Warum sprengen sich die Flüchtlinge in Deutschland in die Luft, hat das was mit dem Islam oder Merkels Integrationspolitik von Fachkräften zu tun?

... komplette Frage anzeigen

30 Antworten

Hallo!

Ich finde schon, dass die Flüchtlingspolitik von Frau Merkel mit eine Hauptursache für dieses aktuelle Übel ist. Multikulti funktioniert nicht & da gerade Muslime von ihrem Naturell oft sehr stolz sind & die abendländische Kultur nicht bereit sind zu akzeptieren oder als gleichwertig anzusehen, war das - sorry - absehbar, dass es mal raucht. Egal wie. Dass es jetzt Würzburg & Ansbach traf, ist mehr Zufall gewesen.

Andererseits sind semi-seriöse, zweitklassige Medien nicht außer Acht zu lassen ------> sie schüren Unfriede & Hass wo sie nur können und bauschen echt alles auf. Schlagzeilen sind oft in Wahrheit nur der Verweis auf Biertischgerede und spekulative "Experten-"meinungen.

Den Flüchtlingen z.B. Syrern wurde zudem suggeriert, Deutschland sei ein Paradies, rechtsfreier Raum und alles sei gleich einem Schlaraffenland. Sie sind klar frustriert weil dem eben nicht so ist & das zeigt sich dann eben in diesem "Treiben" und solchen Handlungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AaronMose3
27.07.2016, 00:29

Andererseits sind semi-seriöse, zweitklassige Medien nicht außer Acht zu lassen

Welche deutschen Medien bzw. Quellen sind deiner Meinung nach denn nicht zweitklassig ?

0
Kommentar von howelljenkins
27.07.2016, 07:58

die hauptursache fuer die aktuelle fluechtlingspolitik ist krieg im nahen osten, an dem viele westliche maechte schuld oder zumindest MITschuld sind.

6

"Viele haben schon Jahrelang keine (nackte) Frau gesehen und wollen einfach Sex haben, so haben sie mir erzählt. Ist das nicht Krank bitte?"

Krank ist das nicht, es ist das Bedürfnis nach Sex und das steckt in jedem von uns. Wäre dem nicht so, dann würden sich Prostituierte und Bordelle nicht an einer großen Kundschaft erfreuen und das geflügelte Wort "Sex sells" würde nicht gelten. Das Bedürfnis dann explizit "deutsche Frauen" kennen lernen zu wollen ist auch nicht so abwegig. In der westlichen Welt ist der Umgang mit Sex ein ganz anderer. One Night Stands sind keine Seltenheit und auch vorehelicher Sex ist auch kein Tabuthema. Das aktuelle Verständnis vieler versteht unter solch einer Aussage jedoch den Wille zur Vergewaltigung - was falsch ist. Ansonsten wäre jeder, der Abends in den Club geht und hofft, bei jemanden zu langen, gleich ein potentieller Vergewaltiger - also über den Daumen gepeilt und rein nach Gefühl weit mehr als die Hälfte der typischen Clubbesucher. 

Soweit, so unspektakulär.

"Ein junger Mann der bereits abgeschoben werden müsste hat sich in die Luft geprengt, weil er nicht in die Disco rein dürfte."

Mit solchen Vermutungen wäre ich ebenfalls immer vorsichtig. Welche Beweggründe der Täter für seine Tat hatte, weiß im Endeffekt nur er selbst. Ob der verwehrte Einlass nun der einzige oder auch der primäre Beweggrund war, ist eine Frage, die sich so einfach nicht beantworten lässt. Es ist selten nur ein Faktor, der zu solch einer Handlung führt.

Die Schuldfrage ist ähnlich komplex wie auch schwierig. Es ist einfach zu sagen "Merkel ist schuld!" und damit die Debatte zu beenden. Sie mag zwar an der Spitze unserer Regierung stehen, ist jedoch bei weitem nicht die einzige, die in die gesamte Flüchtlingspolitik verwickelt ist. 

Insgesamt würde ich jedoch zustimmen, dass die aktuelle Flüchtlingspolitik viele Fehler macht und auch gemacht hat. Allein schon die fehlende Vorbereitung in der Vergangenheit, führt zu der Situation, die heute besteht. Auch die Affekthandlungen der Regierung, um die Situation zu beruhigen, funktionieren schlussendlich mehr schlecht als Recht. 

Der Mangel ist an allen Ecken und Enden zu spüren.

