Warum sprechen die Luxemburger so viel Französisch?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also, es stimmt zwar, das das Parlament vieles auf französisch arbeitet (die Sitzungen werden aber nach meinem Wissen auf luxemburgisch abgehalten), und leider auch fast alles in den Städten auf französich ist, z.B. : kann man ohne Französichkenntnisse fast in kein Geschäft gehen, und sogar die Webseiten der Regierung sind nur auf französich (Siehe z.B. : http://www.gouvernement.lu/), wobei es meiner Meinung nach zu weit geht. Aber ich kenne keine Luxemburger, welche untereinander französich sprechen, wenn du das gehört haben sollst, muss einer der Beiden belgisch, portugisisch, französich, oder Gott weiß was sein, aber normalerweise sprechen Luxemburger untereinander luxemburgisch, da diese Sprache sonst quasi nie verwendet werden würde, dann gibt es aber auch noch welche, deren luxemburgisch, dem französichen näher ist, weil sie für Wörter wie z.B. Geburtstag anniversaire sagen, was aber nur französich ist, und dafür gibt es auch ein luxemburgisches Wort !

Ich hoffe, dass ich dir irgendwie helfen konnte =D,

MfG, Claude

Untereinander sprich man Luxemburgisch soweit wie alle am Gespräch beteiligten es verstehen. Es wir auch sehr viel vermischt gesprochen. Also wenn 2 miteinander reden die zum Beispiel Englisch und Französisch verstehen und sprechen aber wo keiner die Muttersprache des anderen versteht zum Beispiel ein Luxemburger mit einem Chinesen. Da spreche ich dann mal Französisch mal Englisch und die Chinesin ebenfalls. Bei mir im Haus ist es eher Englisch. Es kommt aber auch vor dass jeder die Sprache spricht die er am besten spricht und wo man weiss dass alle andern sie verstehen. Also die eine spricht englisch, die andere französisch eine andere deutsch, nur ich muss dann ständig irgendeine der 3 Fremdsprachen sprechen. Das merkt man aber selber nach einer Weile nicht mehr. Und im Parlament wird Luxemburgisch gesprochen. Strassennamen in Französisch um Ausländern die Orientierung und Aussprache zu erleichtern.

Die Nationalsprache ist Luxemburgisch (das früher so genannte Moselfränkisch). Die beiden Amtssprachen sind Deutsch und Französisch. Die Nationalhymne wird auf luxemburgisch gesungen.

Wenn man mit dem Auto durch L. fährt, hört man im Radio (ich jedenfalls) sehr viel Luxemburgisch.

Es ist aber wohl wie im Elsass. Das Französische ist immer weiter auf dem Vormarsch. Die einheimische alte Sprache wird verdrängt, weil man mit der kulturell stärkeren Sprache mehr natürliche Vorteile hat.

Luxemburg wurde halt vom französischen Sprachraum "kolonialisiert" und pflegt daher eine Kultursprache, um den wirtschaftlichen Austausch ausserhalb seiner Grenzen damit zu befördern,..

weil das die offizielle sprache ist. es arbeiten ne menge franzosen in lux. und viele können nur französisch.

weil sich viele franzosen sich dagegen wehren luxemburgisch zu lernen genau wie meine freundin xD

Was möchtest Du wissen?