Warum sprechen die Menschen weltweit meistens Englisch?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Koloniesprache: Englisch wird gesprochen in USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Großbritannien und in vielen Gegend ist es die zweite Amtssprache und ist außerdem die erste Wissenschaftssprache.

Ist eine germanische Sprache und erleichtert somit andere germanische Muttersprachler das Lernen.

Wurde sehr stark von Französisch und Latein beeinflusst und erleichtert somit andere romanische Muttersprachler das Lernen.

Grammatik ist einfacher als zum Beispiel Deutsch, Französisch, Russisch, auch wenn es viele Ausnahmen gibt.

Was für mich lästig ist, ist die unregelmäßige Rechtschreibung und Aussprache. Da ist sogar Französisch logischer und regelmäßig aufgebaut, auch wenn Französisch nicht ausgesprochen wird, wie es geschrieben wird.

Richtig einfache Rechtschreibung haben die agglutinierende Sprachen wie Finnisch, Ungarisch oder Türkisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Englisch ist die Weltwirtschaftssprache. 

Für Menschen, die international arbeiten, ist fließendes Englisch Pflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke mal. weil England einst die grösste Kolonialmacht der Welt war. Wer sich mit der Kolonialherren unterhalten wollte, musste des Englischen mächtig sein. Die ersten weissen Siedler in den späteren USA waren Engländer. So hat sich englisch zur weltweiten Sprache entwickelt. Fast jeder spricht es und fast jeder versteht es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau so wie Frankreich, war auch England eine Kolonialmacht. Französisch wird auch an sehr vielen Orten auf der Welt gesprochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Weltsprache"! In Österreich wurde und wird schon seit Ende des zweiten Weltkrieges "englisch" gesprochen , obwohl auch russisch besetzt!(sogar beim Fußball)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Britannien mal eine Kolonialmacht war und ihre Kolonien weltweit hatte. Das selbe ist wie bei den Franzosen, oder warum denkst du dass man in manchen Teilen Afrikas Französisch als zweite Landessprache hat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Brieten eine Seefahrernation waren, und weltweit Kolonien gegründet haben, wo Englisch dann als Muttersprache eingeführt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Minilexikon
26.02.2016, 17:20

Na ja, das klingt jetzt ziemlich verharmlost. Sie waren eine Kolonialmacht und haben andere Staaten besetzt.

1

weil englisch die Weltsprache ist und

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leisewolke
26.02.2016, 17:06

das begründet aber nicht das warum

1

Was möchtest Du wissen?