Warum soll man Kindern unter 12 Monaten keinen Honig zu essen geben?

4 Antworten

Einige Bakterien können im Honig überleben. Besonders gefährlich ist der Krankheitserreger Clostridium botulinum, der das Botulinumtoxin freisetzt, welches zu Lähmungserscheinungen führen kann (Botulismus). In geringen Mengen wurde dieser Erreger auch in einzelnen Honigen nachgewiesen. Vermutlich durch die noch nicht voll entwickelte Darmflora sind Säuglinge durch bakterielle Infektion stärker gefährdet als Erwachsene. Trotz Intensivmedizin ist bei einer Infektion bei Säuglingen mit diesem Bakterium meist mit einem bleibenden Schaden zu rechnen. Die Ärztekammer Baden-Württemberg empfiehlt aus diesem Grund, bei Säuglingen unter 12 Monaten ganz auf die Gabe von Honig zu verzichten. Jedoch ist der Säuglingsbotulismus durch Honig sehr selten. Bei älteren Kindern und Erwachsenen ist keine Gefahr mehr vorhanden.

Korrekt ! Daumen.

0
@Pestopappa

Wie kommt denn das, wenn Honig antibakteriell wirken soll? Habe noch nie was von Honigbotulismus gehört - das ist bestimmt wieder Panikmache.

0

Siehe erste Antwort. Da kann man nicht mehr viel ergänzen. Die Darmflora bei den Lütten und die unzureichende Produktion von Magensäure in dem Alter führen dazu, dass wenn der Erreger im Honig ist (was sehr selten ist) nicht im Magen abgetötet wird und damit sehr schwerwiegende Symptome hervorruft, Atemlähmung, bis zum Tad möglich.

Honig ist ein Rohkostprodukt und die sind für Kinder im Kleinkindalter nicht empfehlenswert. Es können Keine enthalten sein, die den empfindlichen Darm des Kindes schädigen können.

Was möchtest Du wissen?