4 Antworten

Stecklinge haben noch keine oder kaum Wurzeln, deshalb ist der Wassernachschub sehr gering. In trockener Luft könnte die Verdunstung den Nachschub übertreffen, der Steckling würde dann welken. Eine hohe Luftfeuchtigkeit vermindert die Verdunstung und der Steckling kann in aller Ruhe Wurzeln bilden.

Danke für den Stern.

0

Ich denke, das hängt von der jeweiligen Pflanze ab, ich setze Stecklinge draußen, bei jeder Luftfeuchtigkeit.

Grundsätzlich ist es natrülich so, daß dr Steckling zunächst ja keine Wurzeln hat und sich nicht mit Wasser versorgen kann, so daß der oberirdische Teil leichter abtrocknen kann, wegen Verdunstung, ist die Luftfeuchtigkeit hoch verdunstet die Pflanze weniger.

Naja kein Wasser ist nicht ganz richtig. sie versorgen sich ja durch die Spaltöffnungen mit dem Wasser aus der Luftfeuchtigkeit.

Es gibt zb tropische Pflanzen, die eine höhere Luftfeuchtigkeit benötigen als einheimische Pflanzen.

Im Betrieb, macht man das um eine große Anzahl von Pflanzen zu vermehren, weil die Überlebensrate auch einfach höher ist, dar die Pflanzen besser wachsen.

Man deckt die Pflanzen mit einer durchsichtigen Folie ab, mithilfe der Heizung kann man auch steuern wie hoch der Wassergehalt in der Luft sein soll.
Durch die Lüftung kann die Luftfeuchtigkeit wieder sinken, durch Sprühnebel wieder erhöhen.

Im Fachkreis, heißt es, man sorgt hier für "gespannte Luft"

Weil sie sonst austrocknen die können ja kein Wasser aufnehmen da keine Wurzeln da sind.

Was möchtest Du wissen?