Warum steigt der tertiärer Sektur und der primäre sinkt?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Primärsektor (Urproduktion; Landwirtschaft) - Sekundärsektor (Industrieller Sektor) - Tertiärsektor (Dienstleistungssektor) - Quartärsektor (Informationssektor)

Einmal nimmt die Produktivität im Primärsektor zu, d.h. höhere Erträge in der Landwirtschaft und zum zweiten Zunahme von Importen(Stahl, Kohle, Energie). Daran gemessen nimmt der Gesamtverbrauch nur zu, wenn entweder die Zahl der Menschen sürbar zunimmt oder der Verbrauch pro Kopf. Beides ist im Moment nicht der Fall. Auch wenn die Wertschöpfung im Primärsektor absolut gleich bleibt, fällt sie relativ zu den anderen Sektoren, wenn diese zunehmen.

Der Tertiärsektor ist am stärksten ortsgebunden. Friseure, Ärzte, Handel bleiben bei den Menschen und sind in dem Maße eingebunden, in dem die Wertschöpfung der anderen Sektoren steigt. Auch Importe (z.B. von Lebensmitteln) müssen im Handel vor Ort verteilt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?