Warum steht der Mond am tag nach einer mondfinsternis viel tiefer am Himmel?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das hat nichts mit einer Mondfinsternis zu tun. Der Mond umkreist einmal alle 27 Tage die Erde. Die Erde selbst dreht sich aber einmal am Tag um die eigene Achse. Das heißt nun also, dass die Bahn die der Mond am Himmel durchläuft jeden Tag ein bischen anders ist. An manchen Tagen wirst Du ihn gar nicht erst sehen und an anderen Tagen wiederum siehst Du ihn sogar Tagsüber.

Undglücklicherweise hatte der Mond letzten Abend eine schlechte Stellung in bezug auf Deutschland, deswegen war er zur Sonnenfinsternis auch ziemlich nah am Horizont.

Im übrigen durchläuft der Mond aufgrund der um 23,5° geneigten Rotationsachse unserer Erde auch eher einen Bogen am Himmel. Und dieser ist eben ja nach Tag mal höher und mal niedriger.

Edit: Und trauriger Weise schauen die meisten Menschen sich viel zu selten den Mond an. So fällt es den wenigsten überhaupt auf, dass er jeden Tag ein bischen anders am Himmel steht. Und gestern hat er eben reges Interesse aufgrund der Finsternis geweckt.

Dartangnan69 16.06.2011, 22:57

Vielen dank, Klasse antwort

0

Er wandert innerhalb eines knappen Monats durch den Tierkreis und verändert somit ständig seine Höhe. Zudem geht er in den Tagen nach Vollmond deutlich später auf, so dass seine Höhe auch geringer ist als gestern, etwa zur selben Zeit.

Uns wurde im Planetarium erklärt, dass der Mond bei einer Mondfinsternis seine Erdumlaufbahn, die geneigt ist, etwas verändert. Dadurch kann er erst in den Kernschatten der Erde eintreten.

Aber auch sonst verändert der Mond jeden Tag seine Stelle am Himmel ein wenig.

Was möchtest Du wissen?