warum sollte man einen kater kastrieren? was bringt das dem kater?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

außer dem enormen vorteil daß er nicht alles markiert, bleibt er auch in einem viel kleineren revier, wird wahrscheinlich nicht überfahren und hat nicht den drang dauernd mit anderen katern kämpfen zu müssen - seine lebenserwartung steigt enorm an. und anhänglicher wird er auch.

Ein Kater der Kastriert wurde stromert nicht mehr soweit in der Gegend umher,er Markiert sein Revier nicht mehr mit Übelriechenedem Urin, er wird anhänglicher und verschmuster, er neigt weniger zu Krankheiten und vorallem trägt er nicht mehr zu einer unkontrolierten Katzenpopulation bei die dann im Tierheim landet oder schlimmeres,wer Verantwortung für Katzen übernehmen möchte und keine Züchterischen Ambitionen hat sollte seine Katzen oder Kater auf jeden Fall kastrieren lassen damit er nicht noch mehr arme Tierheimkatzen produziert.

Dem Kater bringt das nichts. Er kann sich dann eben einfach nicht vermehren und das ist auch gut so. Es gibt genug arme kleine verwilderte Katzen. Viele töten sie auch. Das kann man doch besser vermeiden, oder?! Man sollte das nur nicht zu früh tun.

er hat weniger Sress,zeugt keinen ungewollten Nachwuchs der entweder im Tierheim landet(wenn die Glück haben)oder kurz nach der Geburt getötet wird,und vor allem ist die Gefahr das er sich mit FIV(Katzenaids)oder Leukose ansteckt um ein Vielfaches geringer. Ist er ein reines Haustier,wirst Du bald die Vorteile der Kastration bemerken ;-)

Er hat ein stressfreieres und evtl. längeres Leben.

Er ist nicht mehr durch Hormone gesteuert sondern kann auch an anderes denken. Die Gefahr Krankheiten zu bekommen ist geringer..

Er muss nicht mit anderen potenten Katern kämpfen (Revierkämpfe) und geht nicht mehr so weit weg von Zuhause auf der Suche nach einer Katze.

Und er markiert nicht und hat damit eindeutig die Chance auf ein hübsches Zuhause falls mal was sein sollte.

Abgesehen davon unterstützt man damit indirekt den Tierschutz in dem man viiiiel, viele ungewollte Kitten verhindert.

In erster Linie hast du etwas davon: Da dein Kater die Katze des Nachbarn nicht schwängern kann, kommen später keine nicht vorhersehrbaren Kosten für Impfung und Entwurmung der Kleinen auf dich zu.

Dem Kater bringt das garnix, aber jedem/jeder Katzenhalter/in, der/die nicht ständig damit rechnen will, dass der Liebling ungewollten Nachwuchs bekommt.

http://www.loetzerich.de/KIN/catcare/kastration/kastration.html

...Keine Rolligkeitssymptome, Keine übelriechenden Markierungen, Geringeres Bedürfnis zu streunen, Weniger Aggressionen, Stärkere Menschenbezogenheit, Kaum Risiko hormoneller Erkrankungen wie Zysten, Gesäugetumore oder Gebärmutterentzündung bei der weiblichen Katze sowie Prostatakrebs beim Kater, Deutlich geringeres Risiko der Infektion mit FeLV (= Leukose) oder FIV (= Katzenaids) durch den Wegfall von Paarungsbissen und Katerkämpfen, Doppelt so hohe Lebenserwartung, Kein Zuwachs ungewollter Katzenkinder, für die man kein Zuhause findet....

Mein Mann und mein Sohn waren dagegen, daß ich meinen Kater kastrieren lasse (aus männlicher Solidarität?)...

Die haben gesagt, daß es barbar sei!

0

Er kann danach sprechen, manche behaupten allerdings auch, dass der Kater danach fliegen kann :O

zum Glück kann er nicht schreiben, sonst gäb es so manche böse Enthüllung auf dem Buchmarkt :)

0

Wenn du gerne 4-5 Babykatzen aufziehen willst, dann kannnst dus ruhig lassen.

Er pinkelt nicht mehr überall hin.Und er kann keine weibchen "befruchten".

Was möchtest Du wissen?