Warum spürt man so gut das man Beobachtet wird?

3 Antworten

Nein. Menschen schauen einander nun mal an. Je mehr Menschen, desto wahrscheinlicher. Je auffälliger man selbst als Einzelner, desto wahrscheinlicher.

nein, das stimmt nicht

0
@windsbraut0307

Doch, das stimmt. Natürlich nur, solange sie nicht an ihren Handys kleben. Das Beobachten der Umgebung ist evolutionär entstandenes, lebenswichtiges Verhalten.

0
@Slarti

es geht nicht darum jemanden zu beobachten, sondern darum zu bemerken, dass man beobachtet wird

0
@windsbraut0307

Ja, auch das gehört zum Beobachten. Du bemerkst es ja nicht, weil eine Glocke klingelt oder die Nase juckt, sondern weil du es siehst.

0

Ich würde eher so argumentieren: Jeder Mensch schaut sich ständig um. Jeden Tag hunderte oder tausende Male. Das eine Mal, wo man angeschaut wird, bleibt als etwas Besonderes in Erinnerung. Die vielen tausend Male, wo man nicht angeschaut wird, beachtet man nicht.

Ich nenne das bei mir den Rote-Ampel-Effekt. (Eine "offizielle" Bezeichnung gibt's wahrscheinlich auch, aber die kenne ich nicht.)

0

Das Gesichtsfeld (also der Bereich in dem wir etwas sehen können) ist im unbewussten Bereich um einiges größer als wir bewusst wahrnehmen.

Unser Gehirn setzt den Fokus auf Personen und Gegenstände direkt vor uns und filtert den Rest heraus.

Taucht nun etwas am Rand auf, das wir nur unbewusst wahrnehmen, merkt das Gehirn wenn es sich um eine Bedrohung oder Beute (der Mensch ist ja als Jäger konzipiert) handeln könnte und veranlasst eine Drehung in diese Richtung um einen neuen Fokus setzen zu können.

Ja, das ist der 6. Sinn oder sowas in der Art. Ich habe das mal auf eine sehr unangenehme Weise erlebt. Da war mein Beobachter noch ca 500 m von mir entfernt und ich habe seine Blicke gespürt. Es hat mich irgendwie beunruhigt und meine böse Ahnung hat sich dann leider bestätigt. Der Typ hatte mich verfolgt, allmählich zu mir aufgeschlossen.... naja und den Rest spare ich mir hier.

Jedenfalls, kann man seinen 6. Sinn auch trainieren, das habe ich dann gelernt, beim Kampfsport

Was möchtest Du wissen?