Ob man Merkel nun aber direkt als die Wurzel allen Übels bezeichnen möchte halte ich für fraglich. Wie gesagt - das erscheint mir als Fazit zu polemisch und versimpelt. 

Ich würde dementsprechend das "oder" aus dem Satz

"[...]hat das was mit dem Islam oder mit Merkels Integrationspolitik von Syrer zu tun?"

und gleichzeitig auch das "Syrer" streichen wollen, schließlich kommen nicht nur Menschen aus Syrien nach Deutschland. "Islam" kann man sicherlich in groben Zügen so stehen lassen, sofern man generell auch die Herkunftskultur mit einbindet. Versteht man unter Merkel nun generell die Regierung, ist auch das soweit, in meinen Augen, angemessen.

Insgesamt lässt sich, für mich, festhalten, dass die gesamte Flüchtlingspolitik an allen Ecken und Enden Mängel aufweißt. Falsche Entscheidungen und fehlende Vorbereitungen haben zu der jetzigen Situation geführt. Jedoch möchte ich an der Stelle auch nochmal zum Singular raten - in die Luft gesprengt hat sich exakt ein syrischer Geflüchteter, nicht mehrere.

Liebe Grüße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baumi2013
28.07.2016, 06:47

Gute Antwort 👍😀

0

Sich in die Luft sprengen haben ja nicht die Flüchtlinge aus Syrien erfunden.

Es ist das System der Selbstmordattentäter aus dem nahen Osten. Die machen Ihre Attentate in Israel und anderen Ländern.

Das ist es ja, was die Ermittlungen gegen die Leute udn die Abwehr solcher Terroranschläge so schwierig macht. Die normalen Verbrecher geben normaler Weise auf, wenn sie gestellt sind. Nur wenige begehen selbstmord.

Kämpfer des "heiligen Krieges-Dschihad" wollen sterben, weil sie dadurch direkt ins Paradies kommen.

Der Dschihad war sogar mal eine deutsche Erfindung. Wilhelm II wollte das die Türken ihn gegen die Briten und Franzosen im ersten Weltkrieg ausrufen sollten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerKleineRacker
26.07.2016, 22:30

Der Dschihad war sogar mal eine deutsche Erfindung. 

Das stimmt nun aber nicht, der Dschihad Begriff existiert in der islamischen Welt schon so lange wie Mohammed selbst, ganz besonders der militärische. Die rein psychologische Interpretation als "persönlicher Krieg" kam erst in der Neuzeit auf, auch wenn viele Moslems uns gerne anderes glauben machen wollen. Auch praktisch wurde er bereits mehrfach ausgerufen, lange vor dem zweiten Weltkrieg. Oder verstehe ich dich falsch? 



6

Du lieferst ein Musterbeispiel von Verallgemeinerung. Es sprengen sich nicht "die Flüchtlinge" in die Luft, denn meines Wissens war es nun grad mal einer.

Meiner Ansicht nach hat das auch nicht unbedingt was mit dem Islam zu tun. Sondern damit, dass ein Verrückter entweder selbst auf eine dumme Idee gekommen ist oder sich von jemandem dumme Ideen einreden ließ.Wenn es so ist, dass irgendwelche Fanatiker junge Leute dazu anstiften, dann sollte man natürlich versuchen, dies zu unterbinden.

Es gibt auch Christen oder Atheisten, die auf dumme Ideen kommen, und niemand setzt voraus, dass ihr Glaube (oder Nichtglaube) der Grund dafür wäre.

Ich weiß auch nicht, inwieferne Merkel daran schuld sein soll. Könnte man nicht vielmehr fragen, ob es denn im Islam nicht jemanden gibt, der ein Machtwort spricht und klarstellt, dass Gewalt nicht die Grundlage für eine Religion sein kann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und da gab es noch mehr Vorfälle!Aber wichtig genug für eine Obergrenze Flüchtlinge sind diese Vorfälle nicht oder kam da was?

Abschiebungen finden kaum statt oder werden abgebrochen,man wird wohl mit sowas leben müssen!Merkels Ansichten ändern sich nicht!

Es ist wirklich schlimm,aber solange die Wahlergebnisse nur auf SPD CDU hinauflaufen wird sich wohl nie was ändern oder?AFD könnte es sein eine Veränderung aber aber!

Ich glaube die Flüchtlinge einige machen was die wollen,ein Islamischer Hintergrund gut möglich!Und auf die Vorfälle bei Frauen werden die ihre Meinung ändern bei denen ist das doch normal!Oder???Einige ja andere nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denkst du wirklich, dass die Flüchtlinge den weiten, erschwerlichen und lebensgefährlichen Weg auf sich nehmen, nur um sich dann in Deutschland in die Luft zu jagen?

