Warum sprechen Franzosen nur französisch?

8 Antworten

Ich lebe in der Schweiz in einem Kanton, der halb deutsch und halb französisch ist. Mir ist aufgefallen das die aus dem französischen Teil nie deutsch mit uns reden. Ich muss mit ihnen immer franz. reden. Das nervt schon. Wir lernen 4h pro Woche franz. in der Schule genau wie die anderen deutsch lernen müssen. Trotzdem wollen die nicht deutsch mit uns reden -.- ich glaube die Franzosen sind einfach zu faul...

Oder zu eingebildet, faul ist nicht jeder mensch. Sie sind auch immernoch stolz darauf dass sie den 2. weltkrieg gewonnen haben obwohl die recht schnell kapituliert haben

0

Wo grad hier eine schweizerin ist, warum sind manche von euch so rassitisch gegenüber deutschen? Ein freund von mir wurde aus der schweiz regelrecht rausgemobbt. Da kamen immer dumme sprüche wie : schei? deutscher Oder so

0

bin eine Ausländerin in der Schweiz werde selber so blöd angemacht :)) und es stimmt ich weiss nicht warum aber einige schweizer haben wirklich was gegen deutsche :D

0

Das war einfach nur Dumm, Unhöflich und Arrogant.

Beim Austausch sollte es Selbstverständlich sein die Sprache der Gastfamilie Sprechen, das ist der Sinn der Sache.

Die Deutsche Phonetik ist Schwierig für ein Franzosen. Viele Franzosen können Deutsch Sprechen, aber wollen sie nicht die Mühe machen, so ist für sie das Problem gelöst: ich nichts verstehen. Ich hätte dem Austausch auch gesagt dass es nicht die Spielregel ist.

Generell ist es schon richtig, dass es bei Franzosen mit Fremdsprachen nicht sehr weit her ist. Kenntnisse sind bei den meisten zwar vorhanden, aber man sieht wenig Notwendigkeit, etwas anderes zu sprechen als Franzoesisch.

Das hat vielerlei Gruende: die romanischen Sprachwurzeln machen den Bezug zu Englisch oder Deutsch nicht gerade einfach. Spricht ein Franzose Englisch, hat man oft seine liebe Muehe, das zu verstehen ( umgekehrt ist es meist noch schwieriger ).

Mit Spanisch oder Italienisch tut sich der Franzose wesentlich leichter. Daher sind das auch die bevorzugten Fremdsprachen. In den jeweiligen Grenzregionen kommt man damit als Urlauber auch ganz gut durch. Englischkenntnisse sind sehr verbreitet, finden aber im Alltag nur selten Anwendung. Deutschkenntnisse finden sich im Nordosten ( Elsass / Lothringen ). Wenn man dort dennoch die Deutsche Sprache eher meidet, liegt das keinesfalls an irgendeiner Abneigung gegenueber Deutschen. Das wird zwar oft behauptet, ist aber eine Legende, die schon seit Jahrzehnten keine Grundlage mehr hat. Vielmehr verursacht die Deutsche Aussprache wahre Zungenknoten. Und bevor es der Franzose mit unverstaendlichem Deutsch probiert, bleibt er lieber bei Franzoesisch. Auch die Deutsche Grammatik ist eine riesen Herausforderung. Wir selbst merken nicht, wie schwierig ein korrektes Deutsch ist. - obwohl..., wenn ich manchmal sehe, wie sich die Deutsche Sprache so entwickelt hat ... ? Das Selbstverstaendnis der Franzosen bezueglich des Weltgewichtes ihrer Sprache ist aus Sicht der Deutschen ebenfalls schwer zu verstehen. Franzosen sind stolz auf ihre Sprache. Sie hat historische und literarische Bedeutung, und es ist eine Weltsprache, egal, wie klein die Grande Nation geworden ist.

Aus deutscher Sicht haben diese Aspekte nur geringe Bedeutung. Deutsche gehen am liebsten in Sack und Asche. Franzosen ignorieren gerne ihre koloniale Vergangenheit, vergessen am liebsten Ereignisse wie 1871 und vieles mehr. Die typisch deutsche Scham angesichts dunklerer Kapitel ist absolut fremd. In Frankreich ist z.B. Charlemagne zweifelsfrei Franzose, in Deutschland bestenfalls Europaeer.

Ein Sprachproblem besonderer Art zeigt sich in der Gesellschaft seit vielen Jahren. Aber dabei geht es weniger um Kenntnisse Europaeischer Fremdsprachen. Es gibt in zunehmendem Masse ganze Communities, in denen Franzoesisch ausgedient hat. Das hat politische bezw. demographische Hintergruende. Aber darauf bekommt die regierende Kaste gerade an diesem Wochenende eine vielleicht passende Antwort aus dem restlich verbliebenem Ursprungsvolk der Franzosen. Naeheres dazu erspare ich uns, darueber muss Jeder selbst nachdenken.

