Warum spricht man einen fremden im plural (Sie) an? Pluralis Majestatis?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Pluralis Majestatis?

Ich glaube, du bringst da etwas durcheinander:

Der Pluralis Majestatis (auch: Maiestatis) ist die Bezeichnung der eigenen Person im Plural als Ausdruck der Macht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pluralis_Majestatis

Einzig richtige Antwort in dem ganzen Wirrwarr hier. Danke Dir dafür. DH & nominiert zur HA.

0

Das "Sie " ist in einer Zeit entstanden, als sich höhergestellte Leute vom einfachen Volk distanzieren wollten.

Wenn ein paar Bauern vor ihren Herrn traten, weil sie ein Anliegen hatten, fragte der seinen Berater: "was wollen sie?" (so eine hochgeborene Persönlichkeit kann sich doch nicht mit einem einfachen Bauern unterhalten) - auch dann, wenn es nur ein Bauer war. Man wollte wahrscheinlich damit ausdrücken, daß man sich nicht einmal die Mühe macht, genau hinzugucken.

respekt / distanzierung man will abstand halten bis mann weiß mit wem man es zu tun hat, der rest ist gewohnheit

Aus Höflichkeit - früher war es die 2. Person Plural. Noch schlimmer! :D

Das ist die Höflichkeitsform. Man Siezt jemanden.

Was möchtest Du wissen?