Dafür könnten sie in ihrem Land bleiben.

Natürlich lässt es sich nicht zu 100 % verhindern, dass ein Selbstmordattentäter unter den Fliehenden bzw. Geflohenen ist.
Dieses Problem hat nicht nur Deutschland.

Außerdem gehören gewisse Vorkehrungen für zu solch einem Vorhaben.
Kann mir nicht vorstellen, dass es mal einfach so an jeder Straßenecke "Bombenweste to go" zu kaufen gibt.

Ob wirklich der verwehrte Disco-Besuch der Grund war oder doch nicht vielmehr die Tatsache, dass er abgeschoben werden sollte, ist die Frage.
Wobei ich eher an die zweite Möglichkeit denke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich will ich gar nicht auf deine Frage antworten. Aber eins will ich dann doch mal klar stellen. Der Anschlag in Ansbach, war der erste, und bisher einzige islamistisch begründete Selbstmordanschlag in Deutschland. Folglich hat sich ein Flüchtling in die Luft gesprengt, und nicht die Flüchtlinge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das werden wohl keine Einzelfälle bleiben,sieh dir Vorfälle bez.Frau Freiburg.Köln, Bochum Hamburg.

Sowas passiert auch,aber alle Flüchtlinge kan man wegen diesen Vorfällen ja nicht gleich mitverurteilen!Wäre auch nicht richtig!Aber man sollte schon härter gegen die vorgehen die ein falsches Frauenbild haben.Genau wie die,die sich in die Luft sprengen oder andere verletzen weil die ihren Willen nicht bekommen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einige meinen ja die tun es für ihren Gott,und bekommen dadfür das Paradies Jungfrauen usw.

Ich persönlich würde ehr sagen die kommen dafür in die Hölle,bei Anschlägen werden Menschen verletzt und getötet und das ist Mord!

Menschen die unschuldig sind die einfach nur da waren.Wieso muss es solche feigen Mörder nur geben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sich radikale Islamisten in die Luft sprengen ist ja nichts neues. Neu ist es, das sie es hier bei uns in Deutschland tun. Merkels Flüchtlingspolitik mag vielleicht mit dran Schuld sein, allerdings dürfte letzendlich keinen großen Unterschied machen, will sagen: Ihre Politik ist nicht der Tropfen auf dem heißen Stein gewesen.

Bereits vor Jahren wurde immer wieder gewarnt das die Terrorgefahr in Deutschland und vielen anderen Europäischen Ländern sehr hoch. Da erst jetzt wirklich was passiert, wird es aber wohl erst jetzt von den meisten als reale Bedrohung wahrgenommen.

Deutschland ist übrigens, im Vergleich zu anderen europäischen Ländern, bisher ziemlich lange von diesem widerlichen Terrorismus verschont geblieben. Als Beispiel: Bereits 2004 gab es mehrere Anschläge auf Züge von islamistischen Terroristen, England hat es schon 2005 erwischt, Luxemburg 2002. Also wenn wir jetzt von geglückten, islamistischen Anschlägen reden. Von der Türkei und andere Länder wie Irak, Indonesien usw. gar nicht zu reden.

Ich finde, mal abgesehen davon wie furchtbar so ein Anschlag ist, können die Konsequenzen viel verheerender sein: Die Spaltung der Gesellschaft. Flüchtlinge stehen unter Generalverdacht, Menschen anderer Religionen erleben nicht mehr die gleiche Toleranz, dein Beispiel mit der Disco, Rechte Parteien bekommen zulauf...Auch das sind Ziele die die Terroristen verfolgen

Das Wichtigste ist das wir uns von nicht einschüchtern lassen, keine Angst haben, unsere Freiheit nicht einschränken, unsere Offenheit und Toleranz erhalten, das ist die beste Antwort auf diese furchtbaren Anschläge...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bambi201264
27.07.2016, 15:10

Chapeau! In diesen hetzerischen, aufgebrachten, beinahe schon hysterischen Zeiten hier mal eine ruhige, ja besonnene und auch noch objektive Antwort!

Wirklich beruhigend zu lesen :)

3
Kommentar von FancyDiamond
27.07.2016, 18:05

Du scheinst vergessen oder verdrängt zu haben, dass hier in Deutschland  in den letzten Jahren bereits 12 Terroranschläge vereitelt wurden.

