warum spielt man in keinem pokemon spiel als ash ketchum als Protagonisten?

5 Antworten

tut man doch und zwar in Gelb, der Spezialedition, die nur aus Fanservice entstanden ist. man spielt ash (Ash basiert schließlich auf "rot", also ist "rot" umgekehrt auch ash), hat pikachu als erstes pokemon, welches sich nicht zu raichu entwickeln kann, man bekommt alle 3 Starter und bei Team Rocket tauchen nun auch jessie und james auf, die es ebenfalls ausschließlich im anime gibt. fenservice pur.

ganz am Anfang des Spiels kannst Du den Namen deines Protagonisten eingeben. Wenn Du da auf Weiter drückst, heißt deine Figur "Rot" Gib halt den Namen "Ash" ein, oder meinetwegen "Furzkäfer Nr. 5" Dann heißt Deine Figur über das ganze Spiel so.

Weil die Pokemon Spiele sich aus der Serie herausheben. Wenn man immer Ash spielen würde, müsste man in jedem Spiel die Heinis vom Team Rocket und so einbauen. Wo währe denn da die Abwechslung. Und sind wir mal ehrlich, wenn man überall, in jeder Region Ash spielen würde, bräuchte man doch kein Starterpokemon, oder? Dann hätte man von Anfang an starke Porkemon. Wo währe denn da der Spielspass ~Daedric

Wird wohl so sein weil man sich nicht wirklich an die Story des Animes halten kann. Wenn du aber wirklich die Story von Ash spielen möchtest, gibt es den Pokemon AshGray hack, der auf einem Pokemonspiel der 3. Generation basiert.

das ist, weil der eine dunkle Vergangenheit hat und die wollen nicht, dass ihr ruf geschädigt wird

Was möchtest Du wissen?