warum steht bei einer ...Registrierung Geschlecht Männlich,weiblich,Sonstiges

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

weil man sich heutzutage auch unsicher sein darf, welches geschlecht man hat, es transsexuelle gibt so wie menschen mit beiderlei geschlechtsmerkmalen.

Nein das darf man überhaupt nicht Nur irgendwelche Gutmenschen denken das wäre okay

9
@Computer252

Hahaha, was für ein toller Kerl musst du sein, dass du über das Leben anderer Leute derart urteilen darfst? :D Mach dich nicht zum Affen...

5
@Computer252

@computer252

als gutmensch hat mich bisher noch keiner betrachet. einige menschen haben sich seit dem mittelalter tatsaechlich weiter entwickelt. aber eben nur einige.

16
@Computer252

ist es das etwa nicht? soll doch jeder sehen wie er/sie/sonstwas glücklich wird. Wach auf, das Mittelalter ist vorbei.

2

Jetzt mal ernst aber auch naiv gefragt: wenn man beide Geschlechtsmerkmale hat, müsste man dann nicht sowohl männlich als auch weiblich ankreuzen?

Und wenn es nur m. und w. gäbe und man gar nichts ankreuzen würde, käme das nicht einem "Sonstiges" gleich?

4
@Suboptimierer

Und wenn es nur m. und w. gäbe und man gar nichts ankreuzen würde, käme das nicht einem "Sonstiges" gleich?

Damit hast du natürlich recht. Zum Einen, gibt es bei vielen Formularen aber eine Pflicht jede Frage zu beantworten und zu Anderen, würden sich die Leute, die jetzt "sonstiges" angeben können, evtl. ausgeschlossen fühlen.

2
@Suboptimierer

auf formularen im internet z.b. kann man nicht maennlich UND weiblich ankreuzen. das ist eine entweder/oder kiste. sobald du eins getickt hat, ist das andere deaktiviert. ebenso kann man in solchen formularen meistens nicht gar nichts klicken, weil es sonst als unvollstaendig nicht angenommen wird. daher die einfuehrung einer dritten option.

4
@howelljenkins

Das klingt jetzt spitzfinderisch, aber wie wollen denn "Sonstige" angeredet werden? "Herr" oder "Frau" oder irgendwie anders?

Darum geht es doch bei vielen Anmeldungen im Internet. In automatisch generierten E-Mails steht dann oben "Sehr geehrter Herr / Frau ..."

1
@Suboptimierer

transsexuelle moechten im allgemeinen mit dem geschlecht angeredet werden, als das sie sich selbst empfinden. als transsexuelle frau (ohne durchgefuehrte geschlechtsanpassung) z.b. kann aber nicht "maennlich" angeklickt werden, ohne dass es ggf. zu problemen kommt. also kreuzt frau "weiblich" an, wird dann mit "frau sowieso" angeredet, was nicht wirklich passt.

es gibt aber auch menschen, die auf eine anrede ganz gern komplett verzichten und denen der name genuegt. das waere die gangbare loesung fuer "sonstige".

man kann offizielle und geschaeftliche briefe auch mit "guten tag vorname nachname" beginnen.

3
@howelljenkins

man kann offizielle und geschaeftliche briefe auch mit "guten tag vorname nachname" beginnen.

Ist das so? Ich bin da noch etwas von der alten Schule und egal ob schriftlich oder mündlich, in meinem Umfeld sagen Nichtfreunde und -verwandte "Herr Nachname" zu mir, z. B. "Guten Tag" oder "Hallo" "Herr Nachname". Niemand sagt oder schreibt "Hallo Nachname" oder "Hallo Vorname Nachname" und allg. im Fernsehen sagen sie auch immer noch "Meine Damen und Herren".

Also da ist die theoretische politische Korrektheit in jedem Fall weiter als die praktische.

3
@Suboptimierer

ich arbeite in einer werbeagentur und da ist es auch im geschaeftlichen umgang ueblich, dass "herr/frau" wegzulassen schon allein deshalb, weil man oft genug bei auslaendischen geschaeftspartnern nicht sicher ist, ob es sich um maenner oder frauen handelt. die umgehung ist insofern kein tribut an trans-/intersexuelle, sondern eine rein praktische kompromissloesung.

natuerlich schreiben viele leute ganz normal weiter herr/frau sowieso, aber es gibt die anderen varianten nicht nur in gesellschaftlichen nischen.

die vereinfachung hat aber auch damit zu tun, dass z.b. immer mehr schriftverkehr bloss per email erfolgt, so dass haeufig anreden sogar komplett unter den tisch fallen. im englischsprachigen raum ist anrede allein mit dem vornamen auch auf geschaeftsbasis alles andere als ungewoehnlich.

2
@howelljenkins

Okey verstehe.