Deine Antwort klingt so, als ob wir uns durchaus "glücklich" schätzen könnten, dass wir so glimpflich davon gekommen sind. Dem ist aber nicht so!

Genau genommen gingen dem Anschlag von Würzburg, ja schon der terroristische Übergriff einer Muslima auf einen Bundespolizisten, sowie ein Anschlag von Flüchtlingen auf den Sikh Tempel voraus.

Ebenso zähle ich auch die Silvester Nacht in Köln als einen terroristischen Anschlag auf die westliche Gesellschaft hinzu. Verübt von überwiegend Nordafrikanern.

Weit über 1000 Anzeigen gab es wegen sexuller Übergirffe und Diebstählen. Was geschah bisher?

Eltern wollen ihre Kinder nicht mehr ins Schwimm-oder Freibad lassen, weil es permanent auch dort zu sexuellen Übergriffen durch Zuwanderer kommt. Von den Medien aber weitaus unbeachtet.

Aber sprecht doch mal mit den Streifenpolizisten vor Ort, über die aktuelle Situation. Da kann einem nur noch Angst und Bange werden!

Die Willkommenskultur weiterhin schönzureden, finde ich fatal.

Bekanntermaßen sind über 70 % der sogenannten Flüchtlinge ohne (!) oder mit fragwürdigen Papieren hier eingereist.

Etliche davon sind gar nicht mehr auffindbar.

Trotzdem kommen tgl. neue Zuwanderer hier an. In diesem Jahr sind es ja schon wieder mehr als 200 000.

Wo soll das bitte hinführen? Es kann nur in einem absoluten Desaster enden!

1

Unzufriedenheit,von Dankbarkeit keine Spur in Sicherheit zu sein.Oder einfach jemand der morden möchte für den IS oder sowas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Flüchtlinge suchen in erster line Schutz und eine bessere Zukunft. 

Das Problem was wir haben ist, das Flüchtlinge die arbeiten wollen und gute Qualifikationen haben nicht sofort arbeiten dürfen. Teilweise müssen sie ewig warten obwohl sie schon arbeiten könnten.

Deswegen kann man durch aus sagen das nicht alles in der Flüchtlingspolitik funktioniert. Aber mann muß ebenso sagen, dass dies eine sehr schwierige lange ist, in der wir uns, aber vor allem die Flüchtlinge befinden.

Warum sprengt man sich in die Luft ? Das klingt so absurt. Die selbsmortattentäter glauben an den Islam ( ihren eigenen Islam) sie benutzen ihn um zu töten. Sie glauben, wenn sie sich und viele andere töten ins Paradies zu kommen...Mit viel Geld, Frauen usw.

Viele von ihnen werden in ihren Heimatländern derart "mitanipuliert" dass sie dies sogar glauben was ihnen gesagt wird. 

Und andere Radikalisieren sich durch die Internet Präsenz vom Islamischen Staat. 

Die genauen Hintergründe der Tat, die du geschildert hast kenne ich nicht, aber ich denke das Flüchtlinge Hilfe und eine gute Perspektive  brauchen! 

Wir sitzen hier in Deutschland und beschweren uns wenn die sitzheitzung im Auto auf einmal nicht funktioniert oder wenn man den Döner ohne Zwiebeln bestellt hat, aber trotzdem welche drin sind.

Tja wir haben Probleme...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schnoerpfel
26.07.2016, 22:53

Gute Qualifikationen. Wieviele sollen das sein? 3%?

0
Kommentar von Baumi2013
27.07.2016, 05:47

Genau kann man das sicherlich nicht sagen. Aber was wir sagen können ist, das Deutschland junge Arbeitskräfte braucht. Ansonsten wird das mit dem Geberationsvertrag bald schwierig. Wir sind eine Gesellschaft die immer älter wird. Und ich denke, dass die heutigen Kinder auch eine gute Rente bekommen wollen ...

