Warum soll man tun und SCHWEIGEN (Niemandem erzählen), wenn man Erfolg haben will?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt sehr viel Neid. Jemand der hoch hinaus will, den muss man klein machen, es geht doch nicht, dass er mehr wird oder besser ist."Mies machen" ist das Motto.
In Amerika ist es angeblich (ist nicht meine eigene Erfahrung) genau umgekehrt. Wenn du etwas Neues machen willst, dann eher das Motto: Das ist eine super Idee, mache es, du kannst es. Außerdem eine Kultur des Scheiterns: Wenn ein Manager einen schweren Fehler macht und Milliarden in den Wind setzt, dann bekommt er wieder eine Chance, weil er diesen Fehler sicher nicht mehr machen wird.
So verschieden sind die Wertehaltungen der verschiedenen Kulturen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir geht das auch so. Wie schon gesagt wurde, das liegt bestimmt daran, dass wenn man es jemanden erzählt, man auf einmal unterbewusst Ängste kriegt, dass man es nicht schafft und die anderen einen dann verurteilen. 

Manchmal krieg ich nach dem Erzählen auch dieses Gefühl, dass es nun "abgehakt" ist und ich bin nicht mehr so voller Motivation wie als wenn ich es für mich behalten hätte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

je mehr menschen man davon erzählt, umso mehr muss man sich rechtfertigen für das was man tut oder nicht tut. und mit jedem der davon weiß, steigt die angst zu versagen. und ängste können einen sehr stark hemmen etwas zu tun. wenn ich also 5 leuten erzähle dass ich großes vorhabe bekomme ich angst es nicht zu schaffen, und müsste dann allen erklären warum ich es nicht geschafft habe. also lass ichs lieber gleich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wichtigste Regel, wenn du erfolgreich sein willst, erzähle den anderen nichts von deinen Plänen sondern nur davon was du bereits in die Tat umgesetzt hast.

Die Pläne werden sie oft kritisieren, runterziehen oder gar bei Träume sagen das es schwer ist und fast nicht zu machen sei. Konzentrieren soll man sich auf echte und wichtige Dinge.
Das prägt sich ein und zieht runter.
Weitermachen! Zeige ihnen was unmöglich ist, zeige was du geschafft hast. Weil dann sagen sie irgendwann "ich wusste das du das schaffst".

Ich glaub das ist ein gesellschaftliches Denken das unterbewusst schon wie ein Reizmuskel funktioniert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Video befasst sich mit genau dem Thema und fasst die Thematik, meiner Meinung nach, recht gut zusammen: 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Du beim Erzählen merkst wieviel Arbeit da auf Dich zu kommt. Und dann kapitulierst Du bevor Du angefangen hast.
Ich wünsche Dir baldiges Durchhaltevermögen, 🐺

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?