Warum stellt man Weihnachtsbäume auf? Es können nicht einmal Priester bgründen... Warum dann arme

10 Antworten

Weihnachten ist ein Fest, das Fröhlichkeit in den Winter bringen soll. Die Tanne zeigt Fruchtbarkeit (weil sie auch im Winter grün ist) und bringt Farbe in den Winter. Tannen wachsen übrigens schneller nach, als Laubbäume.

Das hängt mit der Christianisierung der Germanen zusammen. Als die Missionare hierher kamen und die Germanen mit ihrem polytheistischen Glauben vorfanden, denn sie natürlich bekämpfen wollten, mussten sie Zeichen setzen. Ein berühmter Mönch (Name fällt mir leider nicht ein) hat deswegen eine riesige Eiche gefällt, das Symbol Odins. Bald darauf wuchs an jener Stelle eine Tanne, was naürlich als Zeichen gedeutet wurde und deshalb kommen heute Tannenbäume ins Wohnzimmer.

Ich denke, man sollte erstmal anfangen, Papier zu sparen etc. bevor man sich über Weihnachtsbäume aufregt...

Was möchtest Du wissen?