Warum sollte Dressur Tierquälerei sein?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dressur, wie sie ursprünglich gemeint war, dient der Gymnastizierung des Pferdes zur Gesunderhaltung unter dem Reitergewicht. Ein Pferd zu Reiten OHNE es zu gymnastizieren wäre Tierquälerei, da das Pferd nur bedingt zum Tragen von Lasten geeignet ist und ohne entsprechenden Muskelaufbau gesundheitlichen Schaden nehmen würde. Leider ist die ursprüngliche Idee bei vielen Reitern in Vergessenheit geraten und sie nutzen das Pferd für die Dressur anstatt die Dressur für das Pferd zu nutzen. In diesem Fall, besonders wenn das notwendige Hintergrundwissen fehlt, kann Dressur durchaus zur Tierquälerei werden. Bei Interesse kannst Du mal auf meiner Seite www.reiten-in-suedtirol.com nachlesen. Dort habe ich gerade einen Artikel zum Thema veröffentlicht.

Habe noch was hinzuzufügen denn es gibt zwei Arten mit den Pferden umzugehen: entweder man arbeitet sie (was beispielsweise meiner Philosophie widerspricht) oder aber man versucht ihre Neugier und Freude zu wecken und mit ihnen gemeinsam interessante Ziele zu erarbeiten. Und ich glaube, dass Pferde die Arbeit mit dem Menschen durchaus als willkommene Abwechslung ihres Pferdealltags sehen können. Wie wäre es sonst zu erklären, dass sie einem auch auf saftigen Wiesen gerne mal entgegensteuern, wenn sie einen sehen?

1
@KarolinEvers

da kann ich mich nur anschließen! Leider wissen viel zu wenig Reiter, dieses Wissen anzuwenden, es fehlt allzu oft an Fachverstand, aber auch an Einfühlungsvermögen

0
@meineherren

Hallo!!!! habt ihr die Pferde schon einmal aneguckt das ist quälerei egal was ihr schreibt ich habe vor zwei jahren damit aufgehört.... und so ein wichtig tuher gerede hilft da auch nicht !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

1

Ich finde das Dressur keine Tierquälerei ist. Wenn ,an Natütlich das Pferd nicht vernünftig und Pferde gerecht reitet (Rollkur,über fordert usw.) oder Gerte und Sporen statt zur Treibhilfe nur dafür nutzt um des Pferdes Willen zu brechen ist das natürlich auch aufkeinenfall Pferdegerecht! Außerdem finde ich es nicht Pferde freundlich wenn Tunierpferde nur in der Box stehen, Weide,Paddocks,herumtollen das gehört zum Pferdeleben einfach dazu!

ich denke solange du mit dem Pferd arbeitest und nicht gegen es und gewisse grenzen nicht überschreitest ist jede Art von Reiterei eigentlich schön für Reiter und Pferd. leider gibt es genug Leute die nicht auf das wohl ihrer Tiere achten und diese grenzen überschreiten (wie z.B. Rollkur, zu lange bzw. scharfe Sporen, zu hohe Sprünge,..).

Apassionata - Tierquälerei?

Hey.. Ich wollte evtl. morgen zu Apassionata, aber ich habe jetzt schon von vielen Leuten gehört, dass es total die Tierquälerei sei.. Aber warum? Klar, die laute Musik ist auch Stress für die Tiere, aber die Leute die finden es ist Tierquälerei reiten auch große Turniere und dann ist es doch das selbe? Und die ganzen Tricks, die sie können, könnten ihnen doch auch mit Natural Horsemenship beigebracht worden sein. Ich weiß es natürlich nicht, aber woher sind sie sich so sicher? Würde mich mal interessieren :) Ich möchte nämlich keine Tierquälerei unterstützen.. LG :)

...zur Frage

Wieso gibt Rollkur gute Wertnoten?

