Warum steigen Aktienkurse fast immer kräftig, wenn Fusionen angekündigt werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das stimmt nur zum Teil: der Kurs des "aufgekauften" Unternehmens steigt häufig, der des "kaufenden" Unternehmen dagegen nicht. Grund: Kostenersparnis durch Fusion, Arbeitsplatzabbau (leider zu oft), der Übernahmekandidat wird plötzlich atraktiv an der Börse und wenn das Angebot kleiner ist als die Nachfrage, steigt halt der Preis!

Ich vermute, dass die Anleger eher ein kurzfristiges Geschäft damit machen und nicht so lange warten, bis die Fusion wieder scheitert. Eine Fusion hat zunächst einmal den Sinn, Kosten zu sparen, die Konkurrenz einzukaufen oder schlichtweg ein spezielles Knowhow zu bekommen. Eine durchaus lukrative Sache - und das denken sich die Anleger wohl auch.

Zweite Vermutung: Eine Fusion wird häufig in Form von Feindlichen Übernahmen durchgeführt. Die Nachfrage nach der zu kaufenden Aktie steigt - und damit der Preis. Auf diesem Zug steigen die anderen Anleger natürlich auf.

LG Benjamin

Die Aktienbezitzer oder solche die welche neu kaufen wollen, rechnen mit positiven Synergien, d.h. guter Geschaeftsabschluus, mehr Gewinn, groessere Dividende. Fusionen, auch Teilverkauefe eines Unternehmens heizen die Boerse an, doch auch Scheitern ist drin, also Verluste, fallende Kurse, siehe Beispiel Siemens.

Was möchtest Du wissen?