warum sprechen die nicht bayrisch?

9 Antworten

Weil die Dialekte innerhalb Österreichs verschieden sind. Da verstehen sich einige selbst untereinander nicht. Also aus man in einem Fernseh oder Radiosender, der für alle verständlich sein sollte, eine für alle verständliche Sprache sprechen. Deshalb greift man zu Hochdeutsch

Amtssprache in Österreich ist Deutsch. Dennoch kann natürlich in einzelnen Sendungen auch im Dialekt gesprochen werden - was ja auch geschieht. Das ist bei deutschen Regionalsendern ja auch so: Im NDR gibt es plattdeutsche Sendungen, im RBB wird manchmal "belinert", im SWR Schwäbisch oder Pfälzisch geschwätzt, usw. Hast du das noch nie beobachtet?

Abgesehen davon scheinst du den Unterschied zwischen Bayerisch und Österreichisch nicht zu kennen (wobei natürlich beide, wie auch andere Dialekte, viele, viele Untergruppen haben).

Benachbarte Dialekte sind immer ähnlicher als entfernte. Ob sie derselbe sind, ist dann reine Ansichtssache. Eigentlich gibt es sowieso soviele Dialekte wie es Dörfer gibt. Denn vor den modernen Medien wurde Sprache nicht vereinheitlicht. Erst das Radio und dann Fernsehen leistete das seit noch nicht länger als etwa 90 Jahre.

Man teilt die deutschen Dialekte ganz grob in die drei Gruppen Nord-, mittel- und süddeutsche Dialekte ein. In Westfalen, Niedersachsen und Brandenburg z.B. gab es norddeutsche Dialekte, in Hessen oder Sachsen mitteldeutsche und in Württemberg, Bayern oder Österreich süddeutsche.

Aber wenn Du Dich in Bayern umhörst, wirst Du feststellen, dass die Franken anders sprechen als die Altbayern und es auch kein Österreichisch gibt. Manche Ecken Österreichs sind näher an München als an Wien. Also ist doch klar, dass die dem, was man in München spricht, ähnlicher sein können als dem von Wien.

Dass alle diese Regionen "Österreich" heissen, ist doch auch nur politische Entscheidung, die auch mal gerade erst ca. 130 Jahre alt sind. Vorher hatte die Region Salzburg mit Wien politisch nicht mehr zu tun als mit München oder Berlin. Sollen die mit der neuen Fahne mal eben eine andere Sprache gelernt haben?

Auch ein "Norddeutsch" gibt es nicht. Zwischen friesischem und westfälischem "Plattdeutsch" gibt es ganz markante Unterschiede, wie z.B. die Dipthonge (Doppellaute) des Westfälischen: dort werden z.B. Ü und Ö zu einem Laut verbunden, der wie ein Vokal klingt. Gibt es in keinem anderen deutschen Dialekt, den ich kenne.

-> Sprachenkarten sehen ganz anders aus als politische Karten. Und zeigen Entwicklungen über Jahrhunderte oder Jahrtausende.

"Sollen die mit der neuen Fahne mal eben eine andere Sprache gelernt haben?"
Die Salzburger Fahne ist aber nicht blau-weiß, sondern rot-weiß-rot und hat angeblich mit der österreichischen nichts zu tun ... So ein Zufall aber auch ...

0

Im Fernsehen wird hochdeutsch geredet.

Ich selber komme aus Flensburg... Hochdeutsch pur... ansonsten plattdeutsch.

Mein Opa kommt aus Franken. nicht original Bayrisch... fränkisch eben.

Ich kann euren Dialekt sehr gut verstehen. Aber offiziel gilt immer noch hochdeutsch, egal ob aus Österreich oder der Schweiz.

Nebenbei...die Schweizer sprechen auch Französisch und Italienisch.

Weil man die meisten Sender eben für jeden "genießbar" machen möchte. Wenn auf ProSieben sächsisch oder bayrisch gesprochen werden würde, würden es die meisten anderen nicht verstehen, und so kann es jeder verstehen, weil so ziemlich jeder dass ganz normale Hochdeutsch ohne Dialekt versteht. 

Wie MaryLynn87 schon sagte, gibt es auch regionale Sender auf denen Filme mit Dialekt usw. kommen.

Was möchtest Du wissen?