Warum stehen wir Männer auf Hintern?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

  • Das ist ein ganz natürlicher "Urinstinkt"! 
  • In der langen "Vor-Kaiserschnitt-Ära" starben viele Frauen (und ihre Babys) bei der Geburt, wenn sie ein zu "enges" Becken hatten!
  • Darum fasziniert uns Männern (den meisten) ein toller weiblicher Knack-Po - weil er uns signalisiert "problemlose Fruchtbarkeit"!
  • Deshalb ist in uns Männern die Vorliebe für die ausgeprägte weibliche Figur tief "verankert" (breites Becken + Knack-Po + "voller Busen")

Männer stehen ja nicht auf Hintern weil da Kot oder Fürze herauskommen, sondern weil Hintern rund sind und somit einen Schlüsselreiz darstellen, den die Natur uns eingepflanzt hat vor Millionen von Jahren.

Deshalb sind auch die Hüften rund, und deshalb sind auch Brüste rund.

So einfach kann es sein.

Weil der Mensch, ehe er auf zwei Beinen lief, auch mal Vierfüßler war und somit die Brust noch kein sexueller Reiz war, sondern der Hintern. Und viele Männer mögen noch heute diese Doggy-Sexstellung, wo sie den Hintern der Frau vor sich haben.

die Form des Hinterns steht im direkten Zusammenhang mit der Fruchtbarkeit und der Gesundheit eines Menschen. Das hat also evolutionäre Gründe

Was möchtest Du wissen?