Warum sollte man den Katzen kein Trockenfutter geben?

9 Antworten

Ich denke man probiert es aus.

Man sollte Katzen auch keine Milch geben?

Die Katzen auf den umliegenden Bauernhöfen trinken alle ausnahmslos Milch, ab und zu Wasser aus den Pfützen und sind quicklebendig.

Auch meine Katze trinkt mit Vorliebe Milch die ich etwas verdünne und dieses Tier ist mittlerweile 15 Jahre alt und fühlt sich wohl.

Mein erster Hund fraß alles- auch vom Tisch und wurde stolze 14 Jahre, ein Riesenschnauzer.

Mein zweiter Hund, ein Rottweiler, fraß nur Nassfutter und wurde 13 1/2 Jahre.

Der dritte Hund ein Pointer fraß nur Trockenfutter und wurde knapp 14 Jahre.

Alle Hunde wurden kontinuierlich beim Tierarzt vorstellig und der war immer zufrieden mit dem Gesundheitszustand der Tiere.

Ich will nur damit sagen, man soll sich nicht in ein starres Verhaltensmuster der Tierfutterindustrie drängen lassen. Die Tiere mögen das was ihnen schmeckt und gut tut.

Man soll ein Tier möglichst artgerecht ernähren. Dazu gehört TroFu einfach nicht. Zudem verursacht es Harngrieß, Blasen- und Nierenerkrankungen. Es enthält weiterhin zu viel Zucker und Getreide, es ist einfach ungesund. Auch für die Zähne ist es nicht gut. Es hat wirklich keine Vorteile. Man kann es schon mal als Leckerli geben, sollte trotzdem auf gute Qualität achten. Ein gutes Nassfutter ist lediglich sinnvoll durch Barfen zu ersetzen. Gute Marken sind Macs, Animonda z.B.

Man kann Katzen ruhig auch Trockenfutter geben.

Aber viele Katzen neigen dazu immer zu weinig zu trinken. Daher bekommen Katzen die sehr viel Trockenfutter fressen oft Nierenprobleme.

Außerdem ist in minderwertigem Trockenfutter oft viel Zucker. Auch Katzen können Diabetes und andere Zivilisationskrankheiten bekommen.

Und dann noch das haptische daran... viele ältere Katzen haben Zahnprobleme. Die können schlicht mit dem Trockenfutter nicht mehr so gut umgehen wie eine jüngere Katze. Dann fressen sie entweder zu wenig (ist klar, wenn es weh tut, dann wird es vermieden), oder schlingen das Futter unzerkaut runter. Das tut dann dem Magen nicht so gut.

Also alles in Allem: Katzen können Trockenfutter fressen, wenn sie dazu immer Wasser bekommen, wenn das Futter wenig bis keinen Zucker enthält und ihre Zähne regelmäßig kontrolliert werden.

Was ist das beste Trockenfutter für Katzen

Es gibt so eine große Vielzahl an Trockenfutter für Katzen. Welches ist das beste? Meine Katzen lieben Trockenfutter (70 % bekommen sie Nassfutter) und da möchte ich ihnen kein billiges Zeugs anbieten. Daher meine Frage was ist das beste Trockenfutter für Katzen?.

...zur Frage

Meine Katze möchte einfach kein Nassfutter fressen. Was kann ich tun?

Hallo Zusammen,

Ich habe 2 Katzenmädchen 3 und 4 Monate alt. Die kleine frisst alles (Trocken- und Nassfutter, eig. alles was man ihr gibt). Die ältere der beiden frisst ausschließlich Trockenfutter. Ich habe mich bereits durch zahlreiche Futtersorten durchprobiert. Selbst das tolle Real Nature und Schmusy lässt sie total kalk, obwohl viele darauf schwören... Habe mich im Fressnapf beraten lassen, da ich meinen Katzen kein Whiskas usw geben möchte, sondern Futter mit hohem Fleischanteil... Ich weiss einfach nicht mehr was ich der kleinen vorsetzen soll, denn ich möchte wirklich auf keinen Fall das sie nur Trocken frisst (sie trinkt dennoch reichlich). Habt ihr mir ein paar Tips, vielleicht wie ihr es geschafft habt?

