Warum sollten Schwangere keinen Käse essen dürfen?

6 Antworten

Von Experte Vinarion1 bestätigt

Es geht hauptsächlich um Rohmilchkäse und Schimmelkäse.

Rohmilchkäse ist wie alle rohen Tierprodukte in der Schwangerschaft zu meiden wegen Toxoplasmose. Diese Infektionskrankheit ist für die meisten Menschen ungefährlich, kann aber für Schwangere, bzw. das Ungeborene sehr gefährlich sein. Die schwerste Folge ist eine Fehl- oder Totgeburt, aber auch zB eine Vergrößerung von Leber und Milz (Hepatosplenomegalie), Gelbsucht, Myokarditis, Lungenentzündung, Wasserkopf und einiges mehr sind mögliche Folgen einer Infektion während der Schwangerschaft.

Schimmelkäse wiederum sollte auch wegen möglicherweise enthaltener Listerien gemieden werden.

Grundsätzlich ist Käse in der Schwangerschaft aber sogar empfohlen. Hartkäse und verarbeiteter Käse (Feta, Halloumi, Frischkäse,...) sind ohne weiteres möglich.

Aha. Aber Parmesan und/oder der Käse auf der Pizza (Gouda) ist also böse, ja?

0
@Trotzikister

Nein. Als ich das letzte Mal nachgesehen habe, war Parmesan und auch Gouda noch ein Hartkäse.

Was ein Hartkäse ist, weißt du schon, oder?

Käse auf der Pizza ist ohnehin in jedem Fall durcherhitzt (hoffentlich) und stellt kein Problem dar.

Da ich aber mittlerweile gelesen habe, warum du diese Frage stellst: wenn im Restaurant jemand was ohne Käse bestellt, dann wahrscheinlich, weil er keinen will. WARUM er keinen will, ist doch völlig unerheblich.

1
@Elli113

Dann muss der gute Mann das nächste Mal "ohne Käse" bestellen oder die Nudeln fressen und seine Klappe halten.

0
@Trotzikister

Oh, bei so einem netten Servicepersonal halte ich es eigentlich für ausgeschlossen, dass es ein nächstes Mal geben wird.

0
@Elli113

Mangels Alternative wird auch der immer wieder bestellen.

0

Das jährliche Vorkommen von Fällen von invasiver Listeriose schwankt. (Minimum seit 2005: 308 Fälle in 2008; Maximum: 608 in 2014).

Schwangerschaftassoziierte Listeriosen betreffen 10% aller Listeriose-Meldefälle, wobei in dieser Berechnung sowohl die Mutter als auch das Neugeborene einfließen.

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Listeriose.html

Und deswegen kann eine Schwangere nicht einmal eine Portion Nudeln mit Käse essen?

Weil es eine Gefahrenwahrscheinlichkeit von 0,2 Prozent gibt, dass dabei eine Listerine entsteht?

0
@Trotzikister

Doch kann sie, es kommt auf die Käsesorte drauf an!

es heißt: Listeriose 😊

0
@Heduda12

Ich nenne es jetzt Listerine. Habe ich mehr Spaß dran. Und die anderen weniger.

0
@Trotzikister

Nudeln mit Käse sind vollkommen unbedenklich. Normalerweise nimmt man dazu ja einen Hartkäse, der keine Probleme bereitet.

0

Es geht nicht um Käse, sondern um Rohmilch und Rohmilchprodukte. Diese sind gesondert gekennzeichnet.

Ich habe heute gearbeitet. In der Gastronomie. Da hat ein Kunde 3 x angerufen und nachgefragt und ist dann vorbei gekommen und hat ein neues Essen geholt, weil er angeblich das Essen ohne Käse wollte, was nicht stimmte.

Als Grund gab er an, dass seine Freundin schwanger sei. Und deswegen dürfe sie keinen Käse essen. Er hat das ganz konkret genau so gesagt.

0
@Trotzikister

Dann hat derjenige das falsch verstanden und ist übervorsichtig. Es gibt Leute, die verzichten auf Säfte und Backwaren aufgrund des natürlichen Alkoholgehalts.

3
@Trotzikister

Nein. Lediglich deine Einstellung ist geisteskrank, du besitzt keinerlei Empathie und wetterst sinnlos rum.

Es kann dir doch egal sein, was Schwangeren empfohlen wird und was sie am Ende nun machen.

Wenn ein Kunde keinen Käse möchte, dann ist es so und ihr habt es so zuzubereiten oder ihn darum zu bitten woanders zu speisen.

2
@Kugelflitz

Du hast eine schöne Fantasie. Arbeite du mal in dem Betrieb, wo ich arbeite.

0

Rohmilchkäse und nicht alle Sorten von Käse.

Wegen der Gefahr an Toxoplasmose zu erkranken, was den Fötus erheblich gefährden könnte.

Dann sind aber schon viele Millionen Menschen auf die Welt gekommen, absolut ohne irgendeine Krankheit und irgendwelche Gefahren, obwohl die Mütter Käse gegessen haben in der Schwangerschaft...

0
@Trotzikister

Nein. Toxoplasmose und Listeriose sind für Ungeborene hochgradig gefährlich.