Die Überschrift klingt vllt bisschen komisch, aber ich frage mich immer wieder, wieso die Richter den Reitern, die Rollkur reiten, so gute Wertnoten geben, weil ich auf Turnieren hauptsächlich Rollkurreiter sehe, die dan gewinnen. Und das wundert mich, weil Rollkur ja überhaupt nichts mit Dressur zu tun hat...

...zur Frage

ist eine kandare nicht tierquälerei?

reiten !! ich meine bei dressur turnieren es wird ja nach einer gewissen stufe nur mit kandare geritte wiso eigt. bitte beide fragen beantworten ! danke

...zur Frage

Wer muss / darf bei einer Dressurprüfung an die tete?

Hallo, ich gehe am Wochenende mein erstes Turnier, eine E- und eine A-Dressur... Ich habe leider keine Ahnung von Turnieren und nun ist meine Frage, wenn etwa 3-4 reiter in einer abteilung reiten, wer geht an die tete ? Gibt es da eine regelung, oder wenn nicht wie wird man sich einig, wenn mehrere nach vorne wollen ? Denn das pferd, das ich reite ist 1,76 m groß und hat einen enormen schwung, und wenn dann in der prüfung ein pony oder ein faules pferd vor mir reitet, habe ich ehrlich gesagt keine chance, ... Vielen dank für eure hilfe :)

...zur Frage

Wann das Turnierpferd in Rente schicken?

Hallo,

Ich bin im Moment auf der Suche nach einem pferdchen mit dem ich in den turniersport einsteigen kann.
Gesucht habe ich eines im Alter von 6/7-10 Jahren.
Ein „Allrounder“ für Springen (M),Dressur(L),gelände(A) und einfach ein Familienpferd mit dem man alleine ins Gelände kann ohne Bedenken zu haben und auch solche spässe wie Halsring reiten machen kann.

Jetzt habe ich einen gefunden. Wallach, M dressur,L springen, A Gelände, super brav und toll!
Leider schon 12..was ich sehr bedaure..
Denn Turnier starten kann ich erst oder will ich erst nachdem wir uns beide aufeinander eingestellt haben. Sprich nächstes Jahr. Dann ist er 13..

Ihr seht ganz meinen Anforderungen entspricht er nicht, Dressur und Springen umgedreht, was jetzt nicht das schlimmste wäre. Angeblich Potenzial auch am Sprung für M, nie gefördert!

Wir fahren da 4 Stunden hin und das machen wir halt nur wenn eine kaufabsicht wirklich da ist!

Jetzt meine Frage: bis wann meint ihr kann man ein Pferd noch im turniersport reiten? Klar dass kommt auf das pferd drauf an, aber es gibt ja auch welche die noch mit 21 im Sport laufen (S!!)
Mir wäre es wichtig zu erfahren was ihr davon haltet? Nach 18 noch okay oder tierquälerei? Die grenze um das zu entscheiden scheint mir nämlich recht untransparent!

Versteht mich aber nicht falsch, ich werde sicher nicht jedes Wochenende Turnier gehen! Aber auch nicht nur 1-2 mal im Jahr..

Und zuletzt noch, die Besitzer meinen, M am Sprung nie gefördert, irgendeinmal kann er sicher noch mit einem guten Reiter M springen.
Aber ist es nicht zu spät mit 12 Jahren noch zu versuchen dass pferd über M zu reiten? Das scheint mir etwas weit hergeholt und vorallem „irgendeinmal“?

Frühere probereiter des Pferdes meinten allerdings er läuft wie 5..
Kann man glauben oder nicht, ist vielleicht blöd hilfreich..

Tüv 2-3 :einen Chip aber nie Probleme in 12 Jahren, 2 engstehende Wirbel aber kein Kissing spines weis man auch nicht so recht was das für eine Bedeutung hat.
Sonst nichts, war noch nie krank.

Wäre eben für mich als Lehrpferd gut geeignet. Was meint ihr dazu?

PS: bin noch NICHT probegeritten, da wir 4 Stunden fahren und ich das gerne im Voraus geklärt haben will ob es sich wirklich lohnt!

Danke, linda

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?