Warum sollen Gegenstände aus Carbon (zb fahrradgabeln) besser Federn als andere.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi, Carbon kann streif sein muss es aber nicht. Es hängt ganz davon ab wie die Fasern "verlegt" wurden. Eine nicht-gefederte Rennradgabel aus Carbon ist so gebaut dass sie weniger steif als eine aus Aluminium ist und somit Schläge besser aufnehmen kann. Sie ist aber noch steif genug damit beim beschleunigen kaum Kraft verloren geht.

Bujin 03.09.2014, 15:14

Carbon ist eine Wissenschaft für sich und erst richtig gut wenn es in Handarbeit gefertigt wurde. Wenn man wirklich Rennen mit seinem Rad fährt kann man über Carbon nachdenken. Meiner Meinung nach ist es im Privatbereich unnötig es sei denn man möchte einfach Geld in sein Hobby stecken und man hat zu wenig Zeit um großartig zu Reisen um mal andere Gegenden zu beradeln. Dann muss natürlich früher oder später die 10.000 € Kampfsau im Keller stehen :-)

Ich fahre täglich meine 30 Kilometer auf dem Rad und mir passiert es ständig dass ich mit meinem 12 kg Mountainbike and 7 kg Rennrädern vorbeisause. Der Oberschenkel machts und nicht das Rad :-)

Profis holen mit Super-Carbonrädern gerade mal ein paar Minuten im Vergleich zu 30 Jahre alten Stahl-Rändern auf 100 km raus. Man braucht nur mal die Tour de France Zeiten von damals und heute miteinander zu vergleichen.

0
Bujin 03.09.2014, 15:19
@Bujin

Da muss man sogar noch heutige Trainingsmethoden von abziehen. Früher hatte man einfach nicht die Möglichkeiten die Leistung so sehr zu steigern wie heute. Da hat man einfach seine Runden gedreht und den Puls gemessen. Heute wird man an den Computer angeschlossen und der misst einfach alles. Studierte Leute analysieren die Daten und geben daraufhin Trainingsvorschläge und zum Sportler passende Nahrungsergänzungmittel. Vitaminspritzen ;-)

0
apachy 04.09.2014, 22:47
@Bujin

Ich wollts gerade erwähnen. So sehr sich das Material auch zu ändern scheint, letztlich kommen die großen Sprünge in der Leistung immer mit neuen Generationen von "Vitaminspritzen" bzw. neuen Mittelchen und diese Steigungen sind dann erheblicher als die nach neuen so überlegenden Technologien.

Abgesehen davon ist ein 12 Kilo Mountainbike nun auch nicht so wild, ist eben noch kein Baumarktpanzer oder ein gemütliches Cityrad mit irgendwas um 16-20 Kilo.

0

Hallo hier Doc,

Carbon, oder Teile aus Carbon können so gebaut werden, daß sie flexen. Man spricht nicht von einer Dämpfung, sondern von Flexen. Es gibt sogar Hersteller die an bestimmeten Stellen von Carbonbauteilen Hanf Fasern mit einbauen um einen höheren Fahrkomfort zu erlangen. Dabei darf man sich aber nicht vorstellen das eine Cabongabel einfedert. Carbongabeln von Rennrädern können nur Flexen, nicht einfedern. Es wird dort ein Komfort angestrebt mit dem ich mit weniger Stapazen auch mal 300km am Stück fahren kann. Auf solchen Strecken zeigt sich deutlich ob ein Renner ermüdent ist oder nicht.

Doc

Carbon ist nicht so steif wie Metall, dennoch ähnlich stabil.

Ähnlich wie holz. Nur das Carbon dabei erheblich stabiler ist.

In der Fahrradgabel werden wohl dämpfer verarbeitet sein. Das geringe Gewicht der Gabeln verringert die massenträgheit. Sie federn daruch schneller ein und aus.

Ich denke auch, dass da Dämpferelemente eingebaut sind, ich hatte das mal bei den Rennrädern von Scott gesehen, da sind dann so kleine gummiartige Teilchen in der Carbon Gabel eingebaut.

Was möchtest Du wissen?