Warum sterben Alkoholiker nicht?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich bin Sozialarbeiter und habe oft mit Alkoholkranken zu tun. Die sterben durchaus deutlich früher. Das Durchschnittsalter liegt bei 60 Jahren. Kommt darauf an, wie lange die Krankheit andauert, aber 20-30 Jahre ist keine Seltenheit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Antwort auf deine Überschrift: Weil sie krepieren!

Griesuh hat schon einige Arten aufgeschrieben. Es gibt noch viel mehr. Das Tückische am Alkohol ist, dass er im Verborgenen wirkt. Da denken die meisten 'Mir passiert nichs! Ich vertrage den Alkohol!' Wenn sie dann mit 50 oder 60 eine schlimme Krankheit bekommen, die eindeutig Folge des Alkoholmissbrauchs ist, so ist selbige meist nicht heilbar und sie krepieren - denn sterben kann man das nicht nennen, was sie durchmachen - bevor das Dasein vorbei ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich sterben Alkoholiker bei langjährigem Alkohol Missbrauch daran . Da wird der gerammte Organismus angegriffen , kann zu Organversagen , Leberzirrhose , Magendurchbruch ect . führen . die können aber auch im Schlaf von eigenem Erbrochenem ersticken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar sterben die. aber nicht nach nur 4 jahren. alkohol macht zwar so ziemlich jedes organ in deinem körper nachhaltig kaputt (im gegensatz zu den meisten anderen drogen) aber bis man dadurch stirbt geht es halt trotzdem noch einige jahre.

die lebenserwartung von alkoholikern liegt ca. 20 jahre unter dem durchschnitt.

alkohol und seine folgeerkrankungen töten jedes jahr über 70 000 menschen alleine in deutschland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist gewissermaßen eine Vergiftung auf Raten: Der Alkohol wird von der Leber gewissermaßen aufgefangen, um den übrigen Körper zu 'schützen'. Freilich: Wenn die Leber hin ist, dann gute Nacht, Feste und Tänze!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Hast du ein Buch gelesen und das muss nicht den Bedingungen entsprechen, wie es im wahren Leben ist.

2. Stirbt man nicht so leicht an Alkohol, da müsstest du wirklich sehr viel saufen, aber dass ist schon unmöglich, auszuschließen ist es jedoch nicht, jährlich sieht man eh wie viele Jugendliche an zu viel Alkohol sterben :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

zwei meiner Onkel waren Alkoholiker, zwei meiner Nachbarn ebenfalls.

Alle sind im Alter um die 60 Jahre gestorben, also knapp 20 Jahre, bevor es den Durchschnitt erwischt. Noch Fragen?

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du würdest tod umfallen, aber der ist dran gewöhnt. Der stirbt dann in ein paar Jahren an Leberzirrhose.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An Alkohol kippt man nicht einfach so um die Leber geht nach Jahren kaputt und dann stirbt man an Leberversagen oder Leberkrebs

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Sorge, die sterben schon. Meist früher als andere, oft im Verkehr (Straßen-). Viele verblöden (Korsakov-Syndrom). Oder sie hören auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das dauert...

Kannte jmd. der Jahrelang NUR Bier getrunken hat.... mit ca. 50 ist er dann an Leberzerose verstorben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

durchaus realistisch.. da is sogar noch viel luft nach oben..

je nach dem wie stabil die leber ist, dauert das was 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wie die weg sterben. Schaue dir einmal Bilder von echten alkoholikern an.

Besonders schlimm sind die blutspukereien nach Ösophagus durchbruch.

Schmerzhafte Leberzerrose, Niernversagen, Magendurchbruch und co.

Jährlich sterben ca. 15.000 Menschen an ihrer alkoholsucht

http://www.sueddeutsche.de/news/gesundheit/gesundheit-drogentod-durch-alkohol-deutschland-ist-problem-nation-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-140624-99-05382


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?