Warum soll man um den Mp3-Player nicht über einen USB-Hub aufladen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Beim Laden kommt es auf den Stromverbauch am. Ein USB Anschluß liefert normalerweise maximal 500mA. An einem USB Hub (ohne Netzteil) darf die Summe aller Geräte (inclusive dem Hub selbst) diese 500mA nicht überschreiten. Um dieses Limit aufzuheben, gibt es Hubs mit eigenem Netzteil, die können dann in Summe soviel Strom liefern, wie auf dem Netzteil drauf steht.

Was den Drucker angeht: Manche USB Geräte unterstützen das USB Protokoll nur teilweise. Wenn zwischen PC und Drucker noch einer (oder mehrere) Hubs stecken, dann funktioniert die Datenübertragung etwas anders, als bei einer direkten Verbindung. Hinzu kommt, dass das Gerät sich den USB Bus dann mit anderen Geräten teilt, sich also kooperativ verhalten muß.

Und genau diesen Unterschied unterstützen manche Geräte eben nicht. Diese Geräte dürfen dann übrigens auch nicht das offizielle USB Logo tragen, weil sie den Standard nur teilweise unterstützen.

Es kommt drauf an ob du einen aktiven oder passiven USB-Hub hast.

Der aktive, mit eigenem Netzteil, versorgt die angeschlossenen USB-Geräte selber mit Strom - der passive, also ohne eigenes Netzteil, nutzt den Strom des Rechners.

Kleines Beispiel:

Ich hab an meinem Laptop zeitweise 3 USB-Festplatten angeschlossen. Mit einem passiven Netzteil hab ich da keine Chance, da die drei Platten (alles 2,5'' ohne eigenes Netzteil!) zusammen zu viel Strom haben wollen, so dass immer mindestens eine nicht mit läuft. Um diese Plaaten mit genug Strom zu versorgen brauche ich also einen aktiven USB-Hub.

Genau so oder so ähnlich ist es auch mit deinem MP3! Der Strom den das Teil zum Laden braucht übertrifft wohl dem was ein passiver USB-Hub bringen kann - oder dir fallen dann andere Geräte die an dem Hub hängen aus - was passieren kann ist jedoch auch dass der Ladevorgang deines MP3's nicht anläuft weil eben nicht genug Strom kommt.

Mit einem aktiven USB-Hub müsste es aber funktionieren.

Du meinst im zweiten Absatz sicher "passiven USB-HUB", nicht "Netzteil" , oder?

0
@JoGerman

Ja! Das war ein Schreibfehler meinerseits der mir da unterlaufen ist. schäm Danke für die Richtigstellung!

0

USB liefert ca. 500 mV. dann ist ende. hatte ich schon häufig, dass die kisten dann nicht laufen. Aktive Hubs mit eigener Stromversorgung benutzen.

"500 mA" muss es heißen! Mit 500 mV (also ein halbes Volt) würde nicht mal 'ne kleine LED leuchten. USB-Anschlüsse haben übrigens 5 Volt Spannung.
Gruß DER ELEKTRIKER

0

Wenn dein Hub eine eigene Stromversorgung hat, dann verstehe ich die Anweisung nicht.

Seltsamer Weise soll ich meinen HP Drucker auch nicht über einen Hub laufen lassen...

0

Richtig. Wenn der Hub eine eigene Stromversorgung hat ist es unbegründet. Ansonsten Teilen sich alle Geräte am USB Hub die Stromversorgung vom Port des Computers und dann kann es recht eng werden.

0

Was möchtest Du wissen?