Warum sollte ich meine Heizung entlüften?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Luft soll zwar aus der Anlage aber ist sie Drausen sollte man keine weiter durch das entlüften hineinziehen lassen.Aber du kanst auch selber entlüften Auch kommt neue luft durch das nachfüllen mit Wasser in die Anlage.Auch müßte dan jemand das Wasser nachfüllen aber nomalerweise hast du als Mieter nichts damit zu tun.Wen er darauf besteht vorder einfach mal einen Entlüftungsschlüßel von ihm .Dir entstehn damit dan keine kosten.aber nomalerweise wird nur dan entlüftet wen der Heizkörper nicht Richtieg Funktioniert bzw nicht Richtieg warm wird.Einen Heizkörper zu entlüften dauert nur Weniege Sekunden dann kommt schon das Wasser..Verlangt er das das eine Firma macht geht er zu weit den das ist dan unnötieg und sind auch unsieniege kosten die du nicht bezahlen must da du ja auch selber entlüften kanst. ich habe meine heizkörper in 12 jahren 3 mal kurz entlüftet .Sowas sind unnötieg überflüßiege kosten wen das eine firma machen soll außerdem würde ich ihn mal daran erinnern das er alleine für die Betriebsfähiegkeit der anlage zuständieg ist und nicht du . Ich komme aus dem zuständiegen beruf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herakles3000
03.02.2015, 17:17

Wen zb das wasser aus de heizkörper schwartz ist bloß nicht mehr entlüften das ist dann die ideale Bedingung das keine luft mehr in der Anlage ist.

0

Das ist vollkommener Blödsinn! Eine Heizung wird automatisch entlüftet! Die Heizkörper werden entlüftet, wenn sich Luft in ihnen gesammelt hat. Dies erkennt man daran, daß die Heizkörper in denen sich Luft befindet nicht auf der ganzen Länge warm wird. Zuerst bleibt an dem Ende, an dem das Entlüfterventil montiert ist, der Heizkörper kalt. Dann und erst dann entlüftet man den Heizkörper mit Bedacht und lässt wirklich nur die Luft und nicht Wasser aus dem Heizkörper. Zirka ein Schnapsglas voll ist in Ordnung. Aber bei jedem Entlüften muß die Heizung ausgeschalten werden und der Druck im System muß kontrolliert und nachgefüllt werden. Da die meisten Vermieter von Mehrfamilienhäusern keinen Zutritt der Mieter zur Heizung erlauben, kann der Mieter auch den Druck in der Heizungsanlage nicht kontrollieren und bei Bedarf nachfüllen! Ich versteh diesen Vermieter nicht! Will er denn mit aller Macht die Heizung ausser Gefecht setzen oder gar zerstören? Denn das kann das Ergebnis dieser unsinnigern Forderung nach regelmäßigem Entlüften sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mein Vermieter besteht darauf, dass ich zwei Mal im Jahr die Heizung entlüften lasse, obwohl sie ok läuft. Ich verstehe nicht, was das bringen soll: Kostenerspranis?

Richtig, Dein Geldbeutel wird dadurch geschont, denn wenn Luft in der Heizungsanlage ist, wird sie nicht richtig warm, selbst wenn Du vollaufdrehst.

Kann ich er mich dazu zwingen?

Es sollte in Deinem Interesse sein darauf zu achten.

Sollte öfter Luft in der Anlage sein, dann dem Vermietrer das umgehend schriftlich melden. Da muss dann mal jemand überprüfen woran das liegt.

MfG

johnny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, dein Vermieter ist cleverer als so manch anderer. Entlüften sorgt dafür, dass Luft aus der Heizungsanlage entweichen kann. Denn Luft mindert die Heizleistung in der Wohnung. Es ist also eine Maßnahme, die absolut sinnvoll ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Calambotte
03.02.2015, 15:20

Da hat sogar der Mieter auch eine Menge von.

0

Die Heizung läuft dann effizienter, falls Luft drin sein sollte.

