Warum spricht das Märchen vom kleinen Prinz einerseits ein kindliches, andererseits aber auch ein erwachsenes Publikum an?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der kleine Prinz ist ein Werk, das durch seine offene Sprache und seine Gleichnisse den Leser dazu bringt, etwas individuelles hineinzuinterpetieren. Auf der Welle ritten auch spätere Bücher wie Der alchimist, Die Möwe Jonathan oder das grandiose Werk "Stein und Flöte" von Hans Bemmann.

Der kleine Prinz berührt tiefe Schichten in der Seele eines Menschen. Schon in der Widmung für Léon Werth schreibt Saint-Exupéry, dass alle großen Leute einmal Kinder waren, sich aber nur die wenigsten daran erinnern. Dieses bei vielen Erwachsenen verschüttete Gefühl des Geborgenseins berührt seine Geschichte und macht es wieder lebendig. In der Geschichte geht es ja um die Sehnsucht nach echter Freundschaft und nach echter Liebe. Und das wollen letztlich doch alle: die Erwachsenen ebenso wie die Kinder.

Mehr zur Interpretation des Märchens erfährst du hier: http://www.derkleineprinz-online.de/interpretation/der-kleine-prinz-interpretation-die-themen/

Ist das denn nicht der Wunsch hinter der Geschichte? So viele Leute wie möglich damit zu erreichen?! ;)

Hi. 

Weil es eine als "Märchen" verkleidete Geschichte für Erwachsene ist. Und weil der Märchencharakter auch Kinder anspricht. Die hübschen Illustrationen tun ein Übriges.

Gruß, earnest

Dass das Märchen auch für Erwachsene ist, geht schon aus der Widmung hervor. Das Buch ist einem Erwachsenen gewidmet. Antoine de Saint-Exupéry schreibt hier: "Alle großen Leute waren einmal Kinder ..." Eine Hauptfigur ist der Pilot, der sich an seine Kindheit erinnert. Das Buch spricht also auch das Kind in jedem Erwachsenen an.

Beiträge zur Interpretation findest du auch hier: http://www.derkleineprinz-online.de/interpretation/der-kleine-prinz-interpretation-die-themen/

War das hilfreich für dich?


Was möchtest Du wissen?