Warum sollte es schlecht sein sich zu verstellen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo!

Es ist einfach nicht ehrlich, sich zu verstellen & damit disqualifiziert man sich auch bei anderen, weil die Mehrheit sich nicht veralbern lässt und hinter eine Maske blicken oder zwischen den Zeilen lesen kann ------> ich selbst verstelle mich nicht, weil ich finde dass die anderen das bekommen sollen was sie sehen und wer mich nicht mag, mir auch egal ist, bzw. ich mich ganz bestimmt nicht i.welchen Typen anzubiedern habe die mich nur dann akzeptieren würden.

Schönes Wochenende & liebe Grüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kommt durchaus auch weiter, indem man "man selbst" bleibt. Das ist für einen selber auch deutlich besser.

Masken trägt man immer mal wieder, aber das muss ja kein "Verstellen" sein, sondern es kann ja auch ein sich-anpassen im RAhmen der eigenen Möglichkeiten und Überzeugungen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Artus60
03.02.2017, 20:10

Auch du verstellst dich

0

Deine Erfahrungen haben dich etwas über die Wirklichkeit gelehrt, aber ich verrat dir mal was: das ist nur ein winziger Ausschnitt, ein Bruchteil dessen, was möglich ist. Du hattest das Pech, viel mit dem Negativen zu tun zu haben - und hast dir angewöhnt, nur noch das zu sehen - aber das ist nicht alles, noch lange nicht! Es gibt einen Erfolg, der genau davon weggeht, dich zu verstellen, wo du dich dafür einsetzt, dein Potenzial zu leben und dadurch glücklich zu werden (und das widerspricht auch keineswegs materiellem Erfolg, nur verliert der an Bedeutung). 

Der "Trick" liegt nicht in Verstellen, sondern darin, radikal du selbst zu sein. Das hat nichts mit Rücksichtslosigkeit zu tun, oder gedankenlos alles rauszulassen, was dir gerade einfällt, sondern dich zu kennen, wie du bist und was du willst. Die Rolle als Versager nicht zu akzeptieren, denn sie ist auch eine Verstellung, eine Gewohnheit, auf die sich dein Hirn zurückzieht, um sich nicht ändern zu müssen.

Mir hat "Werde verrückt" von Veit Lindau viel gebracht, schau dir doch das mal an :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach.. darüber hab ich auch schon so oft nachgedacht.. und oft hab ich mich auch gefragt, ab wann genau etwas als Maske bezeichnet werden kann und wann nicht. 

Ich meine, sind nicht all unsere angelernten Verhaltensmuster irgendwo Masken? Wie man sich zu verhalten hat etc... Verhalten wir uns nicht alle anders, wenn wir mit X oder mit Y abhängen oder wenn wir alleine sind? Ist das wirklich eine Maske, sich anders zu verhalten, wenn man mit Freunden ist und nicht alleine? Oder ist das eher ein Interagieren, ein Rudelverhalten..?

Wenn ich z. B. mit X diese und diese Gemeinsamkeiten habe, dann lebe ich genau die mit ihm aus und bei Y eben andere. Außerdem hab ich viele unterschiedliche und oft auch gegensätzliche Meinungen. Wenn ich bei einer Sache zB keine absolut konkrete Meinung habe, nehme ich in der Unterhaltung immer die zur Mehrheit gegensätzliche Meinung an, da ich finde, dass so eine ausgeglichenere, interessantere Diskussion stattfindet.

In vielen Situationen und vor allem im Job sind wir ja außerdem gezwungen, uns anzupassen, irgendwie zu verhalten. Und oft ist es auch so, dass man einige Charakterzüge nicht jeden direkt zeigen kann, weil sie dann missverstanden werden und man selbst direkt abgestempelt, in eine Schublade gepackt. 

Andererseits kotzen mich offensichtlich verstellte Menschen dermaßen an. zB Leute, die nach außen hin versuchen einen auf "Happy Family" zu tun oder auf "ich bin immer glücklich". Diese geheuchelte Perfektheit ist halt einfach unrealistisch und Selbstverleugnung. 

Ach ich könnte noch stundenlang weiter "quatschen" aber is ja schon mega viel, ich hör lieber auf^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mk3,28-29
28 Wahrlich, ich sage euch: Alle Sünden werden den Menschenkindern vergeben, auch die Lästerungen, wie viel sie auch lästern mögen;
29 wer aber den Heiligen Geist lästert, der hat keine Vergebung in Ewigkeit, sondern ist ewiger Sünde schuldig. 

lügen und verstellungen sind geistlästerungen, da man die wahrheit bewußt umgeht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spamcheck
03.02.2017, 21:36

Erstens.. Ich weiß wirklich nicht, wo du da was von Verstellung rausließt...

Zweitens.. ach ja, wenn eine Verkäuferin bei ihrem Job immer lächeln und freundlich sein muss, dann kommt sie also in die Hölle xD ?!

1
Kommentar von Spamcheck
03.02.2017, 21:37

Ach ja.. und steht da nicht "auch lästerung wird vergeben". Dann macht dein Kommentar "bla bla.. sind lästerungen" ja noch weniger sinn

1

"Masken" funktionieren meiner Erfahrung nach nur, wenn man sich kurzzeitig verstellen muss/kann. Auf Dauer führt das nur zu Frust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Artus60
03.02.2017, 20:17

Anstrengend ist es aber ich habe gelernt das msn nur so weier kommt.

0

Ich kann dich voll und ganz verstehen!

Das Problem ist: Wenn du dich verstellst musst du verstellt bleiben. Du musst immer nachdenken, dass du dich nicht verredest, denn das ist garnicht gut!

Also am besten nicht zu sehr verstellen. So hast du auch kein schlechtes Gewissen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Artus60
03.02.2017, 20:10

Ich muss mich verstellen, das tut jeder

0

Wozu ist das denn nötig? Ich sehe keinen Vorteil.

Wenn du nicht ehrlich bist, sind es andere auch nicht. Woher weisst du denn, wer es gut mit dir meint, und wer nur so tut zum eigenen Vorteil?

Umgekehrt, erst wenn du anfängst, deine Maske abzusetzen und ehrlich zu sein, können dies die anderen auch mit denen du zu tun hast. Denn dann wissen sie dass sie "echt" sein dürfen, ohne verurteilt zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Artus60
03.02.2017, 20:15

Nun jedr verstellt sich, auch kannst du nicht jeden Menschen gleich behandeln

0

Was möchtest Du wissen?