Warum stellt man Autos mit Zahnriemen her?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Früher gab s häufiger Ketten. Sind teurer in der Herstellung, schwerere, lauter.
Und einfacher zu konstuieren

Weil eine Kette aus "mechanischen" Teilen besteht, die aneinander reiben. Der Verschleiß ist höher, als bei einem Riemen.

Kommentar von HalbesHaehnchen
05.12.2015, 00:42

Das stimmt so nicht. Eine ordentlich dimensionierte Kette hat keinen nennenswerten Verschleiß. Ein Zahnriemen, der ohne Schmierung auf Zahnräder läuft hingegen schon. Außerdem altert ein Zahnriemen, eine Kette nicht ;)

Grüße

1

Wie schon von anderen gesagt, weils in der Herstellung billiger ist.

Ein wesentlicher konstruktiver Unterschied liegt darin, dass eine Kette immer innerhalb des Ölkreislaufes liegen muss während man den Zahnriemen außerhalb des Motors und seiner Schmierung betreiben kann.

Deshalb werden bei Rennmotoren und großen Hochleistungs-Serienmotoren nach wie vor Ketten eingesetzt, Die sind zwar teurer aber zuverlässiger und können größere Krüfte übertragen, was eine schärfere Ventilsteuerung ermöglicht.

Eine Steuerkette ist sehr viel lauter als ein Zahnriemen und hält nicht so lange wie ein Riemen, deswegen kommt es darauf an, ob das Gesamtbild unter der Motorhaube zu Gunsten eines Riemens konstruiert wird! Die meisten Fiat haben eine Steuerkette!


Kommentar von kheido
05.12.2015, 01:25

Eine Steuerkette ist sehr viel lauter als ein Zahnriemen.....


Spielt bei einer Kette die komplett innerhalb des Motors unterwegs ist wohl kaum eine Rolle......


......hält nicht so lange wie ein Riemen

Das Gegenteil ist der Fall.......

Steuerketten haben mal ein ganzes Motorleben lang gehalten ( inzwischen oftmals auch nicht mehr ), die Lebensdauer von Zahnriemen hingegen ist sehr überschaubar und auch nicht wesentlich steigerbar.


Die meisten Fiat haben eine Steuerkette!

Wäre schön, wenn das noch so wäre. Das hätte mir nämlich den teuren Motorschaden an meinem letzten Doblo erspart.

2

Aus Wirtschaftlichkeitsgründen. Je öfter im Auto irgendwas kaputt geht, desto öfter müssen neue Teile gekauft werden und Geld ausgegeben werden und das ist ein WIN für die Autoindustrie ;=) 

Du könntest dann noch weiter gehen, eine unten liegende Nockenwelle kann per Zahnräder angetrieben werden was wirklich für die Ewigkeit halten würde, dies gibt es aber fast gar nicht mehr.

Die Steuerkette ist aufwendiger an einen Motor anzubringen, da sie metallisch ist muss sie geschmiert werden, unterliegt daher starken Temperaturschwankungen wodurch sie längt/kürzt und daher muss ein Kettenspanner an Öldruck vorhanden sein der die Kette stets richtig gespannt hält. Des Weiteren ist die Kette schwerer als der Riemen was dem Motor einen kleinen Vorteil in der Drehfreudigkeit bringt. Als damals die ersten Zahnriemen verbaut wurden zählte man noch die Laufruhe dazu, allerdings ist die wohl zu vernachlässigen.

Kommentar von Jogie24
05.12.2015, 09:28

Ausserdem hat man bei Motoren mit steuerkette öfter schon Probleme mit sich auflösenden Kettenführungen gehabt was zum Teil auch recht Kostenintensiv sein kann.

0

Ein Zahnriemen ist günstiger in der Produktion und leichter (weniger sich bewegende Masse am Motor).

Außerdem ist der Zahnriemen ein Teil, an dem die Hersteller/Werkstätten bei jedem Wechsel viel verdienen. Das entfällt bei einer lebenslang haltenden Kette und ist für den Hersteller negativ/nicht erstrebenswert.

Btw sind Ketten in den letzten Jahren sehr in Verruf geraten, gerade VW und BMW hatten/haben IMMENSE Probleme mit sich längenden Steuerketten. Im schlimmsten Fall führt das zu einem Motorschaden.


Ich persönlich bevorzuge Autos mit Zahnriemen ;)


Grüße

Kommentar von Furzfinger
05.12.2015, 00:37

Also mein Nissan ist 23 Jahre alt und die Kette läuft immer noch ;)

1

Die meisten aktuellen Steuerketten haben ein Problem: Sie sind hoffnungslos unterdimensioniert, deswegen taugen die auch nichts mehr. Eine gut konstruierte Steuerkette ist einem Zahnriemen in jeglichen Belangen haushoch überlegen.


Weil der wechsel der Steuerkette viel teurer ist.

Kommentar von Furzfinger
05.12.2015, 00:43

Die muss man ja eigentlich nicht wechseln

0
Kommentar von Furzfinger
05.12.2015, 01:20

Mein Nissan ist 23 Jahre und die Kette lebt immer noch

0

Zahnriemen sind schlicht billiger. Nicht nur der Riemen an sich, sondern auch die Art der Konstruktion. Das ist bei Steuerketten komplizierter.

Was möchtest Du wissen?