Dann ist das wohl nur noch ein regionales Problem, dieses "Herr" und "Frau".
Ich persönlich hätte überhaupt nichts dabei, das wegzulassen. Von "Fräulein" haben wir es schließlich auch irgendwie geschafft, uns zu trennen.^^

4
  • Das kommt ganz auf die Internetseite an, welche Beweggründe die haben können.
  • Vielleicht soll es ein Scherz sein? Wäre ja naheliegend, oder?
  • Vielleicht haben sie das Formular mit einem so dämlichen Programm erstellt, dass immer solche blöden Optionen eimfügt und aus Versehen die dritte Option auch hier belassen.
  • Vielleicht ist es eine Seite, die diesem modernen Gender-Quatsch mitmacht?
  • Vielleicht ist es eine Seite, die ernsthaft auch Intersexuellen eine Click-Möglichkeit bieten möchte?

Dass es kein Scherz ist, ist naheliegender. Dass es Absicht ist, ist klar. Dass es Inter- und Transsexualität gibt, ist bewiesen und kein Quatsch.

Beim letzten Punkt hab ich mich wieder beruhigt ;)

0

Ich denke eher, dass es für die meisten als Option gilt, die ihr Geschlecht gar nicht angeben wollen. Gerade bei solchen Plattformen wie hier, ist das Geschlecht eigentlich nicht notwendig.Der Fall den du hier ansprichst, wird es vermutlich nur relativ selten geben. Ausschließen will man sie aber dennoch nicht. Also gibt es eben diese Kategorie und jeder fühlt sich angesprochen.

Es gibt mehr Inter- und Transsexuelle als du denkst!

1
@Katzenkopf

Woher weißt du, was ich denke wieviele es gibt? Ich habe nur gesagt, dass es sie im Vergleich zu den Anderen selten gibt...

1
@Myself89

Ich glaube trotzdem, dass das Sonstiges für genau solche Personen eingerichtet wurde. Ich finde ersteinmal 1:4.500 Mann-zu-Frau-Transsexuelle und 1:8.000 Frau-zu-Mann-Transsexuelle und 16.000 bis 800.000 Intersexuelle in Deutschland nicht wenig... und vor allem ist es ein großes und ein nicht kleinredbares Problem für betroffene Personen...

1
@Katzenkopf

Was anderes habe ich doch gar nicht gesagt. Nur glaube ich zusätzlich, dass es einige nutzen, um das Gelscht gar nicht anzugeben. Und meine Meinung ist, dass das die Mehrzahl ist. Du darfst gerne eine Andere haben. Wenn du aber eine Diskusion über Intersexuelle und deren Probleme führen möchtest, tu das doch bitte im Forum...

2

Shemales. Gibt es immer mehr. Vielleicht gibt es irgendwann sogar ein drittes Geschlecht? ;) Die meisten dürfen selber entscheiden, welches Geschlecht sie wählen, und werden dann entsprechend operiert. Aber manche fühlen sich als beides nicht gut, daher bleiben sie so, wie sie sind.

Leider ist es meistens so, dass den Menschen die Wahl schon als Neugeboreres abgenommen wird :(

Und wenn sie dann im falschen Geschlecht zugeordnet worden, kann das wirklich fatal enden.

5
@Katzenkopf

Ja ich weiß. Allerdings lassen das immer mehr Eltern bleiben, damit das Kind mit 10 oder so selbst entscheiden kann. Bis dahin ist es dem wohl auch egal. ;)

0

Es gäbe da noch Transsexuelle - allerdings vermisse ich die Option "weiß nicht" ;)

Es gibt tatsächlich Menschen die Merkamle beiderlei Geschlechts haben. Bei denen sind sowohl sekundäre als auch Primäre Geschlechtsorgane sind rudimentär angelegt, meist aber nicht funktionsfähig. Im Moment habe ich die entsprechende Bezeichnung vergessen, werde aber später mal Googeln.

Es gibt auch Menschen, die mit zwei Geschlechtern geboren werden. Das passiert zwar selten, passiert aber.

hallo hebelwirker :) man kann sich heutzutage auch unsicher sein, welches geschlecht man hat, es gibt transsexuelle menschen .

Einfach aus dem Grund, wenn man es nicht angeben will, wenn man also nicht als Frau oder Mann im Internet präsent sein will sondern neutral.

das ist für bäume wie mich, die irrtümlicherweise in einem menschlichen körper inkarniert sind.

Das ist so, weil sich manche Menschen weder als Mann noch als Frau fühlen. Diese können dann "sonstiges" wählen.

Es gibt sowohl Hermaphroditen als auch Transsexuelle.

Ein schemale wäre dann "sonstiges"

du hast die antwort schon selber gesagt...

ich finds super... ich hoffe das die welt immer und immer toleranter wird... viele scheinen das nicht zu bemerken... aber ich denke das wir auf nem guten weg sind...

Ich finde es auch gut aber es gibt auch etliche Probleme. So sind also "Männer"als "Frau" lesbisch. Meine Mutter kümmert sich um solche Leute die dann aber mit ihrem ZUHÄLTER in der Praxis auftauchen wegen einer Hormontheraphie. Denn in diesem Milieu ist so etwas wohl der absolute Knaller. Es gibt dann auch Leute die von 2 Psychologen überprüft wurden ob sie wirklich als Frau leben wollen. Beide Gutachten sind negativ. Trotzdem gehnemigt der Richter eine Namensänderung. Mit solchen Fällen sollte man sich beschäftigen !!!

1

weil leider immer mehr Menschen nicht wissen was sie sind/ "sein wollen"...

Was möchtest Du wissen?