Warum stehen bei Alkoholischen Getränken nie die Zutaten dran?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es ist bekannt was da drin ist. Wein (aus Trauben), Hefe und Zucker (als Dosage, also als Gärhilfe und Süßeausgleich) Es sind also nur 3 Zutaten, die jedem Sekttrinker bekannt sein sollten. Bei Mixgetränken steht übrigens auf der Flasche drauf, was drin ist.

Es ist nicht zuviel verlangt, sich ein wenig mit dem auszukennen, was man zu sich nimmt. Also sollte jeder wissen, daß Wodka aus Kartoffeln oder Getreide und Wasser hergestellt wird, Cognac, Armagnac und Weinbrand aus Wein usw. Bei diesen Getränken besteht und so weiter. Es ist ein sehr überschaubarer Inhalt, also nur ein oder 2 Stoffe.

dersuchende99 08.12.2013, 10:55

ich weiß natürlich wie sekt hergestellt wird bzw. die groben Schritte. dennoch gibt es über hunderte verschiedene Sektsorten, da frage ich mich doch ob wirklich nur die dosis der verschiedenen zutaten den unterschied ausmacht. wissen können wir das nicht, weil die Inhaltsstoffe oder zutaten eben nicht drauf stehen. deshalb die frage...

0
magni64 09.12.2013, 05:24
@dersuchende99

Es wird so hergestellt wie überall. Fast 100 % Weintrauben, der Rest ist etwas Hefe und Zucker. Mehr ist nicht drin. Nirgends auf der ganzen Welt.

0

weil in sekt nur traubensaft enthalten ist... zumindest meines wissens nach. das wäre so als würde man eine zutatenliste auf wasserflaschen drucken würde

bei bier und mixgetränken steht drauf was drin ist

KeativPixie 06.12.2013, 04:57

hefe ... ich habe hefe vergessen .... sorry

zur herstellung wird nocht hefe verwendet

0
KeativPixie 06.12.2013, 07:48
@magni64

jetzt echt ?????? wird da noch zusätzlich zucker zugeführt???? das wäre mir neu

0
magni64 08.12.2013, 07:12
@KeativPixie

nennt man Dosage, hilft beim Gären und wird aufgespalten in Alkohol und Kohlensäure. Ist nicht viel, aber ohne ihn hätte Sekt bei weitem nicht soviel Kohlensäure.

0

Da mußt Du den Gesetzgeber fragen

Weil es kein Geheimnis ist wie z.B. dein Sekt gemacht wurde.

Zusatzstoffenliste ist dabei sehr kurz, wie die meisten Weine und Weinerzeugnisse: NULL, NIX.

Wein ist, außer von unseriöse Anbieter, IMMER Bio.

fernandoHuart 06.12.2013, 04:57

Habe beinahe vergessen zu erwähnen dass die genauer Rezeptur und / oder Verfahren lizenziert/geschützt oder einfach Geschäftsgeheimnisse sind.

Obowhl es wirklich minimale Abweichungen gibt. Jeder Kellner oder Gastronomie Anwärter lernt das Verfahren auswendig.

0
magni64 06.12.2013, 06:03
@fernandoHuart

Wein, Hefe, Zucker - wobei der Zucker verarbeitet wird durch die Hefe, diese dann auch noch entfernt wird.

0

weil das Gesetz das nicht verlangt.

Was möchtest Du wissen?