Warum soll rohes Fleisch angeblich besser für Hunde sein als gekochtes?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Um einen Fleischfresser richtig zu ernähren sollte man einfach genau hinschauen was freilebende Tiere "wirklich" fressen. Zu allererst den Magen- und Darminhalt Ihrer Beute. Anschließend das Muskelfleisch. Der Mageninhalt ist pflanzliche Nahrung welche auch für Pflanzenfresser nur mit hohem Aufwand verdaut werden kann. Z.B. Kühe (4 Mägen). So vorverdaut und mit Verdauungsenzymen der Pflanzenfresser angereichert machen sich nun die Fleischfresser darüber her. Sie nehmen zum einen schon für die eigene Verdauung präparierte Nahrung zu sich und auch die entsprechenden Enzyme (die sie selbst nicht bilden können) um es weiter zu verarbeiten. Auch das Fleisch wird durch diese Enzyme verdaulicher. Hunde . Deswegen versuchen unsere Hunde wenn, Sie dürfen, bestimmte Grassorten und Pferdeäpfel zu fressen oder verbuddeln deswegen auch manchmal Ihr Fleisch, damit Mikroben es schon mal vorbearbeiten (Vergammeln) können usw...Das heißt Gemüse Kochen oder ausschließlich Fleisch zu geben ist wider der Natur. Ich habe ein Ergänzungsfutter zum Fleisch entdeckt das genau auf diese Weise wie der Mageninhalt von Pflanzenfressern basiert. Es heißt Fermenti und ist allen Hunden empfohlen weil es den natürlichen Bedürfnissen der Tiere am nächsten kommt. Kein noch so angepriesenen Dosen- Trockenfutter Bio oder mit aufgespaltenen Getreide usw...kann da mithalten. ich füttere Fleisch in verschiedenen Varianten und gebe immer dieses Fermenti dazu. Mehr kann man nicht tun.

Ist angeblich besser verdaulich für die Hunde, da näher an der "Ursprungsernährung" (der Wölfe?) dran. Unsere bekommen nur ab und an Rohes. Bes. wenn ich da an Salmonellen denke duck. Habe auch keine Lust jeden Tag zum Metzger zu gehen. Unsere Tiere waren immer sehr gesund und sind sehr alt geworden auch ohne BARFen. Soll jeder Hundebesitzer machen wie er denkt. Du wirst deinen Hund schon nicht vergiften, wenn du nicht BARFst.

Wie siehts eigentlich mit deiner Ernährung aus (scherz)? Wenn ich sehe, wie manche Hundebesitzer einem immer die hitzigsten Diskussionen aufzwängen wollen und sich dabei selber tütenweise Chips reinstopfen... duckundwech

Na ja... so ab und zu mal ne Tüte Chips... rotwerd Aber rohes Fleisch esse ich nicht. Mein TA hat zum vergiften eine andere Meinung. Er hatte schon 2 Todesfälle in seiner Parxis. Deswegen verstehe ich nicht was der Vorteil gegenüber dem großen Risiko sein soll. Die Erklärungen hier überzeugen mich bis jetzt auch nicht so wirklich...

0

Vorab ich füttere meinen Hund auch nur mit Trofu. Die Anhänger von BARF sind halt der Meinung das es argerechter ist seinen Hund mit Biologischem Artgerechtem Futter zu füttern. Manchmal verstehe ich diesen ganzen Hype ums Futter sowieso nicht. Mein Hund macht immer einen zufriedenen, fitten Eindruck obwohl ich nicht das teuerste Hundefutter kaufe!

Was möchtest Du wissen?