Warum steigen die großen Unternehmen nicht richtig in den Wettbewerb ein?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Diese drei Unternehmungen haben viele Kunden = hoher Marktanteil
(2015: Telekom 35 %, Vodafone 27 % und Telefonica (O2) 38 % Marktanteil).

Man bezeichnet dies auch mit Marktmacht - sie beherrschen den Markt (und können zB die Preise hoch halten).

Für die drei sind daher die tiefen Preise der kleinen Anbieter keine Bedrohung.

"Wettbewerb" besteht - allerdings nur zwischen den dreien. Und solange keiner der grossen die Preise massiv senkt, werden sie weiterhin teuer sein.

Und da es auch in anderen Branchen marktbeherrschende Unternehmen gibt, sind auch dort die Preise hoch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrageSchlumpf
17.08.2016, 18:05

Hervorragende Antwort. Eine Ergänzung noch :

Gerade bei einem hohen Marktanteil kostet die "Attacke" auf die Mittbewerber richtig Geld, weil ich ja auch die laufenden Verträge, spätestens wenn sie auslaufen ,  anpassen muss. Gerade deshalb sind die Großen da weniger aggressiv, aber die kleinen, ohne viele Kunden. Eine weitere Rolle spielt auch die Nachfrageelastizität.

Beispiel aus ähnlicher Branche - Tankstellen.

Wenn Du 25 % Marktanteil hast, und wegen der geringen Nachfrageelastitzität um diesen Anteil um "magere" 2 oder 3 % zu steigern, die Konkurrenz um 5 % unterbieten musst ( und das eben auch für deine bisherigen 25 % = deutlich weniger Gewinn ), dann überlegst Du dir das zweimal. Und wenn im Oligopol alle mehr oder weniger gleich groß sind, denken die anderen auch so, und es herrscht "Ruhe im Karton".

Für eine neue Tankstellenkette, die mit aggressiver Preispolitik nichts auf bestehenden Umsatz einbüsst sieht das eben anders aus.

2
Kommentar von gschyd
17.08.2016, 20:13

Merci :) - und Danke auch für Deine ergänzende Vertiefung.

0
Kommentar von gschyd
18.08.2016, 09:30

Herzlichen Dank für den Stern

0

Netzausbau ist teuer. Frequenzen limitiert und über den Staat vergeben (Polygopol). Die "Billiganbieter" sind entweder Tochterunternehmen der großen um eben die schwächere Käuferschicht zu bedienen oder Lizenznehmer der Großen (woran diese widerum verdienen). Außerdem sind wir ein Hochpreisland wo im Grunde alles teurer ist als woanders. Siehe z.B. Medikamente.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte sich ein Oligopol Wettbewerb machen?
Die Lizenzen D1/D2 haben richtig Geld gekostet, die Lizenz zur Abzocke.
Mit UMTS haben die den Vogel abgeschossen, 100 Milliarden DM Lizenzgebühren an den Staat.
LTE war preisewerter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?