vor ein paar Jahren an einem großen Tumor gestorben, beim Versuch ihn zu entfernen war sie schon zu schwach und ist nichtmehr wachgeworden. Der etwas jüngere Rüde starb 2 Jahre später ebenfalls an Krebs aber bei ihm waren es viele kleine Stellen so das man nichts machen konnte außer abwarten und schließlich einschläfern.

Krebs kommt auch bei Tieren vor, bei Hunden sogar relativ häufig. Auch bei Dinosaurierfossilien konnte man schon Tumore feststellen. Allerdings werden Menschen älter als die meisten Tiere, und im Alter ist das Krebsrisiko höher.

Natürlich sterben auch andere Tiere daran. Bei den meisten anderen Tieren wird es nur einfach nicht erkannt, weil Menschen nicht allzu genau hinsehen und untersuchen, was die Ursache des Todes des Tieres ist.

Wer behauptet daß es so was bei anderen Tiere nicht gibt? Biologisch sind Menschen auch nur Tiere. Hunde , Katzen Affen auch Reptilien oder Fische können Krebs bekommen. Tiere können auch so was wie Schlaganfälle usw haben. Tiere konnen wie wir viele schwere Krankheiten bekommen in der Wildnis überleben damit sie nur nicht lange

Natürlich können auch Tiere Krebs bekommen und daran sterben, insbesondere bei Haustieren und Zootieren ist das der Fall, da diese Tiere in menschlicher Obhut deutlich älter werden als in freier Natur.

Was möchtest Du wissen?