Warum soll man weiche (!) Kontaktlinsen nicht mit Wasser abpülen etc.?

6 Antworten

Weiche Kontaktlinsen funktionieren in etwa wie ein Schwamm, sie saugen und speichern deine Tränenflüssigkeit, leider allerdings auch andere Flüssigkeiten. Im Wasser sind Bakterien, Kalk und andere Verunreinigungen enthalten und da eine Kontaktlinse ein super Nährboden für Bakterien ist, eignet sich Wasser zum abspülen der Linse absolut nicht. Harte Linsen kann man schon mal zur Not mit Wasser abspülen oder mit seiner eigenen Spucke, weil diese nicht so grobporig sind.

Moin...ich sag es mal ganz krass: Dein "Linsenreinigen" ist Deinen Augen gegenüber unverantwortlich und Deinem Kontaktlinsenanpasser sollte, wenn er das Abspülen Deiner Linsen mit Wasser toleriert, die Lizenz entzogen werden. Wenn Du kein Geld für Pflegemittel hast, solltest Du lieber eine Brille tragen. Jahreslinsen erfordern eine intensive und gute Pflege, möglichst mit einem 2-Phasen-Reinigungssystem, das aber eben mehr als ein paar Euro fünfzig kostet.

Mehrere Gründe: Wenn du Leitungswasser nimmst, können da Verunreinigungen, z.B. Kalkflocken drin sein, die deine Hornhaut beschädigen können, wenn sie unter der Linse sitzen. Wenn du destilliertes Wasser nimmst, dann ist das zwar sauber, aber deine Tränenflüssigkeit hat durch die darin gelösten Mineralien einen höheren osmotischen Druck als das destillierte Wasser auf bzw. in der Linse. Es kommt zu Ausgleichsströmungen zwischen Tränenflüssigkeit und Wasser in der Linse und die Tränenflüssigkeit wird aus dem Gleichgewicht gebracht. Das führt zu einer Reizung und einem Brennen der Augen. Außerdem ist in den Kontaktlinsenflüssigkeiten immer etwas drin, was die Linsen keimfrei hält und deine Augen vor Infektionen schützt.

Was möchtest Du wissen?