0
Kommentar von Baumi2013
27.07.2016, 19:36

Es muss sicherlich kein Doktor sein... Das Handwerk hat enorme Probleme Nachwuchs zu bekommen. Sie müssen ja nicht qualifiziert sein. Handwerkliche Berufe suchen Nachwuchs, das wäre definitiv eine Möglichkeit... Und wieso ist das Käse mit der alternden Gesellschaft? Das ist eine Tatsache. Heute haben die (meisten) Rentner noch gute Renten die zum Leben reichen. Bald wird dies, wenn sich nichts ändert nicht mehr funktionieren. Der Generationsvertrag klappt nur wenn wir viele junge Arbeitskräfte haben, die Steuern zahlen. Ich habe keine Lust alleine einen Rentner zahlen zu müssen. Und was hat das alles mit einer " inzest Tradition" zu tun? Also mal im erst, es ist sicherlich nicht einfach mit so vielen Flüchtlingen fertig zu werden. Aber mit Sicherheit sind sie auch eine Bereicherung für uns. Wir sollten alle lernen tolerant zu sein und das fremde kennen zu lernen, bevor man darüber urteilt und Vorurteile bildet...

2
Kommentar von Baumi2013
28.07.2016, 15:41

Klar hat Toleranz Grenzen und die Welt ist auch nicht immer schön, das stimmt. Aber wir müssen uns auch in deren Lage versetzten. Wir würden das gleiche tun. Europa muss zusammen arbeiten und jedes Land in Europa muss Flüchtlinge aufnehmen. 2-3 Länder so wie es gefühlt jetzt ist reicht sicherlich nicht um alle aufzunehmen, da gebe ich dir recht und so kann es definitiv nicht weiter gehen. Wenn die andren Länder mitmachen würden und ebenfalls Flüchtlinge aufnehmen, könnte man die Massen verteilen. Aber nein manche Länder wehren sich dagegen, bauen Mauer.... Und und und. Deswegen haben wir ein vereintes Europa um besser zsm zu arbeiten.... In vielen Bereichen klappt das, in manchen weniger. ......

1

Anschläge von islamistischen Tätern haben in erster Linie mit dem Islamismus zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schnoerpfel
26.07.2016, 22:47

... und der wiederum mit dem Islam, man mag es kaum für möglich halten.

4
Kommentar von MoseGoldstein
26.07.2016, 22:56

Liest doch euren Koran oh lieber nicht... Sonst geht hier noch mehr in die Luft

7
Kommentar von MaxBaron
26.07.2016, 23:28

Hat Hitler in erster Linie auch was mit dem Christentum zutun ? 

Oder haben die Kreuzzüge was mit dem Christentum zutun ? 

3
Kommentar von fitnessAnonym8
27.07.2016, 00:11

Ersteres Nein - Zweiteres Ja.

Fakt ist doch einfach : der Islam ist zurück geblieben - im 18 Jahrhundert und hat sich nicht weiterentwickelt, im Gegensatz zu anderen Religionen.
Und die Kultur der Muslimen und die Kultur der "Andersgläubigen" kann und wird niemals funktionieren - da nicht diese das eigentliche Problem sind, sondern die fehlende Akzeptanz des Islams (nicht bei allen, aber bei vielen, da der Koran ja sehr unterschiedlich aufgefasst wird.)

LG

2

Wenn man den Leuten jegliche vernünftige Perspektive nimmt, muss man sich nicht wundern, wenn mal irgendwann einer durchdreht.

Vor allem wenn man sie auch noch in irgendwelchen Heimen auf kleiner Flamme jahrelang im eigenen Saft schmoren lässt, statt sie vielleicht mal arbeiten zu lassen wie normale Menschen.

Diese ganzen verlogenen Politiker faseln immer was von Integration, aber machen de facto NIX dafür. Und das ist dann das Resultat. Aber da sind ja dann die bösen Muslime Schuld. Super bequeme Ausreden sind das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MickyFinn
27.07.2016, 10:10

Wenn sie doch dem Tod knapp von der Schüppe gesprungen sind, sollten in allererster Linie froh sein noch zu Leben.

Welche Arbeit sollten sie deiner Meinung nach verrichten?

Weshalb leben die auf kleiner Flamme... soviel Wohlstand und Frieden hatten die meisten aus ihren Herkunftsländern nicht erleben dürfen. Klar... da gibt es noch die verwöhnteren, die wegen eines Schokopuddings ein Gebäude abbrennen (über 2 Mio. € Schaden).

1

Erstens ist es normal und völlig natürlich, dass man nach einer Zeit Sex will. So sind Männer nun mal programmiert. Man sollte sich aber schon beherrschen können. Das können viele aber eben nicht - und das in allen Ländern und Kulturen.