Freue mich sehr über jeden Kommentar.

Vielen Dank und einen schönen Tag wünsche ich euch,

Solala1234

...zur Frage

Ist Nassfutter für Katzen besser, als Trockenfutter?

Stimmt es, dass Trockenfutter bei Katern Nierenprobleme verursachen kann?

...zur Frage

Gutes Trockenfutter für Katzen?

Hey,

Ich füttere meiner Katze Nassfutter (Macs) aber ich habe gehört die sollten auch so immer was haben zum Fressen (besonders Freigänger) und das geht mit Nassfutter nicht also was ist ein gutes Trockenfutter? :D

(KEIN Royal Canin!)

LG :) Und danke BorderCollie01

...zur Frage

Katze frisst plötzlich kein Nassfutter mehr?

Vor kurzem war ich für 2 Wochen in Urlaub und meine Katze in Ferienbetreuung. Dort wurde ihr - trotz meinem mitgegebenen Nassfutter - oft Trockenfutter gegeben. An sich kein Problem. Allerdings rührt sie nun, wieder zuhause, ihr gewohntes Nassfutter nicht mehr an. Wenn ich ihr nur dieses über den Tag hinstelle, frisst sie lieber garnichts. Also gebe ich ihr abends dann natürlich wieder Trockenfutter, auf welches sie sich dann auch ganz gierig stürzt. Auch bettelt sie jetzt über den Tag verteilt immer am Tisch, hat also offensichtlich Hunger.

Da ich nun schon öfter (auch vom TA) die Empfehlung bekommen habe, aus gesundheitlichen Gründen kein oder nur wenig Trockenfutter zu füttern, würde ich meine Mieze natürlich gerne wieder umgewöhnen. Wie mache ich das am Besten? Ich kann sie ja auch schlecht hungern lassen, indem ich ihr ausschließlich Nassfutter zur Verfügung stelle.

Ansonsten ist sie übrigens wie immer: Sie ist sehr aktiv, geht normal aufs Klo, sieht gesund aus...

Es wäre super, wenn jemand einen Tipp für mich hat. Ich bin zwar kein Katzenneuling, aber meine vorherigen Miezen waren da immer sehr unkompliziert.

...zur Frage

Gibt es denn gar kein gutes Trockenfutter für unsere Mausemiezen?

Hallo, erstmal vorweg: bitte bitte hatu jetzt nicht buchstäblich auf mich ein, weil ich Katzen und Trockenfutter in einem Zusammenhang verwendet habe. Ich weiß, dass es eigentlich nicht gut ist (Getreide, Zucker, schlecht für die Zähne und Nieren etc.). Meine Mausemiezen bekommen normalerweise auch immer Carny zu futtern. Trotzdem wage ich mich jetzt mal in die Höhle des Löwen und stelle diese Frage: Gibt es generell kein einziges Trockenfutter, was zum Verzehr geeignet ist? Meine Miez ist sehr verfressen und da sie kastriert und extrem futterneidisch ist, hat sie einen ganz schönen Wohlstandsbauch. Momentan hat sie zusätzlich noch einen leicht gereizten Magen und bricht relativ oft. Wenn ich ihr Trockenfutter gebe, bricht sie nicht bzw. deutliich weniger. Außerdem kann ich das Trockenfutter spielerisch verfüttern (über Futterball oder Fangspiele). Ich weiß, dass Nassfutter die ideale Lösung ist, aber gibts da keine trockenen Alternativen? Geld spielt keine Rolle, ich möchte meinen Katzen was Gutes tun. Es handelt sich um reine Wohnungs- und Balkonkatzen. Würde das meiner Miez auch nur vorübergehend geben oder als Ersatz für eine Mahlzeit oder so. Oder habt ihr noch andere Ideen. Meine Tierärztin empfielt mir Royal Canin, aber das will ich nicht. Da hört man nix gutes von. Danke für eure Tips und zerreißt mich bitte nicht gleich in der Luft ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?