Warum steigt der Goldpreis an?

4 Antworten

  1. Gold wird sehr wohl gebraucht: als Wertspeicher. das ist genau so ein valider Verwendungszweck wie zb bei Eisen die Tatsache, dass man Werkzeuge daraus fertigen kann, oder bei Erdöl, dass es Energie enthält, die man umwandeln kann.
  2. Bei Gold gibt es kaum einen Grenznutzen: anders als zb bei Bananen, wo du wahrscheinlich eine hoch schätzt und bereit bist dafür zu zahlen, weitere zehn auch noch gerne nimmst, aber die 5000ste nicht mal mehr geschenkt haben willst, ist jede Unze Gold gleich viel wert: auch die 5000ste Unze will man noch.
  3. Setze die Zahl der Unzen Gold, die bisher abgebaut sind, in Relation zur Zahl der Menschen auf dem Planeten und du siehst, dass es kaum eine Steigerung des verfügbaren Goldbestandes pro Person gab! und wenn du dann bedenkst, dass jede Unze bereits abgebauten Goldes nicht mehr bei den abbaubaren Reserven dabei ist, diese also mit jeder abgebauten Unze sinken, dann verstehst du, dass die Goldmenge (egal ob schon verfügbar, weil bereits abgebaut, oder erst in Zukunft verfügbar, weil noch nicht abgebaut) kaum Einfluss auf den Goldpreis hat.

Gold ist ein Rohstoff, der endlich ist (also nicht hergestellt werden kann). Es kann zwar eine Zeit lang Gold gefördert werden, doch wenn alles gefördert ist, gibt es keinen Weg künstlich Gold herzustellen. Das macht Gold zu einem stabilen Gegenwert für Währungen.

Beim Goldpreis gibt es deswegen einmal diesen Aspekt, als auch einen emotionalen Aspekt, dass Gold als Wertvoll wahrgenommen wird. Wie sich das mit Angebot und Nachfrage dann verhält, weißt du ja.

In wenigen Jahrzehnten wird kaum mehr gold gefördert werden, weil alle vorkommen erschöpft sind, und weitere Goldvorkommen in unrreichbaren Tiefen liegen.

Schon jetzt ist befinden sich im geförderten Gestein 90% weniger gold als noch um 1850.

Es ist doch so man kauft Gold und lagert es ein oder lässt es eben einlagern. Dieses Gold wird nicht mehr für Schmuck genutzt.

Zudem werden es immer mehr Leute die sich Goldschmuck kaufen können.

Was möchtest Du wissen?