Warum stellt man Fragen, wenn man eh nur die Antwort akzeptiert die man hören will?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

weil man oft schon eine vorgefertigte Meinung / Antwort im Hinterkopf hat und einfach nur eine Betätigung sucht und andere Sicht nicht als Bereicherung empfindet.

Danke für's Sternchen.

0

Weil man oft nur Bestätigung erhofft. Und dann sauer ist, wenn eben alle oder die meisten das anderes sehen - nämlich realistisch oder so was in der Richtung

Sehe ich ähnlich.👍👍

1

Hallo, 

das ist jetzt nicht an irgendeine Person gezielt gerichtet. Aber ich erlebe es hier leider sehr oft, dass jemand eine Frage stellt und dann nur pampige Antworten kommen. Ich gebe z.B Rat zum Thema Tiere. Sucht jemand ein passendes Haustier oder möchte eine Bestätigung, dass die eigene Haltung artgerecht ist, dann kommen Antworten wie "Stofftier!" oder "Tierquäler!". Das die Fragesteller dann dicht machen und nichts mehr hören wollen, kann ich sehr gut verstehen. Es kommen dann folgend auch oft Kommentare wie "wenn´s dir nicht passt warum fragst dann?!". Ich versuche jede Frage sachlich zu beantworten und erlebe das bei einzelnen UserInnen auch so und solchen Leuten schenken die Fragesteller dann auch ihre Aufmerksamkeit, akzeptieren die Antworten und setzen sie in die Tat um. 

Ich denke es kommt eben ganz drauf an, wie man antwortet. Es ist schon eine Überwindung durch Ratschläge zu merken, dass man einen Fehler gemacht hat. Dann aber noch eine auf den Deckel und starke Kritik von wildfremden Leuten aus dem Internet zu bekommen - würde ich mir auch nicht antun. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Das hängt mit der subjektiven Sichtweise zusammen. Man möchte es objektiv bestätigt wissen. Und nicht selten rückt man dann von seiner vorgefertigten Meinung ab. Das Unbekannteste ist man selbst, wie wir alle wissen. Da sind w i r dann gefordert. Schaffen wir es mit guten Argumenten überzeugen zu können ?

Ganz einfach: Um Selbstbestätigung zu erhalten. So seh' ich das zumindest!

Das wundert mich manchmal auch. Entweder wollen sie nur Ihre Meinung kundtun oder pure Besserwisserei.

Weil man genau das manchmal nicht weiß. Man hat Erwartungen gegenüber den Antworten, und wenn die enttäuscht werden (z.B. durch andere Antworten), dann wird das halt ignoriert.

Ich glaube, dass da nicht immer Kalkül oder Absicht hinter steckt. Viele stellen unbedarft Fragen. Manchmal hilft man da schon, wenn man vor der Beantwortung mal fragt: willst du das nur fragen oder willst du echt eine Antwort darauf?

Dann denken die nach und sind offener für das, was kommt.

Vielleicht unterliegen die betreffenden Personen dem Irrglauben, dass nur die Leute ihre Fragen lesen und beantworten werden, die die für sie genehmen Antworten geben.

Stelle ich eine Frage, rechne ich auch mit Antworten, die mir nicht gefallen könnten.
Will ich das nicht, stelle ich auch keine Fragen.

Weil man eigentlich eine vorgefertigte, bzw feste Meinung hat. Fast überzeugt davon ist, dass Andere das auch so sehen. Und dann... "grausames" Erwachen. Solche Menschen fühlen sich in manchen Fällen tatsächlich angegriffen,vermuten persönliche Animositäten. Und, reagieren gereizt und unduldsam darauf. LG

Um Bestätigung zu bekommen.

Das liegt in unserer Natur.

Oft kann man erkennen was sich eine Persönlichkeit hinter dem Fragengeber verbirgt...awwer das ist aber ein ganz anderer Zweig oder Richtung.

Es ist die Angst vor der Wahrheit

eine frage:warum hast du diese frage gestellt,überlege mal?

Was möchtest Du wissen?