Warum sollte gott den menschen erschaffen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Anhand deiner Frage, sehe ich dass du entweder noch ziemlich jung bist oder noch nicht so weit gelehrt bist.

Vorab nein ich glaube nicht an einen Gott meine Meinung ist demnach nicht objektiv. Deine Frage an sich ist nicht schlau, der Gedankengang ist interessant. Ich persönlich denke statistisch und rational. Es gibt Milliarden über Milliarden Planeten innerhalb der habitablen Zone. Wieder Milliarden von diesen sind schwer genug und weit genug von ihrer Sonne entfernt, dass erdähnliche Verhältnisse herrschen. Es ist also ziemlich wahrscheinlich, dass es noch wo anders Leben gibt, und zusätzlich dass Leben aus dem nichts entstehen kann. Deine Frage jedoch ist damit nicht beantwortet. Lebewesen passen sich passiv an den Lebensraum an. Es ist nicht ganz klar, wie es zu intelligenten Denken gekommen ist, jedoch halte ich es für wahrscheinlicher, dass intelligentes Denken durch Zufall entstanden ist, als durch einen Gott. Die Ameise ist alleine schon durch die Anzahl seiner Neuronen daran behindert, intelligent zu denken.

Zusammenfassung: evolution ist fakt und es ist wahrscheinlicher dass sich durch Zufall ( Mutation/Gendrifts/Selektion und Rekombination ) intelligentes Denken entwickelt hat, als durch einen Gott

geile sache, erst mal richtig aus dem fenster lehnen und dann die frage nicht korrekt beantworten

das hab ich schon gerne, wenn hier einer arrogant sein darf, dann bin ich das!

thema verfehlt, setzen, 6!

0
@Bananaramafan

DIe Frage ist halt auch dumm? was soll ich sagen. Insekten können natürlich nicht intelligent denken. 

Was heißt hier aus dem Fenster lehnen ? Natürlich sind wir nur Produkte aus Zufällen, das begann schon bei der Bildung der höheren Elemente, dadurch, dass sich quantenobjekte zufällig verhalten. Nur durch das Verlassen der Quantenobjekte im Potentialtopf ist es möglich, dass eine Kernschmelzung überhaupt erst erfolgt. Es endet ja nicht einmal hier. Nahezu jeder Vorgang der Genetik ist zufällig und natürlich ( Mutation / Rekombination ).

Ich persönlich halte es nun einmal für eher wahrscheinlich, dass wir zufällig entstanden sind, als von einem Gott.

1

Ich persönlich denke auch rein rational aber ist der mensch wirklich schon in der position wo er sagen kann das es gott nicht gibt und das mit den ameisen war ein vergleich dazu wie wichtig wohl für einen menschen eine ameise wäre, so wichtig wäre dann wohl der mensch dem gott

0

Hallo! Man könnte ebenso gut fragen : 

Warum nicht?

Wenn jeder mal so analysiert was er alles am Tag macht auch an Unsinnigkeiten dann stellt sich doch diese Frage dauernd. Natürlich auch für mich, alles Gute. 

ein Christ wird sagen, um ihn anzubeten.

ein Moslem wird sagen, um ihm zu dienen.

ein Buddhist wird sagen, um Glück und Freude zu verbreiten.

ein Schamane wird sagen, um das Gleichgewicht in der Natur aufrecht zu erhalten.

ich würde sagen, um die grenzenlose Dummheit des Menschen kund zu tun.

wie auch immer, da es ein Glaube ist, wird es wohl nie wirklich beantwortet.

Deine Frage zielt ja auf die Möglichkeit der Existenz Gottes ab. Unterstellen wir einmal es gäbe ihn (woran Du und ich nicht glauben), dann kann es nur einen Grund für die Schaffung der "Ameisen" geben, er wollte auch mal Spass haben.

weil er angebetet werden wollte?


wenn du religionen analysierst, kommst du von widerspruch zu widerspruch

Du wirst es auch begreifen, wenn deine Zeit kommt (Offb.20,5).

Bis dann steht diese Welt noch unter Einfluss Satans (2.Kor.11,14; Offb.12,9; 17,1-6).

Bald ist es aber soweit, dass Christus diesen einsperrt (Offb.20,2).

Religion hat nichts mit Logik zu tun.

Was möchtest Du wissen?