Kenne deine Heizung nicht. Ich mache das immer selbst. (Gastherme)

Wasser auffüllen, am weit entferntesten Heizkörper anfangen zu entlüften und nach vorne arbeiten. Danach nochmal Wasserdruck an der Therme checken. Fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realistir
03.02.2015, 15:42

soso, so einfach ist das. Auch dann, wenn das Ausdehnungsgefäß eine Macke hat, kaputt ist?

Dann glauben eine Menge Leute, es sei laufend Luft drin und entlüften tagelang. ;-)

0

Das ist doch eine Kleinigkeit, die du selber machen kannst. Schraube am Heizkörper lockern, Gefäß drunterhalten, weiter lösen bis Wasser kommt, dann zudrehen. Wenn es in den Heizkörpern "gluckert", dann ist Luft drin und die Effektivität der Heizung ist vermindert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Werden verschiedene Deutsche immer dummer, oder anders gefragt lassen etliche immer nur Andere für sich denken? Geht ein Lüftungswahn an Heizungsanlagen umher?

Leute, was soll dieser Unsinn mit diesem oftmals unsinnigem entlüften?

Eine Heizungsanlage ist ein geschlossenes System. Normalerweise bauen die Heizungsbauer dort automatische Entlüftungsventile ein. Entlüften auch nach Fertigstellung der Anlage. Ab dann ist ein entlüften kaum noch nötig.

Woher sollte denn die Luft in ein geschlossenes System kommen, wenn bereits entlüftet wurde?

Kritisch wird es, wenn man verschiedene Zusammenhänge nicht begreift und dann unsinnige Handlungen begeht. Wenn zum Beispiel das Ausdehnungsgefäß einen Mangel hat, bzw nicht mehr ordnungsgemäß arbeitet, macht es überhaupt keinen Sinn laufend zu entlüften.

Aber anstatt zu überprüfen ob die Anlage als solches in Ordnung ist, wird immer nur entlüftet. Naja, selber nachdenken haben sich manche Bürger der Nation wohl abgewöhnt.

Zwingen kann dich dein Vermieter zu nichts dergleichen. Es ist seine Anlage, sein Eigentum und er hat dafür zu sorgen dass diese in Ordnung ist und bleibt und für die notwendigen Wartungen zu sorgen.

Die Deutschen dürfen zwar vieles vertraglich vereinbaren, aber man muss nicht allen Vertragsentwürfen zustimmen. Also gibt es einen entsprechenden Vertrag zwischen dir und Vermieter und hast du diesem Vertrag zugestimmt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johnnymcmuff
03.02.2015, 18:47
Werden verschiedene Deutsche immer dummer, oder anders gefragt lassen etliche immer nur Andere für sich denken?

Bist DU Gas- und Wasserinstallateur oder Heizungsbauer? Laut Deinem Profil nicht.

Normalerweise bauen die Heizungsbauer dort automatische Entlüftungsventile ein. Entlüften auch nach Fertigstellung der Anlage. Ab dann ist ein entlüften kaum noch nötig.

Normalerweise. Es kann verschiedene Ursachen haben.

Wenn es merklich bubbert; sprich Luft in der heizungsanlage drin ist, dann wird die Heizung nicht richtig warm und man muss schon voll aufdrehen, damit es einigermaßen warm wird, was natürlich die Heizkosten hochtreibt.

Aber anstatt zu überprüfen ob die Anlage als solches in Ordnung ist, wird immer nur entlüftet. Naja, selber nachdenken haben sich manche Bürger der Nation wohl abgewöhnt.

Wenn sehr oft Luft in der Heizungsanlage ist, dann hast Du recht, man sollte den Vermieter informieren

0

Es gibt bestimmte Dinge, die ein Vermieter in den Mietvertrag aufnehmen darf und daran bist du dann gebunden. Ich kenne mich nicht sehr gut damit aus, aber wenn das nicht in deinem Mietvertrag so steht, dann kann er dich auch nicht dazu zwingen.

Meiner Meinung nach muss er Kosten einer Präventivmaßnahmen auch selber tragen, wenn es wie gesagt nicht im Mietvertrag anders geregelt ist.

Lies dir den am besten mal durch, vielleicht wirste da schlauer..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?