Warum sollte man das Leben nicht aufgeben nur weil es einmalig ist?

2 Antworten

Weil es möglich ist glücklich zu sein und Schönheit und Bedeutung zu finden, selbst wenn du an einem Punkt in deinem Leben bist, an dem du nichts und niemanden hast.
Es ist ganz einfach möglich. Das hat nichts mit Meinung oder blinder Hoffnung zu tun, sondern es ist ein Fakt, es sei denn du hast einen physischen Gehirnschaden der es buchstäblich unmöglich macht.
Und für einen solchen Zustand lohnt es sich zu leben. Und du KANNST ihn erreichen.

Bringt mir nix wenn ich am Ende tot bin.

1
@Partybusch96

Uhm... du meinst WÄHREND du tot bist bringt dir das nichts.
Aber das bekommst du doch sowieso nicht mit. Eine Realität in der du tot bist wird für dich nie existieren.
Für dich wirst du NIEMALS tot sein.
Die Idee ist, das Leben zu genießen, während du lebst 😂
Wie kommst du darauf dass das nicht zählt, nur weil's irgendwann vorbei ist? In dem MOMENT zählt es doch.

Nach Schönheit und Bedeutung zu streben während du lebst ist keine Verschwendung, nur weil du irgendwann tot bist.
Im Gegenteil.
NICHT nach Schönheit und Bedeutung zu streben während du lebst ist eine Verschwendung, eben WEIL du irgendwann tot bist.

0
@gabbablungorgs

Ich verstehe dein Ansatz, ich das gefühl du auch meinen und wenn du aus meiner Sicht siehst war das von dir zwar eine gute antwort aber irgendwie nicht ausreichend.

0

Hallo, ich glaube, dass wir hier eine Aufgabe haben, habe mich das auch lange gefragt. Aber dann habe ich geschichte von toten Leuten oder Geistersehern gelesen und die haben alle gesagt, man soll es nicht machen, weil es schmerzhaft ist und wie wenn ein Apfel zu frueh gepflueckt wird und weil es einen grossen Schaden hinterlaesst, kp.

Was möchtest Du wissen?