Wer behauptet, dass das mit dem Islam zu tun hat, hat keine Ahnung vom Islam. Wer behauptet, dass Angela Merkel schuld ist, hat keine Ahnung von Politik und lässt sich von dumpfen Parolen von Parteien à la AfD blenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau Nachrichten. Da ist fast jeden Tag was anderes. Das Kind das mit einem Bauchdurchschuss ins Krankenhaus mußte und man nicht wußte ist der Terror jetzt auch schon bei uns? Der Schütze hat da wie wild um sich geballert und dann selbst erschossen. Aber Frau Merkel weicht ja keinen Schritt zurück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Biance
27.07.2016, 17:32

Leider reagiert Merkel nicht.Wäre es nicht mal Zeit?

2
Kommentar von Baumi2013
27.07.2016, 19:52

Frau Merkel regiert...Aber was soll sie tun ? Wie willst du Anschläge verhindern? Soldaten? Komplette Überwachung? Leider gibt es nie eine 100% Sicherheit. Warum machen Menschen sowas? Warum verüben sie Anschläge? Wenn wir in den Ländern, in den der Terror entsteht nicht für Sicherheit sorgen und den Menschen eine Zukunft geben wird es sicherlich weniger. Probleme oder Konflikte mit Gewalt zu Lösen hat noch nie geklappt und wird es auch nicht. Wir wollen den krieg im Osten Süden stoppen, aber exportieren tausende Waffen in diese Länder. Ausserdem juckt es hier fast keinen wenn in Syrien ein Anschlag verübt wurde wo dutzende Menschen gestorben sind. Für uns ist das weit weg... Was ich nicht sehe und was weit weg ist, ist mir egal. Wenn dann aber auf einmal in einem unserer Nachbarländer oder gar bei uns der Terror angekommen ist wird uns klar, wie nah es doch ist. Eigentlich müsste man als die intelligentenzte lebende spezie auf der Welt zusammenhalten und uns gegenseitig helfen. Aber nein....

4

Hoffe ich darf das sagen,aber warum gehen die nicht in ein Bordell bekommen doch Taschengeld oder?

Aber wenn eine Frau nein sagt müssen die sich fernhalten genau wie jeder anderer auch!Falls nicht gehört der abgeschoben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Menschen missbrauchen den Islam und haben ihn zur neune nummer 1 gemacht , früher waren es die Juden ;-)
Merkel hat nicht versagt sie wollte ja alle Flüchtlinge gleichmäßig in der EU verteilen , aber die anderen Staaten haben nicht mitgemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von helloagainst
26.07.2016, 22:05

Stimmt die EU ist das Problem, nicht Merkel allein. Selbst wenn man den Flüchtlingen das Asylrecht abspricht, kommen dann viele illegal hierher und leben verdeckt in Deutschland. Ist das gleiche Problem wie die USA mit den Mexikanern oder Frankreich mit den Nordafrikanern hat.

0
Kommentar von Haldor
05.08.2016, 19:02

"Merkel hat nicht versagt, sie wollte ja alle Flüchtlinge gleichmäßig in der EU verteilen , aber die anderen Staaten haben nicht mitgemacht." - Warum hat Merkel nicht mal vorher sondiert, ob die anderen Staaten mit der gleichmäßigen Verteilung einverstanden sind? Sie wollte also die europäischen Länder vor vollendete Tatsachen stellen, m.a.W. ihnen ihren, Merkels, Willen aufzwingen. So ein unverschämtes, arrogantes Verhalten nennt Merkel  "verantwortliche Flüchtlingspolitik", abgesehen davon, dass sie dem deutschen Steuerzahler gewaltige Finanzlasten aufgebürdet hat. Allein aus dem Gesundheitsfond wurde jüngst 1 Milliarde für Flüchtlinge abgezweigt. Ich nenne so etwas ein gigantisches Versagen einer Bundeskanzlerin, die in ihrem Kanzlereid geschworen hatte, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden. Dass die Frau, die inzwischen wohl ihr Gesicht komplett verloren hat, immer noch auf Konferenzen herumgeistert, wundert mich sehr. Erst recht wundert es mich, dass CDU, SPD und Grüne wie eine Eins hinter dieser Frau stehen.

0

Mit einen Rucksack voll Nägel und einer Sprengladung wollte der in Namen des IS agierende friedliebende Mitbürger einige Ungläubige unfreiwillig mit ins Paradies nehmen.Daher wollte er Eintritt zur Veranstaltung bekommen.Die Eintrittskarte fehlte aber. Der arme Mitbürger sprengte sich dann selber in die Luft .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ja, Rechtsradikale zünden Häuser an nach dem sie ihre Katzen rausgebracht haben.

Hat Merkel hier versagt? ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?