Warum sollte man auf ein Land stolz sein, wenn man Glück gehabt hat, dass man dort geboren wurde?

3 Antworten

Jeder kann stolz sein für das was er will. Ob eine Person stolz über sein Land ist, ist somit seine individuelle Entscheidung. Du kannst stolz auf dein Land sein aus verschiedenen Gründen.

Wieso sollte man nicht stolz sein dürfen in Dt. geboren zu sein ? Wenn du die Vergangenheit meinst, jedes Land hat mal einen Krieg geführt und auch Kriegsverbrechen begangen. Man sollte stolz sein was nach dem Krisen und Kriegen entstanden ist. was diese Person ist, welche die Kriege u. Krisen glorifiziert, nun ja da kann man streiten.

Und dazu Bedeutet Stolz auch so viel wie das man Beindruckt ist.

Woher ich das weiß:Recherche
Wieso sollte man nicht stolz sein dürfen in Dt. geboren zu sein ?

weil weder ich, noch meine eltern, noch irgendjemand sonst irgendwas dafür kann?

Ich kann doch auch nicht stolz darauf sein 2 Beine zu haben? Ich kann sagen "boah gut dass ich das habe, ich freu mich darüber" aber stolz?

Wenn du die Vergangenheit meinst, jedes Land hat mal einen Krieg geführt und auch Kriegsverbrechen begangen

es geht doch darum dass man überhaupt kein Zutun daran hatte hier geboren worden zu sein, das ist einfach nur Zufall

0

Man steht in einer zeitlich langen Kette von Vorbewohnern dieses Landes, die es aufgebaut und lebenswert gemacht haben. Man muss daher nicht mehr bei Null anfangen, sondern kann sein Leben in einer Weise führen, wie es sich die Ahnen nur erträumt haben. Dafür sollte man dann auch Verantwortung übernehmen, es an die nächsten Generationen mindestens ebenso lebenswert weiterzugeben. Diesem Anspruch gerecht zu werden, wird Dich mit Stolz erfüllen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ehemaliger Kommunalpolitiker und Mandatsträger

Ich Stimme dir auch zu, nur dann müssen wir noch ein bisschen Gas geben, im wahrsten Sinne des Wortes, sonst ist bald nicht mehr viel über.

0
@skipworkman

Mich besorgt die große Uneinigkeit hierzulande, was man als Fortschritt betrachten kann und was zwar gut gemeint, aber doch eigentlich ein Rückschritt ist.
Solange man dabei nicht mehr auf einen gemeinsamen Nenner kommt, wird es keine Fortschritte mehr geben können: Der Fortschritt des einen wird zum wahrgenommenen Rückschritt des anderen.
Der Fluch des Pluralismus...

1
@zalto

Das besorgt mich ebenfalls. Das wird ja mitunter auch herbeigeführt.

0

Wenn du neu in einem Land ankommst, hast du i.d.R. nichts und mußt von vorn anfangen. Wenn du hier geboren bist, könntest du vllt. Eltern, Großeltern, Urgroßeltern gehabt haben, die dafür gesorgt haben, dass es dir gut geht und dir etwas hinterlassen haben. Wenn sie Sozialhilfeempfänger waren, natürlich nicht, aber früher gab es davon nicht so viele.

Was möchtest Du wissen?