Warum sollte man bei Wolle und Seide kein Colorwaschmittel nehmen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Colorwaschmittel aber auch Wollwaschmittel enthalten (wenn auch nur in geringen Mengen) Konservierungsstoffe, die die Fasern verkleben lassen. Daher empfehle ich meinen Kunden beim Kauf eines Synthetik-Kopfkissen (z.B.) nur Daunenwaschmittel. Dieses ist sehr ergiebig, schäumt nicht sehr stark, versiegelt die Fasern mit darin gering enthaltenem Essigkonzentrat, das dazu führt, dass das Wasser schnneller abfließt und die Fasern schneller trocknen.

Das liegt zum einen daran, dass Colorwaschmittel sich nicht immer schnell genug auflösen und damit in den Wollfasern kleben bleiben, und zum anderen, dass manche Colorwaschmittel Proteasen enthalten, die die Eiweißverbindungen tierischer Fasern (Wolle und Seide!) angreifen und zerstören können. Das gibt dann Löcher in Woll- und Seidenkleidungsstücken!

Bei Seide ist zudem der pH-Wert der Waschlauge wichtig, so dass man am besten ein spezielles Waschmittel für Seide verwenden sollte oder in den letzten Spülgang etwas Essig geben sollte, damit die Farben nicht auslaugen.

Wer sagt denn solchen Unsinn? Wolle und Seide sollten mit einem Feinwaschmittel handwarm gewaschen werden....und die meisten Colorwaschmittel sind sanft zu den Textilien und was wichtig ist, auch zu den Farben.

Auf vielen Colorwaschmitteln steht, dass es nicht für Wolle und Seide geeignet ist.

0

Was möchtest Du wissen?