3
@Trotzikister

Du verdrehst das gerade. Dass Rohmilchkäse gemieden werden soll, bedeutet nicht, dass das Kind sofort stirbt, wenn die Schwangere Rohmilchkäse isst. Man kann durch das Weglassen aber Risiken minimieren.

2
@Kugelflitz

Warum sind dann schon so viele Millionen Babys unbeschadet auf die Welt gekommen? In den letzten 100 Jahren?

0
@woizin

Welche Risiken? Ein anderer Mitarbeiter hat gelacht und erzählt, dass seine Frau, als sie schwanger war, Käse ohne Ende gefressen habe. Und trotzdem seien alle 3 Kinder hintereinander weg ganz normal gesund auf die Welt gekommen so wie alle anderen Kinder, die man kennt, auch.

0
@woizin

Ok. Ich würde mal tippen, zwischen 2 und 200 Milliaden Babys in den letzten 100 Jahren... Und dann vielleicht ca. 50 Fälle von Listeriosen.

Und nun sagt man, dass man Gefahren minimieren will?

Wegen 50 Fällen von über 2 Milliarden?

0
@Trotzikister

In den letzten 100 Jahren hat sich viel in Sachen Hygiene und Erkenntnissen zur Schwangerschaft getan, darunter die Ernährungsweisen. In Entwicklungsländern ist das Fehlgeburtsrisiko und die Säuglingssterberate bis heute signifikant höher und es sterben tausende Föten und Babys an den Folgen diverser Infektionen, darunter auch Toxoplasmose und Listeriose.

3
@Trotzikister

Das ist ja so wie "Wozu Kondome nutzen? Ich kenne viele Leute, die ungeschützt Sex hatten und nichts ist passiert". Offenbar geht es bei dieser Fragestellung und angesichts deiner Kommentierungen und medizinisch hanebüchenen Hypothesen nur um Provokation.

4
@woizin

Nein, keineswegs. Und, ja, Kondome sind etwas für Idioten, die sich nicht unter Kontrolle haben. Und für Jugendliche. Und besonders auch für Menschen mit wenig Bildung.

1
@Trotzikister

Die 50 unter 200 Milliarden behauptest du. Etwa 2 von 1000 Schwangeren erleiden eine Listeriose, gegen ende der Schwangerschaft beträgt in diesen Fällen die Sterblichkeit des Kinds bei 70%.

0
@Trotzikister

und was machen die anderen? Die Sex haben wollen, aber kein Kind?

0
@Trotzikister

Oh, dann sind AIDS und andere Geschlechtskrankheiten wohl was für Erwachsene nach deiner Ansicht?

Interessant.

Und besonders auch für Menschen mit wenig Bildung

LOL.

1
@woizin

Ok. Am besten schließe ich mich zu Hause ein und mache gar nichts mehr. Dann kann ich mit diesem ganzen Mist nicht mehr konfrontiert werden...

1
@Trotzikister

Es gibt übrigens auch noch andere Geschlechtskrankheiten als HIV. Syphilis, Gonorrhoe und Chlamydien zum Beispiel.

Letztere sind nur in Sachsen meldepflichtig, aber dort lag die Inzidenz schon 2015 bei 95.

https://www.slaek.de › 2017/04PDF

Syphilis und HIV steigen auch seit Jahren. 2019 gab es bei HIV 3093 Neuinfektionen und bei Syphilis 7899 Neuinfektionen.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1765/umfrage/gemeldete-syphilis-neuerkrankungen-und-hiv-infektionen-seit-2001

Aber gut, wenn du willst, dass dein Teil irgendwann abfällt, dann benutz nur weiterhin keine Kondome.

0
@Trotzikister

Und es sind leider auch schon viele Menschen gestorben, weil ihre Mütter Käse gegessen haben. Es kommt darauf an, um welche Art von Käse es sich handelt.

0
@Elli113

Sowas passiert nicht. Das sind Horrorgeschichten.

0
@Trotzikister

Ironie, schon mal gehört? Davon abgesehen hat gerade die Syphilis unerkannt sehr unschöne Spätfolgen.

Ein Viertel der unbehandelten Patienten erkranken an chronischer Hirnentzündung (Syphilis cerebrospinalis), die zu Demenz führt. Die Progressive Paralyse der Neurolues äußert sich durch den zunehmenden Abbau der intellektuellen Fähigkeiten, eine Ataxie und Sprachstörungen. Weiter werden das Rückenmark und seine austretenden Nerven so geschädigt, dass die Patienten zunächst Schmerzen haben, dann Schmerz und Temperatur nicht mehr wahrnehmen (Tabes dorsalis). Das Gehen und die Kontrolle über Blase und Darm sind gestört. Am Ende sind die Patienten gelähmt. Es kann auch zu einer Beteiligung des Sehnervs mit folgender Sehverschlechterung bis zur Erblindung kommen.

0

In diesem Fall ist es Listeriose, Toxoplasmose von Käse wäre doch unüblich.

1

Nicht grundsätzlich. Schwangere sollten allerdings Rohmilchkäse meiden, da dieser schädliche Listeriabakterien enthalten kann.

Was möchtest Du wissen?