Warum stelle ich mir sowas ständig vor?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

erstmal tust du mir sehr leid das dudadurch eeine eher unschöne Kindheit in deinem Elternhaus hast. es ist denke ich normal wenn du dir Gedanken machst und dich fragst warum es ausgerechnet bei dir so ist :/ versuch das beste daraus zu machen und zieh dein eigenes Ding durch ;) viel Glück und Kraft auf deinen Wegen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wäre wenn ist eine der Meistgestellten Selbstfragen von jedem Menschen. Das du dich fragst wenn zeigt das du dich selber verbessern willst. Und eine Erziehung ist nie perfekt. Es kann nicht geändert werden..ausser vll mit einer Tardis aber solange du keine Zeitmaschine hast kannst du nur das Jetzt ändern. Was auch immer du willst und suchst an dir selber. Du kannst es auch Leben. Du bist kein Stein der nur eine Form hat. Du bist ein Mensch und wenn ich eines über menschen weiß das ihr so unheimich Wandlungsfähig seid und mich immer wieder überrascht. Du fragst dich was wenn? Werde das wenn! Du bist du. Sei wer du sein willst. Schau nach vorn nicht nach Hinten. Du bist in einer Situation wie jeder andere auch. Du frag dich was sein könnte? Werde es. Mache es. Sei es. Ich wünsche dir alles gute für deine Zukunft. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alleskommtback
12.07.2016, 18:46

Danke für deine aufbauenden Worte :)

1

Ich selber habe 10 Jahre lang unter nicht so angenehmen Umständen gelebt. Auch ich frage mich heutzutage wie ich wäre hätte ich eine bessere Kindheit gehabt (An sich fehlte mir nichts, jedoch hatte ich jemanden um mich der meinte mit mir alles machen zu können) Aber ich lebe im hierr und jetzt und bin froh darüber.. Denn jede Erfahrung lehrt einem was. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke es ist normal, sich so etwas mal vorzustellen.

Aber es ist sinnlos!

Ich habe das für mich abgeschafft, über Umstände nachzudenken, die ich nicht mehr ändern kann. Hätte, wäre, wenn ... es bringt nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alleskommtback
12.07.2016, 18:43

Ich weiß, dass man sich dadurch im Kreis dreht. Es kommt eher hoch, wenn ich traurig bin.

1

Das ist normal!

du hast es "halbwegs" akzeptiert, das reicht nicht!

Wie ist das mit dem Körper Kontakt zu verstehen?

wie alt bist du?

Dein Name sagt viel darüber aus:

"Alles kommt zurück"!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alleskommtback
12.07.2016, 18:42

Meine Eltern sind von Natur sehr kalte Menschen und sind selbst, wenn jemand Tränen kommen emotional überfordert. Ich bin 17.

1

Dein Nick erinnert mich an folgende Redewendung:


What goes around, comes around!



Eventuell hilft Dir dieses irische Gebet, das mir zu Deiner Geschichte eingefallen ist:


Gott gebe mir Mut zum Leben und Freude an dem, was ich bin die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann 
den Mut, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann und 
die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!



Meine Eltern meinten, dass ein Mädchen keine Ausbildung bräuchte und wollten mich so schnell wie möglich verheiraten! (Sie waren KEINE Muslime!)



Und dann gab es welche, die mich blöd anmachten, dass ich wohl zu blöd gewesen wäre, aufs Gymnasium zu gehen! 


Früher hat mich das immer sehr geärgert. Heute lass ich die einfach schwätzen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Frage habe ich mir nie gestellt. Obwohl ich alles andere als eine schöne Kindheit und Jugend hatte.

Aus mir ist trotzdem was geworden. Und zwar durch eigene Kraft - und die Unterstützung eines Psychologen. Und darauf bin ich stolz.

Die Vergangenheit ist vorbei. Auch wenn sie noch schmerzt. Aber ich genieße das Jetzt und freue mich auf die Zukunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?