Warum sollte die EU kein Staat sein?

6 Antworten

Es gibt aber auch eine ganze Menge Punkte, die die EU von einem Staat unterscheiden - vor allem die Tatsache, dass die Bevölkerung vieler Mitgliedsstaaten ihre nationale Eigenständigkeit nicht völlig aufgeben wollen.

Vor allem - warum sollte sich die EU an einem alten ... vielleicht sogar veralteten ... Modell orientieren? Für die Zukunft brauchen wir neue Lösungen, keine Aufgüsse einer Idee aus dem 19. Jahrhundert.

Die EU muss eine Einheit werden, das ist unabdingbar, wenn sich Europa gegen Russland, die USA und vor allem China behaupten möchte. Der Druck von außen steigt immer weiter und Europa verliert global mehr und mehr an Eisfluss. Was nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht bescheiden ist, sondern vor allem eine Katastrophe für den geistigen Fortschritt der Menschheit.

Europa demontiert sich selbst, während China fröhlich immer weiter zu einer modernen Kolonialmacht heranwächst und weltweit Diktatoren und Regime wieder zu alter Macht zurückfinden.

0
@Banzai247sRache

Deinen Ansichten über unsere Position speziell gegenüber China stimme ich zu. Das hat jedoch mit dem, was ich schrieb, wenig zu tun. Mir geht es um einen rechtstheoretisch neuen Ansatz jenseits der heute üblichen Staatsverfasstheit.

0

Weil die EU ein zusammenschluss aus mehreren Staaten ist, das ist so als würdest du sagen die Schule ist die Klasse 4A. Die Schule besteht nun mal nicht nur aus dieser einen Klasse...

Die EU soll ein Staat werden, aber es gibt diverse nationale Bestrebungen (klein klein, mein Vorteil, dein Vorteil), die hier entgegen wirken. Es wird noch einige viele Jahre benötigen, bis es einen Staat EUROPA gibt, mit wie viel Bundesstaaten auch immer. Eine Regierung, eine Armee, eine Finanz-Politik, Deutschland hat auch lange gebraucht, um ein föderaler Staat mit Bundesländern zu werden.

Weil es keine einheitlichen Regierungsorgane und keine Organsitation hat. Es gibt zwar das EU-Parlament, aber das bildet keine wirkliche Regierung.

Ich würde es begrüßen, wenn aus der EU ein großer Staat werden würde, aber momentan ist es eine reine Wirtschaftsunion.

Ausser Vorgaben und eine eigene Währung hat die EU nichts und selbst das ist sehr fragil.

Ein Parlament vergass ich

0
@Uschiblume

Das kannst Du auch vergessen weil es keine "Macht" hat, es kann noch nichtmal Gesetze beschliessen.

0

Echt, der Euro ist fragil? Ich kenne keine Währung (inklusive der guten alten DM), die so stabil ist, ohne Euro hätte Deutschland noch ganz andere Probleme.

0
@habakuk63

Das ist er, weil er eben keine einheitliche EU-Währung ist. Er ist lediglich eine Gemeinschaftswährung von Staaten die der EU angehören und somit jederzeit auflösbar.

Was die Vorteile für z. b. Deutschland betrifft ist das schon in Ordnung, ändert aber nichts an seinem Status.

1

Was möchtest Du wissen?