Warum sollte Fasten gesund sein?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich bin leider kein Arzt, der dir jetzt ausdrücklich diese Frage beantworten kann, aber ich kann sagen, dass ich, als Mensch der im Monat Ramadan gefastet hat glücklich war. Für die Seele tat es gut, wenn man fastet hat man mehr Zeit, so kommt es mir vor und es ist wirklich so.

Natürlich hat jeder andere Ansichtsweisen und muss meine nicht teilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fernandoHuart
07.07.2016, 02:52

Vor allem um die Geschenken dass Gott oder Allah (sein Name in alle Ewigkeit gepriesen seid) der Mensch gewährt hat besser geniessen und verstehen zu können.

0

Damit reinigst du deinen Darm und körper. Der entgiftet. Das klappt besonders gut wenn du Viel Wasser trinkst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fasten ist nicht gesund, das ist ein Irrglaube.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es entgiftet deinen Köper. Deine haut wird besser und alles andere auch😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AncientOne
07.07.2016, 06:06

Die Leber entgiftet den Körper ^^ nicht fasten

0

manchen nenne es fasten und meinen sowas wie eine kloster-klausur?

das ist viel viel mehr als nur wenig oder keine nahrung auf auf zu nehmen?

ansonst ist das fasten und dann jojo nicht gesund?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dadurch soll die Leber von den Giftstoffen gereinigt werden. (indem keine Gifte nachkommen)

Manche sagen aber auch das es nichts oder nur wenig bringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Warum?

Fasten ist schädlich und sollte nicht umsonst nur unter medizinische Aufsicht geschehen.

Das wissen sogar die sehr ursprunglich gebliebene Buschmänner. Nicht umsonst verfügen sie über extrem dehnbare Magen (noch dehnbarer als die zivilisierte Völker). Und sogar Tiere.

Wenn Beute gemacht wird, wird soviel davon gegessen wie das "Zeug" hält. Wenn es geht wird der Rest aufbewährt für magere Tage.

Bestimmte Leute machen es eher aus spirituellen Gründe. Entweder zu Büsse oder um sich in ein Art Transe zu versetzen.

Als kurzfristige Experiment um zu lernen was echtem Hungernot ist, könnte es zu Bildung nicht schaden. Unter eigenen Verantwortung.

Nein. Fasten ist nicht gesund. Nichtmal als "Entgiftung" wie oft als Vorteil genannt. Entgiftung kann man erreichen durch Ernährungsumstellung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?