LG Jeanne

Warum wird gesagt, dass Französisch einer der schönsten Sprachen ist?

Und sich am Besten anhört und romantisch ist? Ich hatte die Sprache 4 Jahre lang, habe an einem Schüleraustausch mitgemacht (war also 20 Tage unter Franzosen und 10 Tage bei meiner Gastfamilie) und ich finde (genau so wie die meisten Mitschüler von mir), dass sich Französisch nicht schön anhört. Klar, es hört sich schöner als Deutsch, Russisch oder Englich an... aber warum wird französisch als die schönste Sprache der Welt angesehen? Viele meiner Mitschüler, Freunde, Bekannten, Lehrer und ich finden, dass sich die arabische Sprache viel besser anhört und auch romantischer. Es gibt ja bsp Songs mit nem Deutschen und Arabischen Sänger und beide Singen auf ihrer Sprache (bsp eine Welt eine Heimat von Adel Tawil) und man bekommt Gänsehaut, wenn er arabisch singt. Oder wenn man arabisch hört, hört es sich auch extrem gut an.

Okay, Französisch ist auch eine wunderschöne Sprache, jedoch finde ich (und sehr viele Menschen auch), dass sich arabisch besser anhört.

...zur Frage

franzosen sprechen kein englisch?

heyho leute :D

ich war in Frankreich mit meiner alten klasse und wir können halt kein französisch weil wir studiengang naturwissenschaft sind. Mir kam es so vor als wollten uns die franzosen garnicht hören wenn wir englisch sprachen. Verstehen Franzose wirklich kein englisch oder wollen sie es einfach nur nicht sprechen...

Danke :)

...zur Frage

Referat hilfe französisch?

Hey, ich brauch eure Hilfe Ich muss in französisch ein Referat über einen franzosen mit migrationshintergrund machen. Aber der franzose muss aktuell sein also nicht schon tot oder vor 100 Jahren gelebt. Ich finde aber keine nur die schon nicht leben. Könnt ihr helfen?

...zur Frage

Deutschsprachige Orte und Dörfer in Frankreich - heißen die auch in Frankreich so?

Ich habe mal in google earth bißchen geschnust, und mit ist aufgefallen, und bin spaßeshalber die Grenzen Deutschlands entlanggegangen (virtuell).

Auf einer Linie von Saarbrücken bis Karlsruhe findet man aber jenseits der Grenze Namen, die ziemlich Deutsch klingen. Einige klingen so bißchen Deutsch aber verfälscht, statt -burg nennen sie es dort immer -bourg.

Nun, sind das die offiziellen Namen oder nur unsere Bezeichnungen, so wie wir zu Praha Prag sagen oder zu Moskwa Moskau?

Und wenn die Namen tatsächlich dort so sind, wie sprechen die Franzosen das dann aus? Also wird dann z.B. ein Ort, der dort Waldhambach heißt, wird der dann (ich kann kein französisch!, vllt. walamba [Franzosen sprechen ja kein h hab ich mal gehört) ausgesprochen?

Früher war das ja mal Elsaß-Lothringen aber die Deutschen wurden dort ja bekanntlich nach dem 2.WK vertrieben. Wer ist dann da freiwillig hingezogen? Oder hat der Staat da welche angesiedelt, wie es in Polen war?

Wäre echt mal interessant, warum die Namen teilweise noch übrigblieben, obwohl keine Deutschen mehr dort leben dürfen.

...zur Frage

Warum wollen die deutschen, das man in Deutschland nur deutsch spricht?

Hallo Leute, als ich heute in der U-Bahn mit meiner Schwester mich auf türkisch unterhalten habe, kam ein deutscher zu mir und sagte "Wir sind hier in Deutschland! wo deutsch gesprochen wird" daraufhin habe ich ihn gefragt, warum in den deutschen Schulen dann englisch, spanisch und französisch unterrichtet wird. Er konnte dann meine frage nicht beantworten. Meine Frage ist, warum sind die meisten Deutschen dagegen, das man sich in seiner eigenen Muttersprache unterhaltet? warum sprechen dann, die Touristen kein deutsch, wenn sie in Deutschland sind xD?

...zur Frage

Warum wollen Franzosen nicht englisch sprechen?

Hallo, Also mir ist letztens beim ps4 spielen aufgefallen dass alle englisch sprechen,nur Franzosen nicht, auch wenn sie kein Mensch versteht und kein Franzose in der Lobby ist labern sie trotzdem auf französisch weiter. Wollen die keine andere Sprache sprechen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?