Warum stehe ich in der Schufa und muss ich das?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du kein Konto hast, keinen Handyvertrag und keine Schulden und auch nie einen Prozess verloren hast, solltest Du eigentlich nicht in der Schufa stehen. Manchmal genügt aber auch einfach nur eine Kreditanfrage, um dort zu landen. Wenn Du trotzdem drin stehst, kannst Du dagegen nichts machen. Du musst dann irgendwann einmal ein Konto gehabt haben und dann hast Du auch die Schufa-Erklärung unterschrieben. Wenn aber falsche Dinge dort gespeichert sind, dann kannst Du die löschen lassen, wenn der Eintragende dies befürwortet.

Wenn Du irgendwann mal ein Sparbuch oder ein Konto hattest, bist Du automatisch bei der Schufa gemeldet. Die Schufa ist nicht nur negativ zu sehen, denn wenn man Geld zu verleihen hat, möchte man doch wissen od derjenige auch zurückzahlen kann oder nicht und wie seine Bonität ist. Erzählen kann man ja viel. Hattest Du aber noch nie ein Konto oder ein Sparbuch, Depot oder ähnliches, dürftest Du auch bei der Schufa nicht gemeldet sein. Das kann dann auch eine Verwechslung sein.

Ich habe die Auskunft erhalten. Es stehen zwei komische Anfragen drin. Einmal von einer Bank (die ich nicht kenne bzw. mit dieser bis heute nichts zu tun hatte) und ein Eintrag das ich bei einem Versandhaus einen einkauf getätigt habe. Beide Einträge stimmen nicht. Habe mit der Schufa telefoniert- den ist das egal, muss ich da selber drum kümmern. Das Versandhaus (großes Lob) hat bereits reagiert. (Habe mit denen telefoniert und da hat jemand auf meinen NAmen bestellt allerdings mit einer mir fremden Email und auch die Lieferung ging an eine andere Adresse- zur Polizei gehe ich heute Nachmittag). Die haben der Schufa bereits ein Fax geschickt. Die Bank stellt sich doof. Ich hätte per Email der Schufa Auskunft eingewillt.. Das das nicht meine Email ist, glauben die mir nicht. unglaublich!

Was möchtest Du wissen?