Warum steckt man stoff in den nasen und ohrenlöcher wenn man stirbt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, das wird deshalb so gemacht, weil direkt nach Eintritt des Todes sämtliche Körperflüssigkeiten durch die Verwesung austreten, die zum einen viele Bakterien enthalten und zum anderen auch extremst riechen, wobei der Geruch da eher keine große Rolle spielt, weil der lässt sich eh nicht verhindern.

Das nennt sich Tamponade. In den Ohren absolut unüblich. In die Nase manchmal und in den Mund relativ oft. Sie dient dazu, nach dem Tod auslaufende Körperflüssigkeiten aufzufangen.
Sie besteht allerdings nicht aus Stoff sondern entweder aus medizinischer Watte mit Ardol oder aus sogenannten Mundfüllern. Das Prinzip ist vergleichbar mit dem Inhalt von Pampers.

Was für Stoff denn?

Also von dem textilen Stoff habe ich das noch nie gehört.

Was möchtest Du wissen?