Warum spielt bei Fußball bei Olympische Spiele 2016 nicht einfach die deutsche Nationalmannschaft?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Bei Olympia dürfen nur Sportler antreten, die nicht von ihrer Sportart leben oder Geld damit verdienen. Es müssen quasi "Nicht-Profis/Amateure" sein. Obwohl ohne Ahnung, kann man ja kein Olympia-Sieger werden. Aber ich kenne keinen anderen Begriff dafür.

Lebt nicht jeder oder zumindest fast jeder bei Olympia von seiner Sportart?

1
@Kunfilum

Die leben für ihren Sport. Aber finanzieren ihn durch Sponsoren oder durch einen Sportverband. Fast alle leben von einem normalen Beruf.

2

Bei den olympischen Spielen dürfen nur Spieler unter 23 antreten (drei(?) Spieler dürfen älter sein). Und außerdem müssen die Nationalspieler auch irgendwann mal Urlaub machen.

Das sind ein paar Fakten von mir :

Es werden keine Spieler aufgeboten, die im EM-Kader waren.

Ausserdem sind nur Spieler spielberechtigt, die nach dem 1. Januar 1993 geboren wurden sowie drei ältere Spieler (das sind Lars Bender, Sven Bender, und Nils Petersen).
Zwischen DFB und Bundesliga wurde vereinbart, dass maximal zwei Spieler pro Verein für den Stammkader nominiert werden.

Auch sollten keine Profis berufen, die zu der neuen Saison den Verein gewechselt haben (Yannick Gerhardt, Timo Werner oder Kevin Volland).
Spieler aus Vereinen, die bei der Qualifikation für die Champions League (Borussia Mönchengladbach, z.B. Mahmoud Dahoud) oder für die Europa League (Hertha BSC, z.B. Niklas Stark) antreten werden, sollten auch ebenfalls nicht berufen werden.

Zusätzlich muss man auch noch beachten, dass die Vereine oftmals die jeweiligen Spieler nicht freigeben, bzw. die "grossen Stars" auch oft keine Lust dazu haben, da Olympia-Fussball eher unwichtig ist und sie sich aufs Wesentliche konzentrieren wollen.

Warum kopierst du meine Antwort? ;D

0

gibt mehrere punkte
1. dürfen nur 3 ü23 Spieler mitspielen
2. wollen die Vereine die Spieler nicht freigeben (neben EM,WM,Quali etc.)
3. haben teils Spieler auch keinen Bock auf dieses Turnier (glaube Brasilien ist die einzige Nation die es ernst nimmt:D)

...

Hier mal ein paar Fakten zu der Zusammenstellung des deutschen Olympia-Kaders:


Es werden keine Spieler aufgeboten, die im EM-Kader waren. 

Ausserdem sind nur Spieler spielberechtigt, die nach dem 1. Januar 1993 geboren wurden sowie drei ältere Spieler (das sind Lars Bender, Sven Bender, und Nils Petersen).

Zwischen DFB und Bundesliga wurde vereinbart, dass maximal zwei Spieler pro Verein für den Stammkader nominiert werden.

Auch sollten keine Profis berufen, die zu der neuen Saison den Verein gewechselt haben (Yannick Gerhardt, Timo Werner oder Kevin Volland). 

Spieler aus Vereinen, die bei der Qualifikation für die Champions League (Borussia Mönchengladbach, z.B. Mahmoud Dahoud) oder für die Europa League (Hertha BSC, z.B. Niklas Stark) antreten werden, sollten auch ebenfalls nicht berufen werden. 



Zusätzlich muss man auch noch beachten, dass die Vereine oftmals die jeweiligen Spieler nicht freigeben, bzw. die "grossen Stars" auch oft keine Lust dazu haben, da Olympia-Fussball eher unwichtig ist und sie sich aufs Wesentliche konzentrieren wollen.



Der die Bundesliga verfolgt, kennt die Spieler schon... .

Es treten die U23-Mannschaften an. Plus 3 Ü23 Spieler.

Dafür gibt es doch die Europameisterschaft in dem Jahr. Deshalb spielen die Bubis.

Dann dürften an den Olympischen Spielen generell keine Sportler mehr teilnehmen, die vorher Teilnehmer bei Europa-, Welt- und ähnlichen Meisterschaften waren.

1

Och man, dass war doch keine Allgemeine Antwort. Dies ist ein Grund, weshalb nur Spieler unter 23 Jahren spielen dürfen. Plus 2 ältere.

0

Weil man dort jünger sein muss. EM war ja erst. Da wäre es langweilig, wen n ein gleiches Turnier abläuft.

Was möchtest Du wissen?