Warum startet RTH Christoph nicht bei Temperatur > 21 Grad?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Dein Freund darf mitfliegen? Was ist der Notarzt oder HEMS Crew Member?

Ein Freund von mir der als NotSan auf dem Christoph Berlin fliegt war heute in Rostock und hier hat es heute den ganzen Tag weit über 31°C gegeben. Siehe Bild.

Aber ich treffe morgen noch einen anderen Freund der ebenfalls HEMS Crew Member ist, den kann ich noch mal fragen. Allerdings habe ich von dem so was auch noch nicht gehört.

Es stimmt das hohe Temperaturen oder große Höhen die Leistung einschränken. Allerdings haben die in Deutschland verwendeten Fluggeräte http://rth.info/typen/typen.index.php so viele Leistungsreserven das sie ihrer Arbeit unter fast aller Bedingungen nachkommen können.

 - (Flugzeug, Rettungsdienst, Hubschrauber)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da halte ich für ein Gerücht. In den letzten Tagen war es deutlich heißer als 21 °C und trotzdem waren die Rettungsflieger unterwegs. 

Ich wohne nur ein paar Hundert Meter von dem bevorzugten Landeplatz bei uns im Dorf weg und letzte Woche kam der Hubi mindestens 2x und das bei mindestens 34 °C, um Personen ins Krankenhaus zu bringen. 

Bleibt die Frage, was der Freund mit seiner Aussage bezweckt hat. Er sagt, der RTH darf bei t > 21 °C nicht starten und Du fragst ihn nicht nach dem Grund? Und er nennt von sich aus auch keinen? Komisch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Aussage ist so nicht richtig, hat aber einen wahren Kern.

Wenn die Temperatur steigt haben die Triebwerke weniger Leistung und der Rotor weniger auftrieb. Das führt dazu, das ein Hubschrauber bei höheren Temperaturen weniger Last tragen kann. Auch die Höhe nimmt ab.

Auf Meeresspiegel ist die Grenze bei ca 38-40°C bei der ein Hubschrauber mit voller Leistung fliegen kann, im Gebierge, auf 2000m höhe sind die Temperatur auf ca 30°C ab. Obehalb dieser Temperatur hat das Triebwerk nichtmehr die volle Leistung. Der Hubschrauber kann zwar noch starten, aber nicht mehr so viel Gewicht tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Stinkepups 16.09.2016, 14:38

Ich stimm zu. Hab schon mal in der Art was gehört.

0

Also... ich kann mir gut vorstellen, dass sie deinen Freund mal "testen" wollten... Vielleicht haben sie einfach keine Lust einen Fluggast bei höheren Temperaturen mitzunehmen, weil er ihnen "zu anstrengend" ist.

Hätte Dein Freund etwas Grips in der Birne hätte er einfach mal nachgefragt. Vielleicht wollten die einfach mal ausprobieren was er alles so glaubt und was nicht...

Ist nur eine Vermutung. Platz für Fluggäste ist in der Regel ja keiner im Rettungshubi.

Nachts wird nur geflogen, wenn der Heli mit Nachtsuchtgerät ausgestattet ist. Hier sind das die Schweizer Helis. Deutsche fliegen hier mit Einbruch der Dunkelheit nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ramay1418 16.09.2016, 17:20

Ein paar Hubschrauber sind schon für den Nachflug ausgestattet und auch die Piloten haben die Berechtigung. So sind bei der DRF von den 29 Stationen in Deutschland acht für Hubschraubereinsätze rund um die Uhr verfügbar. 

Und auch der ADAC beschreibt seine Hubschrauber u. a. so: 

"Cockpit mit Avionik für Tag- und Nachtflugbetrieb und größtenteils auch Instrumentenflug (IFR)" 

2
Muggelchen71 16.09.2016, 18:01
@ramay1418

Das ist ganz bestimmt so. Nur an der Grenze zur Schweiz leider ehr nicht. Da fliegt nur die Schweizer REGA. Wäre ja echt schlimm, wenn in ganz Deutschland nachts kein Heli fliegen dürfte. Hab mich wohl falsch ausgedrückt.

0

Das ist Blödsinn! Der Rettungshubschrauber ist so ausgelegt dass er bei praktisch jeder "erdüblichen" Temperatur fliegen kann, der hat also auch keine Probleme bei 40°C im Schatten oder bei -20°C!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NightHorse 16.09.2016, 14:30

Der Hubschrauber ist an die Physik gebunden und hat ab bestimmten Temperaturen nicht mehr genug Leistung um abheben zu können. und 40°C sind schon sehr grenzwertig für einen Hubschrauber.

0
DerOnkelJ 16.09.2016, 14:44
@NightHorse

Das kommt auf den Hubschrauber an. Auch in Wüstengebieten werden Hubschrauber eingesetzt, und da ist es noch einen winzig kleinen Tick wärmer.

2

Wahrscheinlich weil die Rotorblätter dann einfrieren würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hubschrauber fliegt Sommer wie Winter. Allerdings (zumindest in unserem Leitstellengebiet) nur von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang, da für Landemöglichkeiten eine ausreichende Sicht benötigt wird.

Hubschrauber die Transportflüge zwischen Krankenhäuser machen fliegen bestimmt auch nachts, da dort die Helipads beleuchet sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ein quatsch :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab das unglücklich formuliert

Der Hubi startet dann zwar auch, nimmt aber keinen Extrapassagier mit.

Kann das evtl. mit Luftdichte / Tragfähigkeit zusammenhängen (falls ein Verletzter zugeladen werden muss)?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerOnkelJ 16.09.2016, 14:53

Der Zusammenhang ist der dass wärmere Luft eine geringere Dichte hat als kühlere Luft. Dadurch a) steht weniger Sauerstoff zur Verbrennung bereit und b) ist der Auftrieb durch die Rotorblätter geringer.

a) bedeutet weniger Leistung des Motors. Bei manchen Autos baut man deshalb einen Ladeluftkühler ein (der funktioniert wie ein Kühlschrank), der die Luft kühlt, dadurch die Dichte der Luft erhöht wodurch wiederum mehr Sauerstoff zur Vefügung steht was wieder mehr Leistung bedeutet.

Auch bei 30° wird deshalb ein Hubschrauber abheben, nur wird man bei zunehmenden Temperaturen darauf achten, nicht mehr Gewicht mitzuschleppen als unbedingt nötig.

1
ramay1418 16.09.2016, 17:15
@DerOnkelJ

Hi, der Sauerstoffgehalt der Luft bleibt bis in ca. 80 km Höhe bei 21 %. Und mit dem geringeren Luftdruck wird der Verdichter des Turbinentriebwerks (und das haben alle modernen Rettungshubschrauber) bis zur max. Flughöhe des jeweiligen Hubis auch fertig. 

0

Was möchtest Du wissen?