Warum spürt man heißes Wasser zeitversetzt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erstmal muss das Wasser die Haut so weit erwärmen, dass die darin/darunter befindlichen Nervenbahnen überhaupt in den "Meldebereich" kommen. Dann dauert die Nervenleitung des Reizes einen kleinen dreistelligen Millisekundenbetrag. Weiterhin nimmt das Gehirn das ganze erst als "heiß" war, wenn es denselben Reiz von vielen einzelnen Nerven bekommen hat. D. h. da ist dann quasi auch noch Entscheidungs- und Vearbeitungszeit im Gehirn als verzögernder Faktor drin.

Ergebnis von alledem ist, dass es durchaus 2-3 Sekunden dauern kann, bis Du merkst, dass Gefahr besteht. Dann aber geht's schnell, weil ein starker Nervenreiz ggf. sogar direkt Reflexreaktionen auslösen kann. Die dann aber wiederum dreistellige Millisekunden zur Umsetzung brauchen (also Impuls zurück vom Gehirn hin zu den Muskeln mit Auftrag "Hand wegziehen").

Ist nur kurze Hitze und keine lange. Kann sein das da die Informationsübertragumg nur sekundär geschaltet ist

Dann stimmt was nicht mit deiner Nervenleitgeschwindigkeit. Wenn ich meine Hand unter heißes Wasser halte, merke ich das auf der Stelle.

lg Lilo

Naja er fährt schnell durch. und die frage ist auch was heiß ist für ihn

0

Was möchtest Du wissen?