Warum steigen die Löhne aufgrund des Demographischen Wandels und des Fachkräftemangels?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Angebot und Nachfrage.

Das Angebot ist knapp, die Nachfrage hoch. Daher können Fachkräfte nur abgeworben werden, wenn sie mehr verdienen, als vorher.

Wir reden hier ganz klar über Abwerbung, weil es viel zu wenig neue Fachkräfte gibt.

Wenn es gut läuft mit der Integration der Flüchtlinge, entspannt sich die Situation in 5-10 Jahren.

Vorher werden schon gering qualifizierte Jobs wieder mehr Zulauf bekommen.

SO HOFFE ICH!

Ich leide gerade äußerst akut darunter, daß wir Vollbeschäftigung haben und ich nicht einen einzigen neuen Kollegen, oder eine Kollegin im Umkreis von 25 km bekommen kann :-(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angebot und Nachfrage. Der demographische Wandel verringert das Angebot bei zumindest gleichbleibender Nachfrage. Der Fachkräftemangel ist aber nicht nur ein Ergebnis des demographischen Wandels. Er ist auch ein Ergebnis einer allgemeinen Ausbildungsorientierung und des Qualitätsverlusts der Grundschulen. Viele verlängern ihre Schulausbildung durch höhere Schulen und Studium, um dann mit Kunststudium Mechaniker zu lernen, weil so viele Kunststudenten niemand braucht. Auf der anderen Seite sind die hohen Anteile an Schulabbrechern, über dessen Ursachen beharrlich geschwiegen wird. Wir haben halt eine bewusst selektive Wirklichkeitswahrnehmung. Ergebnis ist, dass zu wenige bereit oder fähig sind, eine Facharbeiterlehre anzufangen und abzuschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum kann ich dir nicht sagen, aber bestätigen das die Löhne zur Zeit gut steigen. Innerhalb der letzten 5 Jahren bei mir um ca 60%, und nein ich habe nicht frisch ausgelernt und auch keine andere Position in der Firma wie vorher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Löhne steigen? Wo? Also ich habe über die letzten Jahre keine signifikanten Änderungen wahrnehmen können, aber ich lebe eh in einem Paralleluniversum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eben Marktwirtschaft! Wenn weniger Fachkräfte da sind muss man mehr Lohn bieten um welche zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Reallohn in D sinkt doch stetig bei steigender Produktivität. Woher hast du das mit den Löhnen?

Informier dich mal, was Fachkräftemangel überhaupt bedeutet, wie es die Wirtschaft mit ihrer Lobby definiert und welche Auswirkungen das auf Löhne hat.

Ein Tip: deine Annahme ist falsch, leider

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Löhne steigen? Bei mir nicht. Netto ist nicht mehr als von 2 Jahren.
Der Mittelstand ist davon wohl ausgenommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?