Warum spricht man immer von Tochterunternehmen?

7 Antworten

Die Wortherkunft ist aus dem latainischen "filia" = die Tochter. - daher Tochterfirma, Tochterunternehmen oder Filiale.

FILIA, sicherlich besteht da auch ein Zusammenhang mit dem Begriff "FILIALE", bloß von Tochterunternehmen spricht man ja nur, wenn es sich um (meist kleinere) Unternehmen handelt, die meistens zu einem großen Konzern gehören.

Vielleich bestätigt sich die Aussage meine Russisch-Dozentin, die einmal meinte : "Man muss manchmal eine fremde Sprache lernen, um Dinge aus der eigenen Sprache zu begreifen".

0

Der Begriff ist in der Richtlinie 90/435/EWG (Mutter-Tochter-Richtlinie) definiert.

In Deutschland können nur Kapitalgesellschaften, Gesellschaften i.S.d. Richtlinie sein. Seit 1. Januar 2009 liegt eine Tochtergesellschaft vor, sobald von einer Muttergesellschaft 10 % ihrer Anteile gehalten werden.

Wahrscheinlich hat es sich einfach so entwickelt, genauso wie Muttersprache oder Vaterland...

Gibt es einen Menschen, der alle Sprachen, die auf der Welt gesprochen werden, fließend sprechen kann?

frage steht eigentlich oben, der Papst spricht ja mehrere Sprachen, aber ich frage mich, ob ein Mensch der Welt, wirklich alle Sprachen sprechen kann...

Ich meine aber nur noch gesprochene Sprachen, keine, die ausgestorben sind....

danke im voraus

...zur Frage

Ist eine Beziehung mit einem anderssprachigem Partner schwierig?

Glaubt ihr, dass eine Beziehung in der beide die Sprache des anderen so gut wie nicht (bis auf ein paar Wörter oder Sätze) beherrschen schwieriger ist, als eine Beziehung mit einem, der die selbe Muttersprache hat? Und warum? Also zum Beispiel sie spricht deutsch, er spricht französisch ... miteinander sprechen sie meist englisch.

...zur Frage

Welche Sprachen werden in Luxemburg gesprochen und wann und wie?

sprechen die da nun deutsch, Französisch, Luxemburgisch oder alle drei Sprachen gleichzeitig?. Was sprechen die im alltag . ich hab gehört die sollen alle drei sprachen sprechen,. aber wie einigen sie sich auf die richtige? Das Land is ja wohl so klein dass es kaum regionale Unterschiede und sprachgemeinschaften geben kann, da hat ja wohl jeder schon mal mit jedem gesprochen, oder?

aber wie einigen die sich darauf, welche sprache sie nehmen . und außerdem sollen sie alle Englisch können, also quasi jeder spricht vier sprachen - wie geht das?????

...zur Frage

Als Selbständiger Tochterunternehmen in den Philippinen gründen und Freundin einstellen

Hi,

ich hab' da mal ein rein theoretische Frage. Ich bin in Deutschland Selbständig als IT-Freiberufler mit eigenen Softwareprodukten (z.B. Reportingtool). Mein Einkommen ist ganz gut aber mit meiner Auslastung stoße ich so langsam an meine Grenzen. Teile meiner Arbeit (z.B. Erstellen von Reports für Kunden, Weiterentwicklung meiner Produkte) müssen nicht unbedingt von mir selber erledigt werden, sondern könnten auch von Personen gemacht werden, die ich vorher auf meine Softwareprodukte geschult habe.

Da ich mich privat sehr für die Philippinen interessiere, die Gehälter dort sehr niedrig sind und dort sehr gutes Englisch gesprochen wird, habe ich mir nun folgendes überlegt:

Gründung einer Niederlassung, Tochterunternehmen - oder wie auch immer man das nennen mag - auf den Philippinen. Dort könnte ich dann ein paar speziell ausgesuchte Personen einstellen, denen ich zutraue nach einer entsprechenden Schulung teile meiner Aufgaben zu übernehmen. Ich weiß, dass ich als Deutscher auf den Philippinen kein eigenes Unternehmen gründen darf, bzw. ein Filipino (z.B. meine Freundin) zu mindestens 60% beteiligt sein muss. Gilt das auch für Tochterunternehmen, bzw. Niederlassungen? Wie sieht dass dann mit den Steuern aus? Wegen dem Doppelbesteuerungsabkommen müsste ich doch eigentlich alle Kosten - auch die Personalkosten - die mir auf den Philippinen entstehen hier in Deutschland absetzen können, oder nicht? Da ich die Leistungen die auf den Philippinen erbracht werden, hier an meine Deutschen Kunden verkaufe, als hätte ich die Leistung selber erbracht, sind sämtliche Einnahmen nur in Deutschland. Auf den Philippinen würden keine Einnahmen sondern nur Kosten (Personalkosten, Büromiete, etc.) entstehen.

Außerdem stellt sich mir die Frage, ob ich die Mitarbeiter/meine Mitinhaberin (wegen den komplexen Visabestimmungen) dann dort vor Ort schulen muss, oder ich diese für eine Schulung auch nach Deutschland holen kann.

Bin schon gespannt auf Eure Antworten. ;-)

LG Furlinger

...zur Frage

Warum spricht in Düsseldorf keiner mehr Platt?

Ich finde das sehr schade. Ich selbst, ein Kind von Einwanderern, habe in der Schule und im Kindergarten nur Hochdeutsch gesprochen, ich wusste nicht einmal, dass es einen Dialekt namens Düsseldorfer Platt gibt. Aber auch die deutschen Jugendlichen sprechen alle nur Hochdeutsch. Ich habe auch noch nie in meinem Leben jemanden auf Platt reden gehört. Ein paar plattdeutsche oder niederdeustche Begriffe oder Wörter schleichen sich mal in die Sprache ein, aber reines Platt spricht hier in Düsseldorf so gut wie keiner.

http://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%BCsseldorfer_Platt

Also warum spricht das keiner mehr ? Wann hat dieser Wandel ca. angefangen ? Und ist das schade, oder ein Vorteil, dass nur noch Hochdeutsch gesprochen wird ?

...zur Frage

Warum heisst es "beten" wenn ich mit Gott sprechen, aber Psychose, wenn Gott mit mir spricht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?