Warum steigt die Suizidrate mit dem Alter so an?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nicht jeder wird mental stärker. Ich denke auch, dass es eher psychische als mentale Stärke ist, die es verhindern würde. Gefühle sind oft lebensfreundlicher als Gedanken.

Krankheiten und Alterserscheinungen vermindern die Hoffnung, dass es mal besser wird. Man nennt es auch lebensmüde.

Kommt auf das Alter an. Bei den über 20 beginnt meist die Quarterlife Crisis. Bei den über 40 beginnt dann die Midlife Crisis.

Meine Eltern sagten immer wenn man die vierziger Marke überlebt, kann man hundert Jahre leben! Ab 40 und 50 begehen sehr viele Selbstmord.

Quarterlife Crisis ist eher was neues. Ich vermute mahl das diese ganzen Social Media Sachen und dieses ganze vernetzt sein, die Jugend krank macht. Früher gab es sowas ja nicht wirklich. Es ist eher ein neues Phänomen, was auch nicht wirklich erforscht wird.

Tut sie das denn?

Ich kann mir vorstellen, daß hier nicht wahrheitsgemäß berichtet wird, denn so etwas hat Vorbildcharakter.

Nach gewissen Veröffentlichungen steigt die Rate an, so weit hat man das festgestellt.

@TheSpecialOne96

Doch, natürlich. Ich wäre ein bißchen vorsichtig mit dem Stern, ich weiß, daß der tendenziös berichtet. Lies immer noch was anderes zur Kontrolle dazu.

0

Joa, hab auch mal gehört das z.B. in den Nachrichten nicht über Suizid geredet wird, weil die Rate dann steigt. Find ich aber falsch so.

1

Der Verstand wächst zwar, es häufen sich auch Erfahrungswerte.

Wo siehst Du dort einen Widerspruch?

Naja, die meisten bzw. fast alle beziehen ihren Verstand doch aus der Erfahrung...

1

Alt werden ist halt nicht schön

sie steigt mit dem alter nicht an.

woher hast du diese "information"?

Google mal suizid alter statistik. Man habt null ahnung kommentiert ixh hab langsam die schnauzevoll

0
@TheSpecialOne96

warum soll ICH das googlen?

du möchtest einen beweis für eine behauptung - dann sag einfach, wo genau du die behauptung her hast.

0
@TheSpecialOne96

man kann sie hinterher so schlecht fragen, ob es suizid war.

traue keiner statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.

1
@ponyfliege

Alter jede einzelnte Statistik beweist das, es wird umfassend geforscht warum das so ist. Das ist nicht nur eine Statistik. Das wurde tausendfach ausgewertter von etlichen Institutionen. Was soll man denn noch machen??? Googlw und du siehst tausend Statistiken die nur DAS aufzeigen

0
@Hooks

Nein, hat sich nichts geändert. Die Zahlen steigen mit dem Altee ab 60 knickt es ein, weil das unternehmen eines Suizides schwerer wird und dee natürliche Tod zuvorkommt. 

0
@TheSpecialOne96

Ich finde, es geht im Alter leichter, wenn man es sich vornimmt. Tabletten weglassen, weniger trinken, Essen verweigern...

0
@Hooks

Sowas würde nie und nimmer als Suizid gewertet werden, wenn jemand beginnt unregelmäßig zu essen würden die Pfleger es auf das Alter schieben, Tabletten weglassen ebenfalls, das heißt quasi die Dunkelziffer der Suzide ist in höheren Lebensjahr noch höher, weil sie nicht zu genüge erfasst werden können.

1
@TheSpecialOne96

es kommt im alter häufiger vor, dass menschen von ärzten aus versehen umgebracht werden, weil sie sich nicht mit den wechsel- und nebenwirkungen von medikamenten beschäftigen.

die häufig nachlassende kritikfähigkeit und die sorge jemandem zur last zu fallen durch nachfragerei, sorgt dafür, dass weniger ärztliche verordnungen kritisiert werden und weniger hinterfragt wird, als das bei jüngeren der fall ist. die packungsbeilagen sind häufig sehr klein gedruckt, die sehfähigkeit hat nachgelassen...

wer weiss schon, dass beispielsweise voltaren bei längerer anwendung in der höchstzulässigen dosierung zu nierenschäden führt, dass die medikamente zum magenschutz die aufnahme wichtiger vitamine und mineralien hemmen oder dass voltaren in verbindung mit den bei älteren leuten häufig verordneten blutdrucksenkern oder betablockern zur kompletten stoffwechselentgleisung führen können?

als suizid würde ich das ganz bestimmt nicht einordnen.

0

Da musst du eine Fehlinformation haben.

@TheSpecialOne96

Jetzt vergleiche das noch mit dem Alter an sich. Sonst ist das nicht aussagekräftig. Es gibt doch viel mehr Alte pro 10.000 EInwohner als Jugendliche.

0
@Hooks

Bis 55 steigt es und dann sinkt es allmählich, erklär mir mal 1. Wie viele ab 75 überhaupt noch in dee Lage sind einen Suizid zu unternehmen und 2. wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist das einem der Tod zuvor kommt und wie oft Sterbehilfe am Ende geleistet wird ( höhere Morphoumdosis oder abstellen von lebeneehaltenden Medikamenten) die dann nicht in die Suizidstatistik aufgenommen wird.

0
@TheSpecialOne96

Allein das 85-90 -Jährige genauso oft einen Suizid unternehmen wie 25-30-Jährige ist atemberaubend, abenteuerlich, du untermauerst die Authentizität meiner Frage. Danke!

0

Was möchtest Du wissen?